Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Dislike-Storm: YouTubes Jahresrückblick Rewind 2018 auf dem Weg zum unbeliebtesten Video aller Zeiten

Der YouTube Rewind 2018 und seine “Stars”
Der YouTube Rewind 2018 und seine "Stars" ©YouTube

Vor kurzem veröffentlichte YouTube seinen alljährlichen Jahresüberblick, den sogenannten "YouTube Rewind" mit den beliebtesten Videos des Jahres. Diesmal kommt der Zusammenschnitt bei der Nutzerschaft aber gar nicht gut an. Innerhalb weniger Tage avancierte "Rewind 2018" zu einem der meist gehassten Internet-Beiträge des Jahres.

Anzeige

Was als unterhaltsame Viral-Video-Zusammenfassung geplant war, entpuppt sich für YouTube als absoluter Image-Reinfall. Ganze acht Millionen Dislikes bei 100 Millionen Aufrufen sammelte der Clip innerhalb von nur wenigen Stunden und hat damit große Chancen, das unbeliebteste Video aller Zeiten auf der Plattform zu werden.

Der YouTube-Rewind ist eigentlich gedacht als eine kleine Hommage an die Community und will die viralen Video-Trends des Jahres rekapitulieren. Der Jahresüberblick 2018 sieht allerdings viel mehr wie ein schlecht durchdachtes Product-Placement des Online-Games Fortnite aus. Bekannte YouTuber wie Shane Dawson oder PewDiePie und sein Subscribe-Battle mit T-Series werden nicht erwähnt. Stattdessen gibt es die Marketing-Stunts von Will Smith.

 

Dazu gibt es die US-Talkshow Moderatoren Trevor Noah und John Oliver, die Fortnite-Tänze aufführen. Auch auf Twitter wird unter dem Hashtag #youtuberewind diskutiert und der Clip bekommt sein Fett weg:

Anzeige

Zur Zeit wird der Rekord für das Video mit den meisten Dislikes noch von Justin Biebers Musikvideo “Baby” mit 9,7 Millionen Down-Votes (bei zwei Milliarden Aufrufen) angeführt. Dieser ist jedoch im Gegensatz zum “Rewind” mit einem kleinen Augenzwinkern zu verstehen, zumal Biebers Video bereits vor acht Jahren hochgeladen wurde und nicht erst vor fünf Tagen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia