Partner von:
Anzeige

Sky-Bundesliga-Quoten: Ruhrderby pusht den Samstagnachmittag – aber nicht auf einen neuen Saisonrekord

Bundesliga-Spiel Schalke 04 – Borussia Dortmund
Bundesliga-Spiel Schalke 04 - Borussia Dortmund

Das Derby zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund war der Quotenhit des Bundesliga-Wochenenendes, doch so stark wie erwartet, waren die Zahlen nicht. Mit 1,51 Mio. Fans blieben die Sky-Übertragungen des Samstagnachmittags sogar unter den beiden Vorwochen. In der TV-Zuschauer-Tabelle macht Hannover einen Sprung von 18 auf 15, Freiburg fällt von 11 auf 14.

Anzeige

Der Bundesliga-Spieltag begann bei Sky wie üblich am Samstag, denn das Freitagsspiel zwischen Bremen und Düsseldorf lief auf den Pay-TV-Kanälen von Eurosport, deren Zuschauerzahlen nicht veröffentlicht werden. 1,51 Mio. sahen dann am Samstagnachmittag die Bundesliga bei Sky – Kneipen-Besucher und Sky-Go-Konsumenten wie immer aus technischen Gründen nicht mitgezählt. 560.000 der 1,51 Mio. Zuschauer entschieden sich für das Ruhrderby zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund – fast so viele wie die 630.000, die die Konferenz einschalteten. Für einen Saisonrekord reichte es dennoch nicht: An den Spieltagen 12 und 13 sahen samstagnachmittags 1,54 Mio. und 1,58 Mio. zu.

Die restlichen Fans teilten sich die verbliebenen Einzeloptionen wie folgt auf: 280.000 schalteten das Süd-Derby zwischen Bayern München und dem 1. FC Nürnberg ein, 20.000 entschieden sich für Leverkusen-Augsburg und nur jeweils 10.000 für Freiburg-Leipzig und Wolfsburg-Hoffenheim. Ruhrderby und Süd-Derby dominierten den Nachmittag also nach Belieben.

Am Samstagabend erreichte die Partie zwischen Hertha BSC und Eintracht Frankfurt 500.000 Leute bei Sky, am Sonntag sahen noch 610.000 Mainz-Hannover und 680.000 Mönchengladbach-Stuttgart.

In der von MEEDIA aus allen Sky-Zahlen errechneten Bundesliga-Tabelle bleibt auf den Plätzen 1 bis 6 alles beim Alten. Dortmund und Schalke rücken dem FC Bayern zwar ein Stück näher, doch der Vorsprung der Münchner ist weiterhin groß. Auf 7 und 8 tauschen Frankfurt und Leverkusen die Plätze, dahinter fällt der SC Freiburg von 11 auf 14 zurück. Mainz hingegen kletterte von 14 auf 12. Den letzten Platz verlassen hat Hannover 96, das dank des Spiels in Mainz bis auf Rang 15 sprang. AUf den letzten drei Plätzen finden sich nun Hoffenheim, Wolfsburg und Augsburg.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2018/19
Anzeige

Platz Vorwoche Verein Spiele* Mio.
1 1 Bayern München 12 0,97
2 2 Borussia Dortmund 12 0,78
3 3 Schalke 04 14 0,67
4 4 Werder Bremen 12 0,58
5 5 Borussia Mönchengladbach 13 0,56
6 6 RB Leipzig 14 0,50
7 8 Eintracht Frankfurt 10 0,47
8 7 Bayer Leverkusen 11 0,45
9 10 VfB Stuttgart 11 0,43
10 9 Hertha BSC 13 0,43
11 12 Fortuna Düsseldorf 10 0,34
12 14 Mainz 05 13 0,33
13 13 1. FC Nürnberg 12 0,33
14 11 SC Freiburg 12 0,32
15 18 Hannover 96 12 0,26
16 15 TSG Hoffenheim 13 0,26
17 16 VfL Wolfsburg 12 0,25
18 17 FC Augsburg 14 0,21
Stand: 14. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen / *: Spiele, die bei Sky live übertragen wurden // Rohdaten-Quelle: AGF/GfK - Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 560.000 Schalke-Dortmund-Zuschauern 960.000, aus 10.000 Freiburg-Leipzig-Sehern hingegen nur 20.000.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia