Fassungslosigkeit, Wut, Gewalt: Das passiert, wenn Eltern den Fernseher ausschalten, während die Kids "Fortnite" zocken

US-Late-Night-Moderator Jimmy Kimmel hat mittlerweile eine gewisse Berühmtheit erlangt für seine Aufrufe an Eltern, ihren Kindern einen Streich zu spielen, zum Beispiel so zu tun, als ob sie den Kleinen ihre Halloween-Süßigkeiten weggefuttert hätten. Diesmal rief Kimmel Eltern dazu auf, den Fernseher auszuschalten, während die Kinder das Videospiel „Fortnite“ zocken.

Seit 2003 moderiert Kimmel seine eigene Late-Night-Show „Jimmy Kimmel Live!“. Darin stiftet er seine Zuschauer immer mal wieder dazu an, ihre Kinder zu ärgern. Legendär ist die Aktion, als er Eltern dazu auffordert, ihren Zöglingen zu erzählen, sie hätten ihre Halloween-Süßigkeiten aufgegessen. Was folgt sind Wutanfälle, Heulattacken und wüste Beschimpfungen – stets mit der Kamera für die Nachwelt und die Show festgehalten.
https://www.youtube.com/watch?v=RK-oQfFToVg
In diesem Jahr hat sich Kimmel eine neue Gemeinheit einfallen lassen: „Fortnite“ ist zurzeit nicht nur eines der am meisten gespielten Online-Games, sondern auch eine gute Möglichkeit, den Kleinen gehörig eins auszuwischen. Eltern sollten den Fernseher ausschalten, während die Kinder „Fortnite“ spielten und die Reaktion in einem Video festhalten. Gesagt, getan – was folgt, sind eine Menge Clips ausrastender Kinder, die Kimmel in seiner Late-Night-Show präsentierte. Die Reaktionen der Kleinen reichen von völliger Ungläubigkeit über Wutausbrüche bis hin zu körperlicher Gewalt – stets zur Belustigung des Publikums.
https://www.facebook.com/JimmyKimmelLive/videos/289356065050699/?utm_campaign=nl_Trending&utm_source=nl_Trending&utm_medium=email
Das Video entpuppte sich als großer Social-Media-Hit: Es verzeichnete auf Facebook 7,1 Millionen Aufrufe und wurde rund 70.000 mal geteilt.
Dieses Thema stammt aus dem MEEDIA-Newsletter #trending, der jeden Werktag die erfolgreichsten Themen und Phänomene im Social Web analysiert. Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.