Partner von:
Anzeige

Cover-Check: Der Spiegel holt mit dem “Football Leaks”-Titel den viertbesten Kiosk-Verkauf des Jahres

meedia-cover-check-spiegel-focus-stern.jpg

Die neuen "Football Leaks"-Enthüllungen des Spiegels haben dem Magazin gute Verkäufe im Einzelhandel beschert: 199.054 Exemplare wurden in Supermärkten, Kiosken, etc. abgesetzt - so viele wie seit acht Wochen nicht mehr. Der Focus landete mit seinem CDU-Titel "Der Erbstreit" immerhin wieder über der 50.000er-Marke, der stern erreichte mit "Feuer und Zorn" über die USA ein paar Tausend Verkäufe mehr als zuletzt.

Anzeige

Die 199.054 Einzelverkäufe sind für den Spiegel also das beste Ergebnis im Einzelhandel seit acht Wochen. Zuletzt verkaufte sich Ausgabe 37/2018 mit dem Titel “Und morgen das ganze Land? Warum die AfD so erfolgreich ist” besser. Insgesamt gab es im bisherigen Jahr nur drei Hefte mit einem besseren Einzelverkauf als die nun erreichten 199.054. Auch das Normalniveau der jüngsten 12 Monate (182.000), sowie der jüngsten drei Monate (185.500) wurden natürlich übertroffen. Insgesamt, also inklusive Abos, Lesezirkeln, Bordexemplaren und sonstigen Verkäufen, wechselte Der Spiegel 45/2018 genau 738.046 mal den Besitzer, 84.387 mal davon als ePaper bzw. an Spiegel-Plus-Kunden.

Der stern 45/2018 ging in Supermärkten, Kiosken, Tankstellen, etc. 127.986 mal über die Ladentresen. Damit blieb er erneut deutlich unter den Durchschnittszahlen der vergangenen 12 Monate (146.000), sowie der vergangenen 3 Monate (142.100). Immerhin: Die beiden historischen Minusrekorde von 126.679 (43/2018) und eine Woche später 122.762 (44/2018) wurden übertroffen. Ein Verkaufserfolg war das Titelthema “Feuer und Zorn: Bombenterror und Massaker – zerbricht Amerika am Hass, den Donald Trump geschürt hat?” dennoch nicht. Insgesamt verkaufte sich die Nummer 190.256 mal, 22.105 davon als ePaper.

Anzeige

Unter seinem Normalniveau von derzeit 63.100 (12 Monate), bzw. 55.400 (3 Monate) blieb auch der Focus mit seiner Ausgabe 45/2018. Nach den vier Wochen unter 50.000 (39 bis 42/2018) gab es aber zum dritten Mal wieder zumindest mehr als 50.000 Einzelverkäufe. Gelungen ist das mit einem Politik-Titel zum Wahlkampf um den CDU-Vorsitz: “Der Erbstreit – Angela Merkels Rückzug und der Machtkampf in der CDU” fand im Einzelhandel 52.942 Abnehmer. Der Gesamtverkauf lag bei 408.959 Exemplaren, darunter 41.164 ePaper.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia