Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Ikonisches Photoshop-Cover: Time Magazine verschmelzt Trump und Putin zu “Donimir Trutin”

Verschmolzen zu einer Person: Wladimir Putin und Donald Trump auf dem Cover des Time Magazine
Verschmolzen zu einer Person: Wladimir Putin und Donald Trump auf dem Cover des Time Magazine

Das Treffen zwischen Donald Trump und Wladimir Putin war ein außergewöhnliches und eigenartiges, was in die Geschichtsbücher eingeht – auch wegen der irritierenden Aussagen des US-Präsidenten zur Einflussnahme Russlands auf die Präsidentschaftswahlen 2016. Kein Wunder, dass sich auch das Time Magazine mit dem Summit beschäftigt. Dabei hat sich die Redaktion für ein besonderes Cover entschieden, das eine unheimliche Männer-Morphose veranschaulicht.

Anzeige

Das Cover zeigt die markante, nach vorne gekämmte Frisur des US-Präsidenten samt buschiger, blonder Augenbrauen, gepaart mit Gesichtszügen seines russischen Amtskollegen Wladimir Putin. Unten links in der Ecke des Covers titelt das Time Magazine in englischer Sprache”Die Gipfel-Krise”.

Anzeige

Das Cover spielt auf das Aufeinandertreffen beider Präsidenten vor wenigen Tagen in Helsinki an. “Eineinhalb Jahre nach seiner Präsidentschaft muss Trumps rätselhafte Affinität zu Putin noch erklärt werden”, schreibt Autor Brian Bennett in der Titelgeschichte. Sie beschreibt den Konflikt zwischen dem Trump und Putin, der sich mithilfe von Hackern in den Präsidentschaftswahlkampf 2016 eingemischt haben und so Donald Trumps Chancen auf einen Sieg erhöht haben soll. Unterlagen des FBI weisen eine Einflussnahme Russlands nach, Trump jedoch zweifelt die Ergebnisse an. Während und nach dem Gipfel kam es zu Irritationen, nachdem Trump eine Einflussnahme plötzlich bestätigte, sie schließlich aber wieder kassierte.

Die Titelseite, gestaltet von Nancy Burson, soll diesen Konflikt, diese Morphose, die im Netz bereits auf den Namen “Donimir Trutin” trägt, illustrieren. Und es bleibt nichts anderes zu sagen, als dass es gelungen ist.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia