Anzeige

"Sanctions are coming" – HBO kritisiert "Game of Thrones"-Rip off von Donald Trump, verzichtet aber auf Klage

Donald Tump goes Fantasy

US-Präsident Donald Trump ist offenbar Fan der Fantasy-Serie „Game of Thrones“. Über seinen privaten Twitter-Kanal verbreitete Trump ein Bild von sich selbst im Stil der Serie mit dem Spruch „Sanctions are coming“ – eine Anspielung auf den Spruch „Winter ist coming“ aus „Game of Thrones“. Der Tweet sorgte weltweit für Belustigung und Empörung. Der Sender HBO hat erklärt, auf eine Klage zu verzichten, den Präsidenten Tweet aber kritisiert.

Anzeige

„Winter is coming“ ist bei „Game of Thrones“ das Motto des Hauses Stark. Trump entlehnte den Spruch samt Typografie der Serie, um Sanktionen gegen den Iran anzukündigen. Dass ein US-Präsident mit Fantasy-Referenzen Weltpolitik macht, ist eigentlich ungeheuerlich, in der Trump-Ära aber auch nicht weiter ungewöhnlich. Auf Twitter gab es zahllose Reaktionen, die zwischen Belustigung und Empörung schwankten.
https://twitter.com/kirbyjwilson/status/1058925154988777478
https://twitter.com/Rostamian63/status/1058614656149938176
Auch HBO selbst meldete sich via Twitter zu Wort:
https://twitter.com/HBO/status/1058424663972478976
Die Dothraki sind ein kriegerisches Reitervolk in der Serie. Der HBO-Tweet wurde von einigen so gedeutet, dass der Sender eventuell gegen den Trump-Tweet rechtlich vorgehen könnte. Mittlerweile hat HBO aber erklärt, keine rechtlichen Schritte einleiten zu wollen. Begeistert ist man bei HBO trotzdem nicht über die Trump-Aktion. Ein Sendersprecher sagte zu CNBC: „We were not aware of this messaging and would prefer our trademark not be misappropriated for political purposes.“

Anzeige