Partner von:
Anzeige

ProQuote-Studie: Deutsche Welle und RBB haben im Rundfunk die meisten Frauen in Führungspositionen

Sabine Stamer, Vize-Vorsitzende von ProQuote stellte die neue Studie in Berlin vor
Sabine Stamer, Vize-Vorsitzende von ProQuote stellte die neue Studie in Berlin vor

Die Deutsche Welle und der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) sind die Rundfunkhäuser in Deutschland mit dem höchsten Anteil von Frauen in Führungspositionen. Das ergibt eine neue Studie des Vereins ProQuote, der sich für eine stärkere Repräsentation von Frauen in Führungspositionen von Medienunternehmen und Redaktionen einsetzt. Bislang hatte der Verein lediglich Print- und Online-Medien untersucht.

Anzeige

Die Deutsche Welle erreicht demnach einen gewichteten “Frauenmachtanteil” von 51,9 Prozent, der RBB von 51,0 Prozent. Mit dem Wort “Frauenmachtanteil” bezeichnet ProQuote den Anteil von Frauen in verantwortungsvollen Führungspositionen. ProQuote fordert, dass die Hälfte an Führungspositionen in Medien mit Frauen besetzt sein sollten. Recht hoch ist der “Frauenmachtanteil” auch beim WDR (44,6 Prozent), NDR (40,1 Prozent) und dem ZDF (39,4 Prozent). Bei kleinen Anstalten wie Radio Bremen (32,2 Prozent), Saarländischer Rundfunk (25,6 Prozent) und Deutschlandradio (24,3 Prozent) haben noch mehr Männer das Sagen. Grundlage für die Untersuchung waren die Organigramme von zwölf öffentlich-rechtlichen Sendern, ausgewertet wurden jeweils die vier obersten Hierarchieebenen.

Die privaten Rundfunkunternehmen stellten dem Verein keine Organigramme zur Auswertung zur Verfügung. ProQuote hält fest, dass das Top-Management der Mediengruppe RTL Deutschland aus einer Frau und elf Männern besteht. Wobei die eine Frau (CEO Anke Schäferkordt) kommendes Jahr ausscheidet. ProSiebenSat.1 weise einen Frauenanteil von 19,8 Prozent in den oberen drei Führungsebenen auf.

Anzeige

Des weiteren hat ProQuote Medien unter anderem 136 Studioleiter und Korrespondenten im Ausland gezählt. Der Frauenanteil liegt hier bei 31,6 Prozent. Bei den 149 öffentlich-rechtlichen und privaten Programmleitungen im Hörfunk liegt der Frauenanteil bei 24,8 Prozent. Vor allem im privaten Rundfunk dominieren immer noch Männer bei den Führungspositionen, lautet das Fazit von ProQuote.

Die 80-Seitige Auswertung kann man sich komplett auf der Homepage des Vereins herunterladen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia