Partner von:
Anzeige

Heftig.co-Mutter Media Partisans erwirtschaftet Millionengewinn, Funke hält 60 Prozent

heftig.co_2.jpg
Die Gründer von Heftig.co: Michael Glöß (l.) und Peter Schilling

Seit 2016 hält die Funke Gruppe Anteile am Medien-Startup Media Partisans. Das Unternehmen betreibt unter anderem die Viralschleuder-Plattform Heftig.co. Wie hoch die Beteiligung ist, war bislang unklar. Der Handelsregister-Auszug für das Jahr legt nun nah: Funke hält 60 Prozent und fährt damit hohe Gewinne ein.

Anzeige
Anzeige

Das Potsdamer Startup Media Partisans wirtschaftet offenbar hoch profitabel. Etwa 1,1 Millionen Euro Überschuss erzielte die Heftig-Mutter im Jahr des Funke-Einstiegs, wie das Portal deutsche-startups.de schreibt. Im Vorjahr lag der Gewinn bei 631.497 Euro. Inzwischen arbeiten fast 100 Mitarbeiter bei der Firma, die weltweit 43 Portale betreibt.

Die Essener Funke Mediengruppe hält mit 60 Prozent die deutliche Mehrheit an dem 2014 gegründeten Unternehmen. Laut eigenen Angaben haben die Portale der Firma eine Seitenreichweite von 73 Millionen Menschen und mehr als 60 Millionen Facebook-Fans. Das bekannteste und älteste Projekt ist Heftig.co, das aggressiv auf Reichweite setzt und sich dabei vor allem an rein emotionalen und unterhaltenden Themen bedient, die mit reißerischen und teils irreführenden Headlines überschrieben werden.

Kaum mehr Facebook-Zuwachs
Anzeige

Die Gründer Michael Glöß und Peter Schilling haben es 2014 geschafft, aus dem Nichts heraus eine der erfolgreichsten Viral-Plattformen aufzubauen. Seit dem Beitritt in die IVW im Sommer 2014 erreicht Heftig.co zwischen 25 und 35 Millionen Visits pro Monat. Über 2,2 Millionen Facebook-Likes hat die Seite, allerdings wächst sie schon seit Jahren nicht mehr signifikant. Zuwächse gibt es hingegen bei den Schwesterseiten Geniale Tricks (rund 3,1 Millionen Fans) und Leckerschmecker, das mit 2,3 Millionen Fans Heftig.co mittlerweile überholt hat. Mit Starzoom probiert sich Media Partisans zudem an einem Promi-Portal.

Besonders viel Wert legt das Medien-Startup auf die Video-Produktion. Die Erklärfilme des Ablegers Geniale Tricks erreichen regelmäßig Abrufzahlen im siebenstelligen Bereich.

Das so genannte Clickbaiting ist publizistisch jedoch stark umstritten, was die Macher der Seite wenig stört. Seit Beginn verteidigen sie sich unter anderem damit, dass ihr Selbstverständnis weniger ein journalistisches sei und man auch keine Journalisten beschäftige. Kritik zog Heftig.co auch auf sich, weil es regelmäßig Urheberrechte missachtete.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia