Partner von:
Anzeige

Bambi-Verleihung fällt auf 6-Jahres-Tief, “Ninja Warrior” steigert sich im Finale auf ein Staffel-Hoch

“Ninja Warrior Germany”: die Moderatoren Frank Buschmann (l.), Jan Köppen und Laura Wontorra
"Ninja Warrior Germany": die Moderatoren Frank Buschmann (l.), Jan Köppen und Laura Wontorra

3,48 Mio. Leute interessierten sich am Freitagabend für die Verleihung der Bambis. Weniger waren es in all den Jahrzehnten der TV-Übertragungen nur einmal: 2012. Den Tagessieg holten sich stattdessen die ZDF-Krimis "Der Kriminalist" und "SOKO Leipzig". Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann "Ninja Warrior Germany" mit 1,65 Mio. und starken 18,7%.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. Bambi-Verleihung rutscht auf 6-Jahres-Tief

3,48 Mio. Leute schalteten also die Bambi-Verleihung im Ersten ein. Das waren 580.000 weniger als noch vor einem Jahr. In den 30 Jahren davor sahen nur einmal weniger Leute die Bambi-Gala als diesmal: 2012, als sie mit 2,61 Mio. Sehern und 9,3% auf einen Minusrekord für die Ewigkeit schlidderte. Der Grund damals: Die Show musste direkt gegen ein “Prominenten-Special” von “Wer wird Miollionär?” antreten, das fast 7 Mio. Leute einschalteten.

2. Die ZDF-Krimis siegen souverän, auch auf den Rängen 3 bis 6 nur ZDF-Programme

Der Dominator des Freitags hieß eindeutig ZDF. Mit einem Tages-Marktanteil von 14,1% lag man deutlich vor der Nummer 2, dem Ersten mit 10,0%. In den Tages-Charts belegen ZDF-Sendungen die ersten sechs Plätze. Ganz vorn: “Der Kriminalist” mit 5,19 Mio. und 17,3% und die “SOKO Leipzig” mit 4,80 Mio. und 16,2%. Dahinter folgen die 19-Uhr-Ausgabe von “heute” mit 4,22 Mio. und 18,0%, die “heute-show” mit 4,10 Mio. und 16,7%, die “SOKO Wien” mit 3,59 Mio. und 17,8%, sowie das “heute journal” mit 3,49 Mio. und 12,8%. Erstes Nicht-ZDF-Programm in den Charts sind die Bambis mit den oben erwähnten 3,48 Mio. Zuschauern, bei den Privaten lagen “RTL aktuell” mit 3,46 Mio. und 15,5%, sowie “Ninja Warrior” mit 3,00 Mio. und 10,5% vorn.

3. “Ninja Warrior Germany” steigert sich zum Finale auf einen Staffel-Rekord

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen hieß die klare Nummer 1 “Ninja Warrior Germany”: 1,65 Mio. junge Menschen sahen das Staffel-Finale, der Marktanteil lag bei 18,7%. Beide Werte sind die besten des 2018er-Durchgangs. Auf Platz 2 folgt “GZSZ” mit 1,38 Mio. und 19,4%, die einzige weitere Sendung mit einem 14- bis 49-jährigen Millionenpublikum war am Freitag die “heute-show” mit 1,01 Mio. und 12,2%. ProSieben erreichte mit den “Tributen von Panem – Catching Fire” 850.000 und 9,7%, Sat.1 blieb mit seinem “Fun Freitag” erneut klar dahinter: “Big Blöff” fiel mit 450.000 14- bis 49-Jährigen auf katastrophale 5,1%, “Genial daneben” blieb mit 610.000 und 6,9% ebenfalls unter der Vorwoche. Erst “Die Martina Hill Show” holte ab 22.45 Uhr mit 630.000 und 8,1% zumindest mittelmäßige Zahlen.

4. Starke RTL-II-Filme, Vox-Serien besser als zuletzt

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich RTL II an die Spitze: 660.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich um 20.15 Uhr für den Film “Nur noch 60 Sekunden” – ein toller Marktanteil von 7,5%. “Black Sea” bestätigte die gute Leistung des Senders ab 22.30 Uhr noch mit 420.000 und 7,2%. Nicht weit hinter RTL II landete Vox, dessen drei “Chicago Fire”-Episoden ab 20.15 Uhr mit 490.000 bis 570.000 jungen Zuschauern immerhin Marktanteile von 6,5%, 6,2% und 5,8% erreichte – bessere als zuletzt. kabel eins hingegen blieb mit “Navy CIS: L.A.” und zweimal “Navy CIS” in der Prime Time bei miesen 2,9% bis 3,7% hängen.

5. Super RTL überzeugt mit “Die Hüter des Lichts”, arte mit “Kundschafter des Friedens”

Abseits der acht großen Sender überzeugte im jungen Publikum am Freitagabend vor allem Super RTL: 390.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich um 20.15 Uhr für “Die Hüter des Lichts”, der Marktanteil lag mit 4,4% meilenweit über dem Super-RTL-Normalniveau, zudem besiegte der Film auch einen Sender wie kabel eins. Insgesamt sahen 980.000 Leute zu. Sogar die Mio.-Marke im Gesamtpublikum geknackt hat am Freitagabend arte: 1,06 Mio. entschieden sich dort für die Komödie “Kundschafter des Friedens”, der Marktanteil lag bei tollen 3,5%. Siebenstellige Zuschauerzahlen gab es um 20.15 Uhr auch noch für “Aber bitte mit Schlager” im mdr Fernsehen (1,16 Mio. / 3,9%), sowie für “Hubert und Staller” im BR Fernsehen /1,03 Mio. / 3,4%).

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia