Partner von:
Anzeige

“Amsterdam-Krimi” verliert Zuschauer und Marktanteile, “The Voice” stabil, der WDR punktet mit altem Münster-“Tatort”

Kommissar Bram de Groot (Fedja van Huêt, l.) und Alex Pollack (Hannes Jaenicke) im “Amsterdam-Krimi”
Kommissar Bram de Groot (Fedja van Huêt, l.) und Alex Pollack (Hannes Jaenicke) im "Amsterdam-Krimi"

Der neue "Amsterdam-Krimi" des Ersten konnte in Woche 2 nicht an seine Premieren-Zahlen anknüpfen: Aus 4,83 Mio. wurden 4,10 Mio. Zuschauer, von guten 15,1% blieben immerhin noch ordentliche 13,3%. Den Tagessieg holte sich am Donnerstag aber "Die Bergretter" vom ZDF. Im jungen Publikum gewann "GZSZ" vor "The Voice", das stabile Zahlen verzeichnet.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. “Amsterdam-Krimi” verliert Zuschauer und Marktanteile, “Bergretter” siegen

Von 4,83 Mio. Premieren-Zuschauern blieben dem zweiten “Amsterdam-Krimi” also 4,10 Mio., aus einem guten Marktanteil von 15,1% wurde ein ordentlicher von 13,3%. Ob sich die neue Krimi-Reihe weiterhin negativ entwickelt, wird man aber erst im kommenden Jahr sehen, denn vorerst waren nur zwei Filme im Programm. Gegen “Die Bergretter” vom ZDF hatte der ARD-Krimi jedenfalls keine Chance, die ZDF-Serie siegte mit 4,81 Mio. Zuschauern und 15,7%, büßte damit aber ebenfalls Zuschauer und Marktanteile ein, denn vor einer Woche sahen noch 5,23 Mio. (16,4%) zu. Zwischen dem 20.15-Uhr-Duo platzierte sich noch die 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten mit 4,26 Mio. Neugierigen und 14,8%.

2. “The Voice” gewinnt die Prime Time im jungen Publikum mit stabilen Marktanteilen

Bei den 14- bis 49.-Jährigen ging der Tagessieg an RTLs “Gute Zeiten, schlechte Zeiten”: 1,65 Mio. junge Menschen sahen zu – gewohnt grandiose 20,5%. Um 20.15 Uhr hatte dann aber ProSieben die Nase vorn: 1,35 Mio. schalteten zu “The Voice of Germany” – ein stabiler Marktanteil von 16,3%. “Alarm für Cobra 11” landete hingegen bei nur 1,02 Mio. und 10,8%, wird für RTL zunehmend zum Problemfall. Eine ältere Folge erreichte um 21.15 Uhr gar nur noch 8,0%. Sat.1 erreichte mit “Criminal Minds” um 20.15 Uhr 810.000 14- bis 49-Jährige und 8,6%, mit einer Wiederholung um 21.15 Uhr fast identische 780.000 und 8,6%.

3. Vox freut sich über den “Hobbit”, kabel eins enttäuscht mit “Rosins Restaurants”

Anzeige

Zu den Gewinnern des Abends zählt Vox: 770.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich dort für den Film “Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere”, der Marktanteil lag bei starken 9,0%. Bei soliden 5,7% landete die gesamte Prime Time von RTL II: mit 520.000 jungen “Frauentausch”-Sehern und 390.000 “Einfach hairlich”-Fans. Unter dem Soll startete hingegen die kabel-eins-Reihe “Rosins Restaurants” ihr Comeback: 440.000 14- bis 49-Jährige reichten nur für 4,8%.

4. Der WDR triumphiert mit einem alten Münster-“Tatort”

Nur dem ZDF, dem Ersten und ProSieben musste sich um 20.15 Uhr das WDR Fernsehen geschlagen geben: 2,17 Mio. Krimi-Fans schalteten dort den sechs Jahre alten “Tatort: Hinkebein” aus Münster ein – grandiose 7,1%. “WDR aktuell” sahen im Anschluss noch 1,09 Mio. Menschen (4,0%). Ein Millionenpublikum erreichte in der Prime Time auch das NDR Fernsehen mit zwei Ausgaben der Doku-Reihe “Länder – Menschen – Abenteuer”: 1,26 Mio. und 1,21 Mio. sahen ab 20.15 Uhr zu, die Marktanteile lagen bei 4,1% und 4,0%. Das BR Fernsehen begrüßte um 20.15 Uhr schließlich 1,03 Mio. Neugierige zum Magazin “Quer” – 3,3%.

5. “Miraculous” ist der größte Kinder-Hit

Bei den 3- bis 13-Jährigen hieß die Nummer 1 am Donnerstag “Miraculous – Geschichten von Ladybug und Cat Noir”. 320.000 Kinder sahen die Animationsserie ab 18.35 Uhr im Disney Channel – ein grandioser Marktanteil von 27,3%. Die Serie ist damit derzeit der mit Abstand größte Hit des Disney Channels. Die beiden eigentlich größeren Kinder-Sender KiKA und Super RTL erreichten am Donnerstag mit keinem ihrer Programme 320.000 3- bis 13-Jährige: Bei Super RTL kam “Weihnachtsmann & Co. KG” um 18,05 Uhr auf 280.000 kleine Zuschauer, “Woozle Goozle und die Weltentdecker” danach auf 270.000, der KiKA sammelte ab 19 Uhr 260.000 und 300.000 Kinder mit zwei Folgen “Yakari” ein.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia