Partner von:
Anzeige

Unbefriedigender Start für das “Fort Boyard”-Comeback, “Die Bachelorette” endet deutlich schwächer als 2017

Fort-Boyard.jpg
Sat.1-Show "Fort Boyard" mit Matthias Killing

Der vierte Anlauf, die Spielshow "Fort Boyard" in Deutschland zu etablieren, scheint nach der ersten Ausgabe auch wieder zum Scheitern verurteilt: Nur 610.000 14- bis 49-Jährige sahen zu - ein für Sat.1-Verhältnisse zu blasser Marktanteil von 7,8%. Den Prime-Time-Sieg holte sich im jungen Publikum stattdessen "Die Bachelorette", die mit 14,0% aber klar unter dem Vorjahr blieb.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Fehlstart für “Fort Boyard”, doch “Endlich Feierabend!” steigert sich

Nur 610.000 14- bis 49-Jährige sahen also die erste neue Ausgabe von “Fort Boyard” bei Sat.1, der Marktanteil lag mit 7,8% unter dem Normalniveau des Senders. Wenn sich die Zahlen in den kommenden Wochen nicht klar steigern, könnte das Comeback schnell wieder zu Ende sein. Schon 1990/1991 lief die Show bei Sat.1, 2000 und 2002 dann bei ProSieben und 2011 schließlich bei kabel eins. Langlebig war sie also nie. Erfreulicher für Sat.1 sind die 8,3%, die das Vorabend-Magazin “Endlich Feierabend!” um 18 Uhr erreichte: 340.000 14- bis 49-Jährige sahen zu, die 8,3% sind der bisherige Bestwert des Magazins.

2. “Die Bachelorette” endet deutlich schwächer als 2017, gewinnt die Prime Time aber klar

“Fort Boyard” hatte mit seinen 610.000 jungen Zuschauern keine Chance auf den Sieg in der Prime Time. Der ging stattdessen an RTLs “Bachelorette”: 1,11 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen ab 20.15 Uhr das Staffel-Finale, der Marktanteil lag bei guten 14,0%. Diese 14,0% waren aber nicht gut genug, um an das Finale 2017 anzuknüpfen: Damals sahen Ende Juli 1,62 Mio. junge Menschen zu – grandiose 18,6%. “stern TV” fiel am Mittwochabend nach der “Bachelorette” auf 660.000 und 12,1%, die ProSieben-Serien “Grey’s Anatomy” und “Seattle Firefighters” landeten bei 11,2% und 9,2%. Den Tagessieg erkämpfte sich im jungen Publikum übrigens “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” – mit 1,33 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 20,2%.

3. Das Erste gewinnt den Abend mit “Tagesschau” und “Alles Isy”

Anzeige

Im Gesamtpublikum belegt Das Erste die beiden ersten Plätze der Tages-Charts. Die 20-Uhr-“Tagesschau” sahen zunächst 4,19 Mio. (17,0%), das Drama “Alles Isy” danach immerhin noch 3,84 Mio. (14,3%). Damit gewann der Film auch gegen die ZDF-Show “Da kommst Du nie drauf!”, die 3,27 Mio. und 12,2% erreichte. Stärkstes Programm der Privatsender war am Mittwoch “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” mit 2,68 Mio. und 11,5%, in der Prime Time lag “Die Bachelorette” mit 2,07 Mio. und 7,9% vorn. “Fort Boyard” sahen insgesamt 1,45 Mio. Menschen (5,6%). “Alles Isy” war auch im jungen Publikum ein Erfolg: mit 690.000 14- bis 49-Jährigen und 8,7%.

4. Starke “Wollnys” bei RTL II, “Take Two” bleibt schwach bei Vox

Vor Sat.1 landete am Mittwochabend im jungen Publikum auch noch RTL II: 710.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich für “Die Wollnys”, der Marktanteil lag bei 8,9%. Die “Teenie-Mütter” fielen danach ab 22.15 Uhr hingegen auf 5,0%. Weit unter Soll blieb trotz leichtem Plus gegenüber der Vorwoche die Vox-Serie “Take Two: 330.000 und 360.000 14- bis 49-Jährige schalteten die Folgen 3 und 4 ein – 4,2% und 4,4%. Ähnliche 4,3% gab es bei kabel eins für “Tropic Thunder”, dort ging es ab 22.40 Uhr mit “xXx – Triple X” aber noch auf tolle 7,3% hinauf.

5. “Dr. House” beschert Super RTL nach 22 Uhr 5%, zdf_neo-Krimis springen auf 8%

Für tolle Quoten bei Super RTL sorgte wieder einmal der Klassiker “Dr. House”: Nach guten 2,1% um 20.15 Uhr steigerte sich die Serie um 21.10 Uhr auf tolle 3,1% und um 22.10 Uhr mit 330.000 14- bis 49-Jährigen schließlich auf grandiose 5,0%. Ebenfalls um 22 Uhr klar über Sender-Soll: “Law & Order: Los Angeles” bei Nitro mit 200.000 und 2,8%. Eine weitere Folge erreichte um 22.55 Uhr mit 180.000 sogar 3,4%. 2,4% bis 2,9% erzielte Sat.1 Gold zwischen 20.15 Uhr und 21.30 Uhr mit zweimal “K 11” und einmal “Niedrig und Kuhnt”. Im Gesamtpublikum unbedingt noch erwähnenswert: zdf_neo-Krimi “Ein starkes Team”, der mit 2,13 Mio. Sehern und 8,0% sämtliche Privatsender besiegte. “Wilsberg” erreichte im Anschluss mit 1,71 Mio. Krimifans sogar 8,2%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia