Partner von:
Anzeige

#trending: die Hessenwahl, Adil Yigit, El Clasico, “Red Dead Redemption II” und “A Week of American Hate”

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Die Hessenwahl war ein grandioses Beispiel dafür, wie sehr die Möglichkeiten des Internets interessierten Amateuren die Chance geben, besser und schneller zu sein als die großen Medien. Als sich nämlich ARD und ZDF längst mit der Nachricht, es reiche nicht für schwarz-grün, in die Nacht verabschiedet hatten, errechnete die Seite Wahlrecht.de, dass es eben doch reicht. Mehr dazu heute in trending // Politik.

Anzeige

#trending // News & Themen

Das prägende nachrichtliche Thema unter Deutschlands Internet-Nutzern war am Sonntag natürlich die Landtagswahl in Hessen. Mehr als 1 Mio. Suchanfragen zur Wahl registrierte Google, zigtausende Tweets wurden abgesetzt. Bei den Likes und Shares journalistischer Artikel dominierte die Wahl hingegen traditionell nicht. Erst recht nicht, wenn das Ergebnis erst weit nach Mitternacht fest steht und bis dahin nicht endgültig geklärt ist, welche Regierungsoptionen es gibt.

Die Nummer 1 der deutschsprachigen journalistischen Artikel war am Sonntag stattdessen interessanterweise der Text “Adil Yigit: Deutschland weist türkischen Erdogan-Kritiker aus” von Spiegel Online. Der türkische Journalist und Regierungskritiker war zuletzt durch einen Protest bei der Pressekonferenz im Rahmen von Recep Tayyip Erdogans Staatsbesuch in Deutschland bekannt geworden, als er mit einem T-Shirt gegen die Inhaftierung von Journalisten in der Türkei protestierte.

Nun muss er offenbar nach 36 Jahren Deutschland verlassen und soll in die Türkei abgeschoben werden, wenn er nicht freiwillig geht. Laut taz, die zuerst berichtete, erklärte die Ausländerbehörde, dass Yigit “die Voraussetzungen für eine Aufenthaltserlaubnis nicht erfülle. Denn er lebe weder mit seinen Kindern zusammen noch gehe er einer Beschäftigung nach. Zwei seiner Kinder leben zur Zeit mit ihrer Mutter im Ausland. Als Journalist findet er nach eigenen Angaben keinen Job.” Spiegel Online griff die Story mit Hilfe einer dpa-Meldung auf und sammelte 15.100 Likes und Shares bei Facebook und Twitter ein.

#trending // Social Media

Die erfolgreichsten Facebook-Posts des Sonntags kamen vom FC Barcelona und von Real Madrid. Der Grund: El Clasico, das direkte Aufeinandertreffen der beiden spanischen Fußball-Giganten. Das ging diesmal sagenhafterweise 5:1 für Barcelona aus – trotz des verletzungsbedingten Fehlens von Lionel Messi – und kostete offenbar dem Real-Trainer Lopetegui den Job. Der hat damit alles falsch gemacht: Kurz vor der WM als spanischer Nationaltrainer rausgeschmissen, weil er verkündete, nach der WM Real-Trainer zu werden. Und dort nun etwas mehr als zwei Monate nach dem Saisonstart schon wieder rausgeschmissen.

Doch darum ging es in den beiden erfolgreichen Posts nicht. Der FC Barcelona postete mit sehr sehr vielen Herzen, dass er den Clasico rot-blau eingefärbt hätte. Real veröffentlichte sehr sachlich das Ergebnis und die Torschützen. “Chronistenpflicht” nennt man sowas wohl bei einer 1:5-Niederlage. Interessant sind natürlich auch die 318.000 Interaktionen, die der FC Barcelona in den ersten 5 Stunden erreichte, vor allem aber die 229.000 von Real Madrid. Dort interagierten nämlich offenbar nicht nur Fans, sondern auch Gegner: Neben 64.000 Likes und 59.000 mal “Wütend” gab es nämlich auch 49.000 mal “Haha” als Reaktion – wohl kaum von Real-Fans.

#trending // Politik

Bis 1.51 Uhr dauerte es. Erst dann war mit dem vorläufigen amtlichen Endergebnis klar, dass es doch reicht für eine Fortsetzung der schwarz-grünen Koalition in Hessen. Zuvor hatten die letzten Hochrechnungen von ARD und ZDF noch ergeben, dass ein Sitz fehlt. Während die TV-Sender – inklusive dem hr fernsehen und Phoenix – alle schon off air waren und die meisten Online-Redaktionen auch schon im Bett lagen, war es die Hobby-Seite Wahlrecht.de, die verkündete, dass es eben doch reicht für Schwarz-Grün – mit einem Tweet um 1.41 Uhr. Das prozentuale Endergebnis hatte ich da auch schon errechnet, doch in die komplizierten Wahlgesetze um Verteilung von Überhang- und Ausgleichsmandaten wollte ich mich nicht einlesen. Ein großes Kompliment also an die Wahlrecht.de-Macher, die den großen Medien vorgemacht haben, was eine interessierte und kompetente Begleitung von Wahlen heißt. Und: Was es wert ist, mit Excel umgehen zu können.

Im Netz hatten sich zuvor natürlich vor allem die AfD und die Grünen gefeiert. Auf Facebook sammelte Alice Weidel mit Sätzen wie “Wir sind Volkspartei! Die AfD ist nach dem großartigen Erfolg in Hessen nun in jedem Länderparlament vertreten. Auf Bundesebene haben wir die SPD schon hinter uns gelassen. Die AfD ist fest verankert in der deutschen Wählerschaft. Gekommen um zu bleiben!” die meisten Likes, Shares und Kommentare ein, dahinter folgte die Seite der Grünen mit “Danke, liebe Hessinnen und Hessen! Wir gratulieren BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen zum besten Ergebnis ihrer Geschichte!” Auf Twitter lag Beatrix von Storch vorn – mit “Es nützt Euch nichts! Schwadroniert Ihr nur ganz ungestört in Euren Paralleluniversen. Auch wenn Ihr uns immer weiter versucht zu ignorieren: Wir sitzen jetzt in ALLEN 16 Landtagen” – wiederum vor den Grünen.

Der populärste Tweet zur Wahl war mit 7.400 Likes und Retweets aber einer der “heute-show”: “Die AfD ist jetzt in allen Landesparlamenten vertreten. Die ganzen AfD-Abgeordneten kosten das Land bald mehr als alle Flüchtlinge.

Anzeige

#trending // Entertainment

Red Dead Redemption II” ist das Videospiel der Stunde. Seitdem es am Freitag auf den Markt gekommen ist, führt es die Amazon-Verkaufs-Charts an. Nicht nur auf Amazon.com, sondern auch im deutschen Shop des Alles-Versenders. Die Playstation-4-Version des Western-Spiels ist die Nummer 1, die für die XBox One folgt hinter “FIFA 19” auf Rang 3 und ein Bundle mit Playstation samt “Red Dead Redemption II”-Spiel belegt Platz 4.

#trending // Worldwide

A Week of American Hate” titelte die Huffington Post in einem der nach Likes und Shares erfolgreichsten englischsprachigen journalistischen Artikel des Wochenendes. Gemeint waren natürlich vor allem die Briefbomben, die an US-Politiker und -Journalisten verschickt wurden, sowie der offenbar antisemitische Terroranschlag mit 11 Toten in Pittsburgh. Beide Ereignisse beschäftigten die sozialen Netzwerke massiv. So kam der Tweet mit den meisten Likes und Retweets weltweit am Wochenende von Barack Obama: “We grieve for the Americans murdered in Pittsburgh. All of us have to fight the rise of anti-Semitism and hateful rhetoric against those who look, love, or pray differently. And we have to stop making it so easy for those who want to harm the innocent to get their hands on a gun.” 845.000 Likes und Retweets gab es dafür innerhalb von 24 Stunden. Zum Vergleich: Sein Nachfolger erreichte mit “All of America is in mourning over the mass murder of Jewish Americans at the Tree of Life Synagogue in Pittsburgh. We pray for those who perished and their loved ones, and our hearts go out to the brave police officers who sustained serious injuries…” 111.000 Interaktionen.

Erwähnenswert ist auch noch ein Tweet zu den Paketbomben: Die ehemalige Reporterin und Pressesprecherin des US-Kongresses, Rochelle Ritchie twitterte: “Hey @Twitter remember when I reported the guy who was making threats towards me after my appearance on @FoxNews and you guys sent back a bs response about how you didn’t find it that serious. Well guess what it’s the guy who has been sending #bombs to high profile politicians!!!!” Wieder einmal erschreckend, wie Betreiber sozialer Netzwerke mit Dingen wie Morddrohungen umgehen. 290.000 Likes und Retweets sammelte Ritchie ein.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Spiegel Online – “Adil Yigit: Deutschland weist türkischen Erdogan-Kritiker aus” (15.100 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Spiegel Online – “Adil Yigit: Deutschland weist türkischen Erdogan-Kritiker aus” (2.900 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Neue Zürcher Zeitung – “Mangelnde Fitness gilt als Charakterfehler

Google-SuchbegriffHessenwahl (1.000.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteLandtagswahl in Hessen 2018 (69.900 Abrufe)

Youtube-Video: Verstehen Sie Spaß? – “Ehrlich Brothers: Ausgetrickst

Song (Spotify): KitschKrieg – “Standard (feat. Trettmann, Gringo, Ufo361 & Gzuz)” (541.000 Stream-Abrufe aus Deutschland am Samstag)

Musik (Amazon): Lady Gaga – “A Star Is Born Soundtrack” (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): “Solo: A Star Wars Story” (Blu-ray)

Game (Amazon): “Red Dead Redemption 2” (PlayStation 4)

Buch (Amazon): Sebastian Fitzek – “Der Insasse (Limitierte Sonderausgabe)” (Gebundene Ausgabe)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia