Partner von:
Anzeige

#trending: Frank Magnitz, “I am calling from Microsoft”, Matthias Berninger, Walmart-Werbung und Donald Trump

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Gestern abend habe ich einen der vielen Werbe-Anrufe bekommen, die es immer noch gibt, obwohl sie eigentlich verboten sind. Diesmal sogar wieder mit unterdrückter Nummer, also "anonym". Man wollte mir allen Ernstes eine Teppichreinigung verkaufen. Immerhin war es kein angeblicher Mitarbeiter von Microsoft, der Zugriff auf meinen angeblich infizierten Rechner haben wollte. Auch solche Anrufe gibt's regelmäßig bei mir. Was passiert, wenn solche Betrüger an jemanden vom Chaos Computer Club geraten - heute in #trending.

Anzeige

#trending // News & Themen

Das Thema, das in den sozialen Netzwerken für das größte Aufsehen gesorgt hat, war am Dienstag der abscheuliche Überfall auf den AfD-Politiker Frank Magnitz in Bremen. Bild sammelte mit dem Artikel “Schwer verletzt im Krankenhaus – Vermummte schlagen Bremer AfD-Chef zusammen” 23.600 Interaktionen auf Facebook und Twitter ein, tagesschau.de mit “Bremens AfD-Chef Magnitz verletzt” 13.200, Web.de mit “Bremens AfD-Chef Frank Magnitz angegriffen und schwer verletzt” 12.300. Alle drei Artikel landeten unter den zehn mit den meisten Social-Media-Reaktionen des Tages. Platz 1 ging jedoch an den Bild-Text “Er raste fünf Menschen tot – Marvin (20) zeigt allen den Mittelfinger” mit 31.300 Interaktionen.

Die AfD postete auf Facebook an zahlreichen Stellen – u.a. hierhier und hier – ein blutiges Foto des Überfallenen und gab indirekt der politischen Konkurrenz eine Mitschuld: “Wir werden in den kommenden Tagen die Reaktionen der Politiker anderer Parteien genau beobachten. Nicht nur die LINKEN, sondern auch SPD und die Grünen unterstützen die Antifa und ihre Angriffe”, schrieb die AfD Bremen auf Facebook, Jörg Meuthen postete u.a.: “Wenn zum Beispiel ein stellvertretender SPD-Vorsitzender namens Ralf Stegner fordert, man müsse ‘Positionen UND Personal der Rechtspopulisten’ attackieren, dann ist das ein zumindest mittelbarer Aufruf zur Ausübung von Gewalt, wie wir das im Fall von Frank Magnitz jetzt leider erlebt haben.”

Doch zum politischen Ausschlachten taugt der Angriff auf den Politiker nicht, denn Politikeraller anderen ParteienMinister, der Regierungssprecher, alle distanzierten sich von der Gewalt und wünschten Frank Magnitz eine schnelle Genesung.

#trending // Social Media

Ein Twitter-Thread des Nutzers @grauhut vom Chaos Computer Club gehörte am Dienstag zu den nach Likes und Retweets erfolgreichsten in Deutschland. Er hatte aber nichts mit der Verhaftung im Fall des Hacks von Prominenten und Politikern zu tun, sondern mit einem Spam-Anruf, den wohl Millionen in Deutschland schonmal bekommen haben. Jemand, der anruft und vorgibt, von Microsoft zu sein und den infizierten Rechner des Angerufenen säubern zu wollen. Folge ist dann jeweils ein Geld-Betrug. “Gerade klingelte im CCC das Telefon. ‘Sir, I am calling from Microsoft and we have detected an issue with your windows installation.’ JACKPOT“, lautet der erste Tweet – und es folgt die sehr amüsante Geschichte, wie der Hacker die Betrüger mit ihren eigenen Waffen schlägt.

#trending // Politik

Ein ehemaliger Politiker sorgte am Montag und Dienstag für viel Kopfschütteln in den sozialen Netzwerken: Matthias Berninger, in den Jahren 1994 bis 2007 Mitglied des Bundestages, 1994 mit damals 23 Jahren sogar das bis dahin jüngste Mitglied, und in den Jahren 2001 bis 2005 parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, hat einen neuen Job. Berninger war nach seiner politischen Laufbahn zum Lobbyisten geworden, arbeitete seit 2007 beim Nahrungsmittelkonzern Mars.

Seit dem 1. Januar nun arbeitet er ausgerechnet für den Chemie-Giganten Bayer – als Leiter Public and Governmental Affairs. Ausgerechnet ein Grüner ist nun also “Chef-Lobbyist für Glyphosat”, wie es die Welt und Focus Online in ihren Headlines ausdrückten, die jeweils für fünfstellige Interaktionsraten auf Facebook und Twitter gut waren. Darunter viele Kommentare wie “‘Zuerst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.’ – Berthold Brecht“.

Anzeige

#trending // Entertainment

Großer Viral-Erfolg für einen neuen Werbespot der US-Supermarktkette Walmart. Der 90-Sekünder wirbt mit zahlreichen Autos aus der Kino-Historie: der DeLorean aus “Zurück in die Zukunft” kommt vor, das Batmobil, das Auto aus “Ghostbusters”, “K.I.T.T.” aus “Knight Rider” und viele mehr. Sie alle holen Walmart-Einkäufe ab. Motto: “Pickup for free. No matter what you drive.” Allein 17 Millionen YouTube-Views kamen seit Sonntag bereits zusammen.

#trending // Worldwide

Zwei Themen dominierten vor Donald Trumps “Address to the Nation” die Social-Media-Diskussionen in den USA: Zum einen die Frage, ob die TV-Sender die Rede live übertragen sollenobwohl damit zu rechnen sei, dass Trump wieder diverse Lügen verbreiten würde. Die Sender entschieden sich dafür, die Rede zu übertragen, obwohl Trump erneut seinen schlimmen Satz “The Fake News Media is the Enemy of the People!” postete.

Das andere Thema war genau eine der Trump-Lügen. Der US-Präsident hatte behauptet, einige seiner Vorgänger hätten im in privaten Gesprächen gesagt, dass eine Mauer zu Mexiko richtig sei: “Some of them have told me that we should have done it”, so Trump. Problem: Alle noch lebenden Präsidenten, also Jimmy Carter, Bill Clinton, George W. Bush und Barack Obama haben das hart dementiert. Clinton und Obama hätten mit Trump seit der Amtseinführung überhaupt kein politisches Gespräch geführt, Bush und Carter haben nicht über dieses Thema mit ihm gesprochen. MSNBC sammelte mit der Story “Latest Trump lie discredited by several former US presidents” über 100.000 Facebook- und Twitter-Interaktionen ein, die New York Times erreichte mit “Trump Says Predecessors Confessed Support for the Border Wall. Not True, They Say.” über 65.000 Reaktionen.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – “Wie dekadent kann man sein? Ribery hat Goldfische in seinem Teich!” (32.200 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: tagesschau.de – “Bremens AfD-Chef Magnitz verletzt” (2.900 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Der Spiegel – “Arbeit ist Ideologie

Google-SuchbegriffFrank Magnitz (100.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteBorgward (159.400 Abrufe am Montag) [wegen des ARD-Films “Die Affäre Borgward“]

Youtube-Video: Simon Desue – “i found 60,000$ in Miami & got R0BBED in seconds

Song (Spotify): Capital Bra – “Benzema” (558.600 Stream-Abrufe aus Deutschland am Montag)

Musik (Amazon): Kool Savas – “KKS” (Audio CD) [erscheint am 1. Februar]

DVD/Blu-ray (Amazon): “Bohemian Rhapsody” (Blu-ray) [erscheint am 14. März]

Game (Amazon): “Red Dead Redemption” (PlayStation 4)

Buch (Amazon): Michel Houellebecq – “Serotonin” (Gebundene Ausgabe)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia