Partner von:
Anzeige

Ordentlicher Start für RTLs “Zahltag” und “Armes reiches Deutschland” – aber nur im jungen Publikum

Zahltag.jpg
Felix Thönnessen, Ilka Bessin und Heinz Buschkowsky (v.l.n.r.) in "Zahltag! Ein Koffer voller Chancen"

Kurz nach Ende der Fußball-WM wird das nicht-sportliche TV-Programm wieder attraktiver - trotz Urlaubszeit. So liefen bei RTL am Dienstagabend die neuen Formate "Zahltag! Ein Koffer voller Chancen", "Armes reiches Deutschland" und "Deutschland direkt!" an. Der Sozial-Doku-Soap-Abend hatte im jungen Publikum durchaus Erfolg, im Gesamtpublikum jedoch eher nicht. Dort dominierten Nachrichtensendungen.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. Ordentlicher Start für RTLs Sozial-Doku-Abend – aber nur im jungen Publikum

Gleich drei neue Sendungen feierten am Dienstagabend ihre Premiere bei RTL: “Zahltag! Ein Koffer voller Chancen” mit Felix Thönnessen, Ilka Bessin und Heinz Buschkowsky, “Armes reiches Deutschland”, ebenfalls mit Ilka Bessin, sowie “Deutschland direkt!”. Die beiden erstgenannten Programme landeten dabei im jungen Publikum über dem RTL-Normalniveau. So entsprachen 1,04 Mio. “Zahltag!”-Seher um 20.15 Uhr guten 13,5%, 800.000 “Armes reiches Deutschland”-Zuschauer um 22.15 Uhr noch 12,7%. Mit “Deutschland direkt” ging es um 23.15 Uhr allerdings auf 500.000 und allenfalls mittelmäßige 11,2% herab. Interessant: Im Gesamtpublikum lag das Trio mit 6,6%, 7,4% und 7,7% komplett unter dem Soll. “Zahltag!” sahen um 20.15 Uhr beispielsweise nur 1,68 Mio. Menschen.

2. Nachrichten dominieren im Gesamtpublikum

Während sich das neue RTL-Trio insgesamt nicht in der Top 20 des Tages wiederfand, belegen drei Nachrichtensendungen die ersten Plätze: Das “heute journal” sahen ab 21.45 Uhr im ZDF 3,66 Mio. Leute (14,8%), die 19-Uhr-“heute”-Ausgabe vorher 3,60 Mio. (19,1%) und die 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten 3,53 Mio. (14,8%). Zwischen 20.15 Uhr und 21.45 Uhr lief es für die ARD-Serien am besten: “Um Himmels Willen” und “In aller Freundschaft” schalteten mit alten Folgen 3,05 Mio. (12,2%) und 2,87 Mio. (11,0%) ein. Der “ZDFzeit”-Dreiteiler “Supermächte” startete um 20.15 Uhr mit 1,93 Mio. Sehern und 7,8%.

3. “Simpsons” und “Der letzte Bulle” bei 14-49 klar hinter RTL, “Genial daneben” verliert Marktanteile

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann ein RTL-Trio den Tag: “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” landete dabei mit 1,29 Mio. und 20,5% auf Platz 1, “Zahltag!” (siehe oben) mit 1,04 Mio. und 13,5% auf Platz 2 und “RTL aktuell” mit 860.000 und 17,0% auf Platz 3. Als stärkstes Nicht-RTL-Programm folgt dahinter die 20.45-Uhr-Folge der “Simpsons”, die bei ProSieben 820.000 (10,6%) einschalteten. Insgesamt erreichte die Serie mit den Prime-Time-Wiederholungen zwischen 20.15 Uhr und 23 Uhr Marktanteile von mittelmäßigen 9,2% bis zu guten 11,1%. “Der letzte Bulle” kam mit zwei alten Folgen bei Sat.1 parallel dazu auf 8,5% und 8,0% – solide. Unschön für Sat.1: Die neue Vorabend-Show “Genial daneben – Das Quiz” fiel schon an Tag 2 auf 7,9% zurück – also ins Sender-Mittelmaß.

4. “Die Klinik” startet bei kabel eins blass, Vox punktet mit “Hot oder Schrott”

Auch kabel eins probierte es am Dienstagabend mit einer neuen Sendung: Die Doku-Soap “Die Klinik – Ärzte, Helfer, Diagnosen” kam dabei aber nicht an das Sender-Normalniveau heran. So sahen um 20.15 Uhr nur 370.000 14- bis 49-Jährige zu, der Marktanteil lag bei zu blassen 4,8%. Besser erging es auch RTL II nicht, wo sich 360.000 (4,7%) für “Zuhause im Glück” interessierten. Deutlich stärkere Zahlen erzielte hingegen Vox: 600.000 junge “Hot oder Schrott”-Seher bescherten der Reihe stolze 9,1%. “Beat the Box” erreichte ab 22.15 Uhr noch 7,2%.

5. zdf_neo, NDR und 3sat erreichen ein Millionenpublikum mit Krimis

Krimifans fanden am Dienstagabend bei den größeren Sendern nicht viel – mit Ausnahme von “Der letzte Bulle”. Folge: Sie wanderten zu zdf_neo, dem NDR Fernsehn und 3sat ab. Dort erreichten drei Krimis um 20.15 Uhr jeweils siebenstellige Zuschauerzahlen. 1,39 Mio. und 1,36 Mio. schalteten ab 20.15 Uhr zwei Folgen “Die Toten vom Bodensee” bei zdf_neo ein – starke Marktanteile von 5,5% und 6,5%. Im NDR Fernsehen entschieden sich 1,07 Mio. (4,2%) für “Trugspur – Der Usedom-Krimi” und ab 22 Uhr auch noch 1,04 Mio. (5,5%) für einen alten “Tatort”. 3sat schließlich lockte um 20.15 Uhr 1,02 Mio. (4,0%) mit “Wolfsfährte”. Alle drei 20.15-Uhr-Krimis landeten damit im Gesamtpbulikum vor den Prime-Time-Programmen von Sendern wie ProSieben, RTL II und kabel eins.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia