Partner von:
buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Das Meme um Memme Neymar: Selbst Lidl macht sich mittlerweile viral auf Kosten des Brasilianers lustig

keep-rolling-kfc-lidl-ad-werbung-wm-fussball-neymar.jpg

Der jammernde, simulierende und theatralisch fallende Neymar ist so etwas wie der Running-Gag dieser WM. Wobei: genauer müsste man wohl sagen, der Rolling-Gag. Immer wieder gerne wird dieser Social-Media-Steilpass von Marken und Web-Witzbolden aufgenommen. Besonders gelungen verwandelte diesen gerade Lidl. KFC zeigte gar seine visionären Fähigkeiten und produzierte bereits vor dem Turnier einen entsprechenden Clip.

Anzeige
Anzeige

Aber erst einmal ein wenig Statistik. So zeigen neueste Berechnungen, dass der Brasilianer bei allen bisherigen WM-Spielen 14 Minuten am Boden lag.

Allerdings wird weniger das Liegen im Gedächtnis dieser Weltmeisterschaft bleiben, sondern das Rollen nach einem Tritt im Achtelfinalspiel der brasilianischen Nationalmannschaft gegen Mexiko. In der 71. Minute stieg der Mexikaner Miguel Layun dem am Boden liegenden Neymar, beabsichtigt oder nicht, mit dem Fuß auf den Knöchel. Der Superstar wand sich darauf mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden, als hätte Layun ihm gerade den Fuß gebrochen.

Nach einigen Clips, die die Szene verarbeiten, spießt jetzt auch Lidl noch einmal das Meme auf. Der Discounter lässt mit Hilfe von Neymar die Preise purzeln.

#keeprollinrollin x Lidl

Jetzt anschauen 🔊: Was haben ein gewisser Fußballspieler und viele unserer Preise gemeinsam? 🤔 Damit sind übrigens keine Schwalben gemeint!☝ 😏 #wirmachenkeineschwalben #keeprollinrollin #dauertiefpreise #lidllohntsich #welovetolidlyou 😍

Gepostet von Lidl Deutschland am Donnerstag, 5. Juli 2018

Anzeige

Für Erstaunen sorgt in dem Zusammenhang auch ein Werbespot, der fast so aussieht wie manch lustiges Neymar-Video, in dem er durch die Gegend rollt. Der Werbespot stammt vom südafrikanischen Zweig von KFC und wurde (Achtung!) bereits am 21. Juni veröffentlicht! Hellseherische Fähigkeiten?

Ein Video des Neymar-Trainers Tite wird derzeit ebenfalls massiv durch das Social Web gereicht. Es zeigt ihn anfangs beim jubelnden Rennen auf den Platz – und danach, ach Sehen Sie selbst:

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia