Partner von:
Anzeige

“Sylvies Dessous Models” noch schlechter als bei der Premiere, “Milk & Honey” wird zum Vox-Flop

Sylvie Meis in “Sylvies Dessous Models”
Sylvie Meis in "Sylvies Dessous Models"

Schlechte Nachrichten für RTL und Vox: Die beiden neuen Sendungen "Slyvies Dessous Models" und "Milk & Honey" sind wohl nicht mehr vor dem Flop-Status zu retten. "Sylvies Dessous Models" fiel bei den 14- bis 49-Jährigen auf 7,9%, "Milk & Honey" auf 5,0% und 5,7%. Den Prime-Time-Sieg holte sich bei Jung und alt stattdessen der ZDF-Klassiker "Aktenzeichen XY".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. “Sylvies Dessous Models” verliert weiteren Marktanteilspunkt, auch ProSieben und Sat.1 unter der Vorwoche

Die drei großen Privatsender waren am Mittwochabend nicht wirklich groß. Keine Sendung von RTL, ProSieben und Sat.1 erreichte um 20.15 Uhr ihr Vorwochenniveau und alle blieben klar unter der 10%-Marke. Die RTL-Show “Sylvies Dessous Models” kann bereits jetzt als Misserfolg verbucht werden. Nach bereits schwachen 8,9% zur Premiere, fiel sie in Woche 2 mit 720.000 14- bis 49-Jährigen auf 7,2%. Die ProSieben-Serien “9-1-1” und “Atlanta Medical” kamen diesmal nicht über miese 6,1% bis 7,6% hinaus. Am ehesten zufrieden kann noch Sat.1 sein: mit 740.000 jungen Zuschauern und 8,9% für “The Taste”, das damit zwar ebenfalls unter der Vorwoche landete, aber immerhin RTL und ProSieben schlug.

2. “The Good Doctor” die Nummer 1 der Privaten-Prime-Time, aber “Milk & Honey” wird zum Flop

Knapp vor die 20.15-Uhr-Programme von Sat.1, RTL und ProSieben schob sich noch die Vox-Serie “The Good Doctor”, die mit 770.000 14- bis 49-Jährigen und 8,4% in etwa auf dem guten Vorwochenniveau landete. Die Vorwochenzahlen bestätigten im Anschluss auch die beiden “Milk & Honey”-Episoden – was in dem Fall aber keine gute Nachricht ist. Die 5,1% und 5,9% der Vorwoche erweisen sich damit nämlich nicht aus Ausrutscher, sondern als Trend: Mit 5,0% und 5,7% blieben die Folgen 5 und 6 der eigenproduzierten Serie ebenfalls klar unter dem Sender-Normalniveau. “Milk & Honey” wird für Vox zum bitteren Flop.

3. ZDF triumphiert bei Jung und Alt mit “Aktenzeichen XY”

Anzeige

Vor alle Prime-Time-Programme der Privaten schob sich am Mittwoch im jungen Publikum das ZDF-Magazin “Aktenzeichen XY… ungelöst”. 1,19 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen ab 20.15 Uhr zu, der Marktanteil lag bei stolzen 12,9%. “XY” war damit die einzige Prime-Time-Sendung aller Sender, die in der Mittwochs-Prime-Time die Mio.-Marke geknackt hat. Ansonsten erreichte nur das RTL-Vorabend-Trio “GZSZ” (Tagessieger mit 1,68 Mio.), “RTL aktuell” und “Alles was zählt” siebenstellige Zuschauerzahlen. Im Gesamtpublikum gewann “XY” den Tag: mit 5,31 Mio. Sehern und einem Marktanteil von 17,9%. Das Erste landete mit “Sieben Stunden” bei 3,51 Mio. Zuschauern und 11,8%.

4. kabel eins punktet mit Filmen, “Next” dreht ab 22.50 Uhr richtig auf

Zu den Gewinnern des Abends zählt auf jeden Fall kabel eins: Um 20.15 Uhr entschieden sich dort 590.000 14- bis 49-Jährige für Denzel Washington in “Déjà Vu”, der Marktanteil lag da bereits bei starken 6,9%. Noch viel stärkere 9,8% gab es dann ab 22.50 Uhr für den Film “Next”, den noch 400.000 junge Menschen bis zum Schluss (0,35 Uhr) sahen. RTL II erreichte um 20.15 Uhr mit der Doku-Soap “Babys!” solide 5,6%, fiel mit “Auf Station” und “Wunschkinder” danach aber auf unschöne 4,6% und 3,8% herab.

5. Champions League rutscht bei Sky auf Saison-Tief

Die erste Champions-League-Saison ohne Free-TV-Übertragungen entwickelt sich bei Sky nicht zum Mega-Erfolg. Am Mittwoch sahen ab 21 Uhr nur 870.000 Fans die Konferenz und das Einzelspiel von Borussia Dortmund. Das war der schwächste Mittwochswert der bisherigen Saison. Die Mio.-Marke knackten in der Prime Time hingegen noch die “Expeditionen ins Tierreich” des NDR Fernsehens – mit 1,35 Mio. Neugierigen und einem Marktanteil von 4,5%. Knapp dran vorbei geschrammt ist das WDR Fernsehen mit “Markt” (970.000 / 3,2%) und “Der Haushalts-Check mit Yvonne Willicks” (950.000 / 3,2%).

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia