Anzeige

"Bauer sucht Frau" siegt mit starkem Staffel-Finale, CDU-Doku im Ersten kein übermäßiger Zuschauermagnet

Die "Bauer sucht Frau"-Kandidaten 2018

Erfolgreicher Abschluss der 14. „Bauer sucht Frau“-Staffel: 5,58 Mio. Menschen schalteten das Finale am Montagabend ein – so viele wie keine andere TV-Sendung des Tages. Und: auch so viele wie bei keiner anderen Folge dieser Staffel und mehr als bei den Finals der vorigen Jahre. Stärkster Konkurrent war der ZDF-Thriller „Du bist nicht allein“, die ARD-Doku „Der Machtkampf – wer folgt auf Merkel?“ sahen 2,56 Mio.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:
1. „Bauer sucht Frau“ endet mit Staffel-Hoch
5,58 Mio. Menschen schalteten am Montag um 20.15 Uhr also die vorerst letzte reguläre „Bauer sucht Frau“-Folge ein, der Marktanteil lag bei 18,3%. Die Kuppel-Soap holte sich damit recht souverän den Tagaessieg und zudem die beste Zuschauerzahl des 2018er-Durchgangs. Und: In den beiden Vorjahren gab es nur eine „Bauer sucht Frau“-Folge mit noch mehr Zuschauern, die beiden Finals lagen aber unter den nun erreichten 5,58 Mio. Ein noch stärkeres Staffel-Finale gab es somit zuletzt 2015. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen sahen das Finale mit 1,94 Mio. und 20,2% mehr als in den beiden Vorjahren, ein Staffel-Hoch wurde hier allerdings nicht erreicht.
2. ZDF-Thriller knackt ebenfalls die 5-Mio.-Marke, ARD-Doku zur CDU holt blasse Zahlen
Mehr als 5 Mio. Zuschauer sammelte neben „Bauer sucht Frau“ am Montag noch der ZDF-Thriller „Du bist nicht allein“ ein: 5,10 Mio. sahen ihn ab 20.15 Uhr – gute 16,4%. Nur ein weiteres Programm erreichte am gesamten Montag mehr als 4 Mio. Leute: die 20-Uhr-„Tagesschau“ im Ersten mit 4,35 Mio. (14,7%). Direkt danach schalteten aber viele um oder ab: Die Doku „Der Machtkampf – wer folgt auf Merkel?“ interessierte nur noch 2,56 Mio. Menschen (8,2%), also in etwa die Hälfte der ZDF-Thriller-Zuschauerschaft. „Hart aber fair“ erreichte im Anschluss fast eine halbe Million Menschen mehr: 3,02 Mio. (10,1%).
3. Auch „Extra“ und „Spiegel TV“ überzeugen bei RTL, ProSieben punktet mit „Big Bang Theory“-Wiederholungen
Nach „Bauer sucht Frau“, das wie oben berichtet mit 1,94 Mio. und 20,2% auch den Tagessieg im jungen Publikum holte, lief es auch für „Extra“ und „Spiegel TV“ sehr gut: 1,24 Mio. (18,2%) blieben ab 22.15 Uhr bei „Extra – Das RTL-Magazin“ dran, immerhin noch 660.000 14- bis 49-Jährige ab 23.25 Uhr bei „Spiegel TV“, was einem Marktanteil von 15,3% entsprach. ProSieben kam mit alten „Big Bang Theory“-Folgen zwischen 20.15 Uhr und 23.10 Uhr auf Marktanteile von 11,2% bis 14,2%, dazwischen erreichte eine neue „The Middle“-Episode 10,3%. „Late Night Berlin“ landete ebenfalls wieder über der 10%-Marke – mit sehr ordentlichen 10,8%. Sat.1 konnte da nicht mithalten, blieb mit zweimal „Navy CIS“ und einmal „Hawaii Five-O“ bei 7,5% bis 8,5% hängen.
4. Stabile 7% für „Die geheimnisvolle Welt der Kinder“, „Naked Attraction“ steigert sich auf 8,9%
Das zuschauerreichste Programm der zweiten Privat-TV-Liga war am Montag im jungen Publikum die Vox-Reihe „Die geheimnisvolle Welt der Kinder – Wir sind 5!“. 670.000 14- bis 49-Jährige sahen diesmal zu, der Marktanteil lag erneut bei 7,0%. „Richtig (v)erzogen – Wir erziehen anders“ erreichte im Anschluss ab 22.15 Uhr mit 410.000 jungen Zuschauern etwas blasse 6,1% – nach 6,7% in der Vorwoche. Gesteigert hat sich RTL II mit zwei der drei Prime-Time-Formaten: „Die Geissens“ erreichten ordentliche 6,0%, „Naked Attraction“ später starke 8,9%. Dazwischen gab es für „Die Reimanns“ 6,1%. Solide 5,2% und 5,3% erreichte kabel eins mit zwei Filmen: 490.000 14- bis 49-Jährige schalteten „Planet der Affen: Prevolution“ ein, 250.000 danach „Duell – Enemy at the Gates“.
5. „Barnaby“ bleibt ein zdf_neo-Megahit, NDR und WDR punkten mit „Markt“ und „Land und lecker“
Starke Prime-Time-Zahlen erreichte am Montag auch wieder die zdf_neo-Krimireihe „Inspector Barnaby“: 1,66 Mio. und 1,56 Mio. Krimifans schalteten um 20.15 Uhr und 21.45 Uhr ein – starke Marktanteile von 5,3% und 6,6%. Die Mio.-Marke knackten um 201.5 Uhr auch das NDR Fernsehen und das WDR Fernsehen – jeweils mit genau 1,03 Mio. Zuschauern. Im NDR Fernsehen erreichte das Magazin „Markt“ diesen Wert, beim WDR schaffte es „Land und lecker“. Der Marktanteil lag jeweils bei 3,3%. Im WDR Fernsehen überzeugte im Anschluss auch noch „Land und lecker – Wer kocht das beste Weihnachtsmenü?“ mit 930.000 Sehern und 3,0%.

Anzeige