Partner von:
Anzeige

Bundesliga-Auftakt siegt souverän, aber mit weniger Zuschauern als 2017, “Promi BB” und “The Wall” leiden

Bundesliga_Logo.jpg

6,99 Mio. Fans haben am Freitagabend das erste Spiel der neuen Fußball-Bundesliga-Saison im ZDF gesehen. Das entsprach einem grandiosen Marktanteil von 27,7% und dem deutlichen Tagessieg. Allerdings: Vor einem Jahr waren noch 7,94 Mio. dabei. Auch im jungen Publikum siegte der Fußball und nahm den Shows "Promi Big Brother" und "The Wall" viele Zuschauer und Marktanteile weg.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. Bundesliga-Auftakt siegt souverän bei Jung und Alt, verliert aber fast 1 Mio. Fans

6,99 Mio. Fußballfreunde sahen also am Freitagabend das 3:1 des FC Bayern gegen die TSG Hoffenheim im ZDF. Der Marktanteil lag bei souveränen 27,7%. Das Match gewann die Tageswertung des deutschen Fernsehens damit souverän, auch das Halbzeit-“heute journal” (6,03 Mio. / 22,8%) und die begleitenden “ZDF Sportextra”-Moderationen und -Analysen (4,59 Mio. / 20,4%) lagen noch vor sämtlichen anderen Sendern. Bei den 14- bis 49-Jährigen sah es ähnlich aus: FCB-TSG siegte hier mit 1,78 Mio. und 25,1% vor dem “heute journal” (1,58 Mio. / 21,5%) und “ZDF Sportextra” (1,15 Mio. / 18,3%). Getrübt wird der Erfolg des ZDF allenfalls vom Vorjahres-Vergleich: Am 18. August 2017 kam die Partie zwischen dem FC Bayern und Bayer Leverkusen nämlich noch auf 7,94 Mio. Seher und 29,3%, sowie 2,59 Mio. 14- bis 49-Jährige und 30,4%. Insbesondere bei den Unter-50-Jährigen gingen also viele Zuschauer verloren.

2. “Promi Big Brother” und “The Wall” leiden unter dem Fußball

Klar geschlagen geben mussten sich Sat.1 und RTL mit ihren Prime-Time-Shows: “Promi Big Brother” schalteten ab 20.15 Uhr immerhin noch 830.000 14- bis 49-Jährige ein, “The Wall” bei RTL nur 700.000. Die Marktanteile lagen damit bei 12,8% und 10,1%. Zwar sind 12,8% für Sat.1 ein gutes Ergebnis, doch vor einer Woche erreichte der “Promi Big Brother”-Auftakt noch 1,20 Mio. junge Menschen und 17,9%. “The Wall” kam da noch auf 920.000 und 12,9%. Klar unter dem Soll und hinter den beiden Shows landete ProSiebens “Transformers”: Nur 490.000 14- bis 49-Jährige sahen zu – 7,3%.

3. ARD-Familiendrama “Gestern waren wir Fremde” holt trotz Fußball 15%

Anzeige

Zu den Gewinnern des Abends zählt eindeutig auch der Film “Gestern waren wir Fremde” im Ersten. 3,85 Mio. sahen ihn ab 20.15 Uhr, trotz der Bundesliga erreichte er damit einen tollen Marktanteil von 15,0% und konnte fast das gesamte “Tagesschau”-Publikum (3,93 Mio. / 17,1%) im Ersten halten. Für die “Tagesthemen” (2,68 Mio. / 10,4%) und den “Tatort” (1,67 Mio. / 8,1%) ging es danach aber abwärts. Stärkstes Programm der Privaten war im Gesamtpublikum “RTL aktuell” mit 2,49 Mio. Sehern (14,8%), in der Prime Time lag “The Wall” mit 1,78 Mio. (7,0%) vorn – knapp vor “Promi Big Brother” (1,66 Mio. / 7,3%).

4. RTL II behauptet sich mit “James Bond” gegen den Fußball

Auch in der zweiten Privat-TV-Liga gab es eine überdurchschnittliche Prime-Time-Quote: “James Bond: Der Morgen stirbt nie” erreichte bei RTL II ab 20.15 Uhr immerhin 420.000 14- bis 49-Jährige und sehr ordentliche 6,1%. Bei kabel eins lief es um 20.15 Uhr mit “Navy CIS: L.A.” und 440.000 bzw. 6,7% sogar noch besser, um 21.15 Uhr fiel “Navy CIS: New Orleans” aber auf 360.000 und 4,9% und um 22.15 Uhr “Navy CIS” auf 320.000 und 4,8%. Im Vergleich zu Vox sind das aber noch solide Zahlen, denn dort gab es für “Law & Order: SVU” am Abend nichtmal 4%.

5. Die “NDR Talk Show” knackt die Mio.-Marke, der mdr überzeugt mit “Schlager meiner Heimat”

Abseits vom ZDF, dem Ersten, RTL, Sat.1 und RTL II knackten nur fünf weitere Sendungen am Freitag die Mio.-Marke. Die meisten Zuschauer erreichte dabei die “Lokalzeit” des WDR Fernsehens mit 1,42 Mio. Sehern (6,9%). Die 20-Uhr-“Tagesschau” hielt danach noch 1,01 Mio. (4,4%) beim WDR. Im NDR Fernsehen verfolgten parallel zur “Lokalzeit” 1,14 Mio. Menschen “NDR regional” – ein Marktanteil von 5,5%. Die “NDR Talk Show” lockte ab 22 Uhr noch 1,03 Mio. Leute und erzielte damit sogar 6,9%. Schließlich noch zdf_neo: Dort gab es am Vorabend 1,21 Mio. Seher (5,9%) für “Bares für Rares”. Knapp an der Mio.-Marke vorbei geschrammt ist das mdr Fernsehen, dessen 960.000 Zuschauer für “Schlager meiner Heimat” um 20.15 Uhr gegen den Fußball aber dennoch ein Top-Ergebnis sind und für 3,7% reichten.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia