Partner von:
Anzeige

#dfbye – Mercedes verabschiedet sich mit TV-Spot von der Nationalmannschaft und erntet Spott bei Twitter

“4 Sterne auf der Brust und einer, der euch begleitet hat” – Mercedes verabschiedet sich mit TV-Spot von der Fußball Nationalmannschaft
"4 Sterne auf der Brust und einer, der euch begleitet hat" - Mercedes verabschiedet sich mit TV-Spot von der Fußball Nationalmannschaft

46 Jahre lang war Mercedes Benz Sponsor der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, die seit einiger Zeit aus Marketinggründen nur noch als "Die Mannschaft" firmiert. Mit dem gut einminütigen TV-Spot "Die Reise" und dem Hashtag #dfbye verabschiedet sich der Autobauer nun von der DFB-Elf. Auf Twitter kommt der Film nicht sonderlich gut an.  

Anzeige

“Dieselfahrverbot”? schreibt ein Nutzer lapidar unter den Image-Film. Ein anderer zitiert den Mercedes Werbespruch “Das Beste oder nichts” und fügt hinzu: “Nur konsequent.” Viele Twitter-Kommentare haben für den Spot und das Ende der langjährigen Partnerschaft nur Spott übrig. Auch das Namenskonstrukt “Die Mannschaft” wird erneut zerpflückt. Der Film wurde von der Mercedes-eigenen Agentur Antoni erdacht und inhouse produziert. Eine Stimme lässt gemeinsame Momente von Mercedes und der Nationalmannschaft Revue passieren, während die Kamera durch Landschaften und Städtee fährt. Am Ende heißt es: “4 Sterne auf der Brust. Und einer, der euch begleitet hat.” Dann ist der Mannschaftsbus von Mercedes zu sehen.

Anzeige

Der Spot lief als 60-Sekünder vor dem gestrigen Nations League Spiel Deutschland gegen die Niederlande (2:2). Auf YouTube hält sich die Resonanz noch in engen Grenzen. Einige Stunden nach Veröffentlichung kommt der Film dort gerade mal auf 755 Abrufe (Stand: 20.11.,11.38 Uhr). Auf Facebook gab es mehr Zuschauer, hier stehen nach 15 Stunden immerhin etwas über 445.000 Aufrufe.

In der Pressemitteilung zum Abschied, schlägt Mercedes ungewohnt offene Töne an, was Unstimmigkeiten mit dem DFB betrifft. 2018 hatte der Fußballbund das Auto-Sponsoring erstmals ausgeschrieben, auch Mercedes hatte sich an der Ausschreibung beteiligt. “Unterschiedliche Auffassungen über Leistungen und finanzielle Rahmenbedingungen haben jedoch dazu geführt, dass Mercedes-Benz und der DFB ab 2019 getrennte Wege im Sportsponsoring gehen”, heißt es nun von Seiten des Autobauers. Neuer Auto-Sponsor des DFB wird 2019 Volkswagen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia