Partner von:
Anzeige

“Babylon Berlin” verliert über 2,5 Mio. Zuschauer, Vox triumphiert mit den “Minions”, Nitro mit Eintracht Frankfurt

ARD-Serie “Babylon Berlin” mit Volker Bruch (Mitte)
ARD-Serie "Babylon Berlin" mit Volker Bruch (Mitte)

Die ARD-Serie "Babylon Berlin" fiel mit ihren Folgen 4 bis 6 im Vergleich zum Premieren-Sonntag von 7,83 Mio. auf 5,27 Mio. Zuschauer. Ein Flop wird die Serie dadurch aber nicht, der Marktanteil betrug immerhin noch 18,2%. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann hingegen "GZSZ" den Tag - vor "Babylon Berlin", "Cobra 11" und den "Minions", die Vox grandiose 12,5% bescherten.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. “Babylon Berlin” gewinnt mit 5,27 Mio. Zuschauern und 18,2%

Dass die aufwändige ARD-Serie “Babylon Berlin” nicht das komplette Publikum vom prominenten “Tatort”-Sendeplatz zum Donnerstag herüber retten wird, war wohl allen klar. Spannend war die Frage, wie viele verloren gehen. Mit 2,56 Mio. ging fast ein Drittel der Premieren-Zuschauerschaft abhanden, wahrscheinlich mehr als sich die ARD erhofft hatte. Ein Flop wird “Babylon Berlin” dadurch aber noch lange nicht, denn 5,27 Mio. Zuschauer entsprachen am Donnerstagabend immer noch einem Marktanteil von 18,2%. Von den 5,27 Mio. sollte aber an den kommenden Donnerstagen, wo die Serie nun in Doppelfolgen weiter geht, möglichst kein weiteres Drittel mehr verloren gehen.

2. “Lena Lorenz” nicht weit hinter “Babylon Berlin”

Die Nummer 2 der Prime Time hieß unterdessen “Lena Lorenz – Babyglück hoch drei”: Die ZDF-Premiere schalteten 4,91 Mio. (16,3%) ein, also nur 360.000 weniger als den Tagessieger “Babylon Berlin”. Zwischen das 20.15-Uhr-Duo sprang noch die 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten mit 5,03 Mio. Neugierigen und 18,0%. Auch die Ränge 4 und 5 gingen mit dem “heute journal” und der 19-Uhr-“heute”-Ausgabe an Nachrichten: 3,72 Mio. und 3,63 Mio. sahen zu. Bei den Privatsendern landete mit “RTL aktuell” (3,11 Mio. / 15,1%) ebenfalls eine Nachrichtensendung an der Spitze, in der Prime Time lag “Alarm für Cobra 11” mit 2,45 Mio. und 8,2% vorn.

3. “GZSZ” gewinnt bei 14-49, “Babylon Berlin” nur knapp vor “Cobra 11”

Bei den 14- bis 49-Jährigen konnte “Babylon Berlin” seinen Sieg vom Sonntag nicht wiederholen: Von den 2,28 Mio. jungen Zuschauern blieben am Donnerstag 1,24 Mio. übrig, hier fällt das Minus prozentual gesehen also noch deutlicher aus. Der Marktanteil fiel von 21,2% auf 14,0%. Damit blieb “Babylon Berlin” nur Platz 2 der Tages-Charts hinter “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” (1,49 Mio. / 20,3%) und auch nur knapp vor “Alarm für Cobra 11”, das um 20.15 Uhr 1,15 Mio. (13,0%) einschalteten. Eine ältere Folge der RTL-Serie kam danach noch auf 880.000 junge Zuschauer und 11,2%.

Anzeige

4. Vox triumphiert mit den “Minions”, ProSiebens “Global Gladiators” gehen blass zu Ende

Direkt hinter “Babylon Berlin” und “Cobra 11” folgt in den Tages-Charts des jungen Publikums der Vox-Film “Minions”; 1,14 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für ihn – grandiose 12,5%. Damit besiegte Vox in der Prime Time auch Sat.1 und ProSieben: Bei Sat.1 kamen die Serien “Criminal Minds”, “Instinct” und nochmal “Criminal Minds” auf 8,2%, 7,8% und 4,9%, bei ProSieben ging die Show “Global Gladiators” mit gewohnt blassen 7,3% zu Ende. Nur 660.000 14- bis 49-Jährige interessierten sich für das Finale. RTL II erreichte mit dem “Frauentausch” solide 5,6%, mit “Einfach hairlich” danach gute 6,9%, kabel eins erreichte mit “Urlaub für Anfänger” nur miserable 3,1%.

5. Nitro landet mit der Europa League im Gesamtpublikum vor allen Sat.1- und ProSieben-Programmen

Zu den großen Gewinnern des Abends zählt auch der RTL-Ableger Nitro. Die Live-Übertragung des Europa-League-Spiels zwischen Eintracht Frankfurt und Lazio Rom, das die Frankfurter grandios gewannen, lockte in Halbzeit 1 insgesamt 1,71 Mio. Fans (5,7%) zu Nitro, Halbzeit 2 steigerte die Zahlen sogar auf 2,03 Mio. und herausragende 8,6%. Zum Vergleich: Mehr als die 2,03 Mio. Zuschauer erreichten nur vier Privatsender-Programme – alle von RTL. Sämtliche Sendungen von Sat.1 und ProSieben landeten hingegen hinter den beiden Europa-League-Halbzeiten – auch die “Minions” von Vox mit 1,61 Mio. und 5,4%. Bei den 14- bis 49-Jährigen erreichten die beiden Halbzeiten 600.000 und 670.000 Zuschauer, sowie sogar noch bessere 6,4% und 9,1%. Durchgang 2 landete damit auf Platz 13 der Tages-Charts.

Erwähnenswert sind auch die Prime-Time-Zahlen von WDR, NDR und BR: Im WDR Fernsehen lockte ein 14 Jahre alter “Tatort” aus Köln 1,64 Mio. an und bescherte dem Sender grandiose 5,5%. Das NDR Fernsehen überzeugte mit “mareTV – Die 250ste!”: 1,00 Mio. Neugierige entsprachen um 20.15 Uhr 3,3%. Das BR Fernsehen verpasste die Mio.-Marke parallel dazu nur knapp: mit 960.000 Sehern und 3,2% für “Quer”.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia