Anzeige

„Dear Ivanka…“: Internationale Stars richten Instagram-Appell an Präsidenten-Tochter Ivanka Trump

Mehrere Instagram-Nutzer fordern Ivanka Trump zu mehr Solidarität mit Einwanderern auf

Mehrer Instagram-Nutzer, darunter auch internationale Stars, haben über das soziale Netzwerk einen Aufruf an Ivanka Trump gestartet. Darin fordern sie, ihr Vater Donald Trump solle sich weiterhin gegen die zuletzt von der US-Regierung vorgenommene Trennung von Migrantenfamilien bei der Einreise in die USA starkmachen.

Anzeige

Konkret bezieht sich der mehrfach geteilte Text auf eine Aussage, die die Tochter von US-Präsident Donald Trump am vergangenen Donnerstag bei CNN geäußert hatte. Darin ging es um die Trennung von Eltern und Kindern, die US-Behörden im Mai und Juni an der Grenze zwischen den USA und Mexiko bei Einwandererfamilien vorgenommen hatten. Dadurch wollten sie stärker gegen illegale Migration vorgehen.

Aus Sicht von Ivanka Trump war dieses Vorgehen jedoch ein “Low Point”, also ein Tiefpunkt, wie sie in dem CNN-Interview klarmachte und betonte, dass sie “vehement” gegen die Trennung von Familien sei. Gleichzeitig räumte sie aber ein, dass Migration und insbesondere illegale Einwanderung komplexe Themen seien.

In dem an sie gerichteten Appell über Instagram wird insbesondere Ivanka Trumps Nutzung der Vergangenheitsform kritisch angemerkt. Die Kampagnen-Beteiligten fordern , sie solle diesen “Low Point” eben nicht schon als vergangen ansehen, da weiter Familien getrennt seien.

So gebe es 572 Kinder, die noch nicht wieder bei ihren Eltern wären, während knapp 400 Eltern ohne ihre Kinder abgeschoben worden seien. Darüber hinaus gebe es sexuelle Missbräuche und ein Kind sei sogar gestorben. All dies unter den Augen ihres Vaters Donald Trump. In fett gedruckten Lettern schließt der Aufruf mit der Bitte an Ivanka Trump, für die Absetzung der US-Ministerin für Innere Sicherheit, Kirstjen Nielsen, zu plädieren.

I interrupt this broadcast to bring you… RG @sophiaamoruso

A post shared by Alexa (@alexachung) on

Initiiert hatte die Aktion die Regisseurin Paola Mendoza in Zusammenarbeit mit der Schauspielerin Sarah Sophie Flicker und der Journalistin Alyssa Klein. Beteiligt haben sich unter anderem Hollywood-Schauspielerin und Comedian Amy Schumer, die englische Moderatorin und Model Alexa Chung, sowie der Frontmann der US-amerikanischen Indie-Rock-Band Grizzly Bear, Ed Droste.

Bereits im November 2017 hatte es eine ähnliche Aktion gegeben, bei der mehrere User mit demselben Text Ivanka Trump direkt ansprachen.

A thanksgiving message to @ivankatrump #happyholidayseveryone

A post shared by Cara Delevingne (@caradelevingne) on

Ebenfalls unter der Überschrift „Dear Ivanka“ riefen seinerzeit etwa Model Cara Delevingne und Schauspielerin Olivia Wilde Ivanka Trump dazu auf, sich für junge unregistrierte Migranten starkzumachen.

Anzeige