Anzeige

Nitro startet mit Millionenpublikum in die Europa League, Vox triumphiert mit den "Avengers"

Europa-League-Spiel RB Leipzig - RB Salzburg

Die neue TV-Ära im europäischen Fußball geht weiter: Nachdem es am Dienstag und Mittwoch erstmals keine Champions League mehr im Free-TV ab, zeigte Nitro am Donnerstag erstmals die Europa League – und das durchaus mit Erfolg. 1,46 Mio. Fans sahen die zweite Halbzeit des Red-Bull-Duells zwischen Leipzig und Salzburg, bei den 14- bis 49-Jährigen gab es einen Platz in der Tages-Top-30.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:
1. Nitro lockt ein Millionenpublikum mit der Europa League
1,31 Mio. und 1,46 Mio. Fußball-Fans fanden am Donnerstagabend den Weg zum RTL-Ableger Nitro, um sich die beiden Halbzeiten des Auftakts der neuen Europa-League-Saison mit dem Red-Bull-Duell zwischen Leipzig und Salzburg anzuschauen. Die Marktanteile lagen bei hervorragenden 4,7% und 6,7%, beide Halbzeiten landeten in der Tages-Top-40 des Gesamtpublikum. Für Nitro ein toller Erfolg. Bei den 14- bis 49-Jährigen platzierten sich die beiden Durchgänge noch einen Tick weiter oben: Mit jeweils 420.000 Fans, sowie Marktanteilen von 4,7% und 5,9% erreichten sie die Ränge 30 und 31.
2. RTLs „Cobra 11“ holt besten Marktanteil seit rund einem Jahr, „Global Gladiators“ chancenlos
Ganz vorn finden sich bei den 14- bis 49-Jährigen vornehmlich RTL-Programme: Unter den sechs im jungen Publikum populärsten Donnerstags-Sendungen liefen fünf bei RTL. Hinter dem Tagessieger „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (1,46 Mio. / 21,1%) landete dabei die 20.15-Uhr-Folge von „Alarm für Cobra 11“: 1,38 Mio. sahen zu, der Marktanteil von 16,1% ist der beste für die Serie seit September 2017. Um 21.15 Uhr gab es für eine ältere Folge mit 1,22 Mio. zudem noch 14,1%. Sat.1 kam mit zweimal „Deception“ hingegen nicht über 7,9% und 8,9% hinaus, bei ProSieben floppten die „Global Gladiators“ diesmal mit äußerst unbefriedigenden 620.000 14- bis 49-Jährigen und 7,3%.
3. Vox triumphiert mit den „Avengers“
Zu den Gewinnern des Abends zählt auch Vox. Als einziger Sender brach man in die Dominanz von RTL ein: 910.000 14- bis 49-Jährige interessierten sich um 20.15 Uhr für den Blockbuster „Avengers: Age of Ultron“, das entsprach einem grandiosen Marktanteil von 11,2% und Platz 4 der Tages-Charts. „Blackhat“ bestätigte den Marktanteil ab 23 Uhr mit 11,1%. Super lief es auch wieder für RTL IIs „Love Island“, das sich mit 670.000 14- bis 49-Jährigen um 22.15 Uhr auf herausragende 11,1% steigerte. Der „Frauentausch“ hatte vorher immerhin schon 7,0% erreicht. Unter dem Soll blieb hingegen kabel eins – mit 4,1% für „Achtung Abzocke“ und 4,8% für das „K1 Magazin“.
4. Das Erste gewinnt im Gesamtpublikum mit „Nord bei Nordwest“
Insgesamt hieß die Nummer 1 des deutschen Fernsehens am Donnerstag „Nord bei Nordwest“: 4,71 Mio. sahen die Krimi-Wiederholung ab 20.15 Uhr, der Marktanteil schraubte sich hoch auf tolle 17,0%. Hinter der 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten (4,20 Mio. / 16,3%) und dem „heute journal“ des ZDF (3,61 Mio., / 14,2%) folgt der stärkste 20.15-Uhr-Konkurrent: ZDF-Film „Neid ist auch keine Lösung“ mit 3,38 Mio. Sehern und 12,2%. Stärkste Sendung des Privatfernsehens war „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit 2,83 Mio. und 11,8%, in der Prime Time führt „Alarm für Cobra 11“ mit 2,48 Mio. und 9,0% diese Wertung an.
5. NDR mit „mare TV“ knapp an der Mio.-Marke, Tele 5 punktet mit „Man nennt mich Hondo“
Klar über dem Soll landete am Donnerstagabend das NDR-Magazin „mare TV“: 960.000 und 980.000 sahen die beiden Ausgaben ab 20.15 Uhr – Marktanteile von jeweils 3,5%. Um 22 Uhr steigerte sich „Ein Mord mit Aussicht“ sogar auf 4,3%. 830.000 sahen den 90-Minüter. 840.000 (3,0%) entschieden sich um 20.15 Uhr für einen alten „Tatort“ im WDR Fernsehen, 850.000 (3,1%) für das BR-Magazin „Quer“. Ebenfalls stark: Tele 5 mit einem mittlerweile 65 Jahre alten John-Wayne-Western: Immerhin 640.000 sahen ab 20.15 Uhr „Man nennt mich Hondo“.

Anzeige