Anzeige

Keine Rückkehr aus der Winterpause: Springer stellt Fußball Bild ein

Das Spiel ist aus: Sport-Chef Matthias Brügelmann und Verlagsleiterin Carolin Hulshoff Pol machen keine Fußball Bild mehr

Fast zwei Jahre nach dem Launch einer eigenen Tageszeitung für den beliebtesten Sport der Deutschen, stellt Springer die Fußball-Bild wieder ein. Das gab der Konzern am Freitag in einer kurzen Mitteilung bekannt. Am Montag, dem 24. Dezember – pünktlich zur Winterpause – erscheint die letzte Ausgabe.

Anzeige

„Fußball Bild ist eine tolle Zeitung, das wurde uns in der Marktforschung und durch Rückmeldungen aus der Fußball-Branche eindrucksvoll bestätigt“, erklärt Verlagsleiterin Carolin Hulshoff Pol in einem Pressestatement. Zuerst über die Einstellung berichtet hatte Horizont.

Weiter erklärt Hulshoff Pol: „Leider mussten wir nach fast zwei Jahren feststellen, dass wir gemeinsam viel gelernt und erreicht haben, aber Fußball Bild nach unseren hohen wirtschaftlichen Maßstäben unter unseren Erwartungen geblieben ist.“ Und das, obwohl zumindest von redaktioneller Seite keine großen, finanziellen Mehraufwendungen notwendig waren.

Springer startete die tägliche (Freitag bis Samstag) Fußball-Ausgabe 2016 als Testlauf in München und Stuttgart, druckte sie ab dem 20. Januar 2017 bundesweit. Redaktionell verantwortlich war das so genannte Kompetenzcenter Sport, dem Sport-Chefredakteur Matthias Brügelmann vorsteht. Sein Team hat die Fußballbild aus dem Tagesgeschäft heraus zusätzlich gestemmt, Springer setzte dabei auch auf eine Zweitverwertung der Inhalte.

Anzeige