Partner von:
Anzeige

Tunesien-England knackt die 10-Mio.-Marke, “Die Frau aus dem Moor” stärkster Fußball-Konkurrent

Tunesien-England.jpg
WM-Spiel Tunesien-England

Erneut hat ein Spiel der Fußball-WM mehr als 10 Mio. Fans in Deutschland vor die Fernseher gelockt: Der Turnier-Auftakt des englischen Teams gegen Tunesien lief am Montagabend bei 10,16 Mio. Zuschauern, der Marktanteil lag ab 20 Uhr bei 34,3%. Stärkster Konkurrent war das ZDF-Drama "Die Frau aus dem Moor" mit 4,02 Mio. Sehern und guten 13,4%.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. Tunesien-England knackt die 10-Mio.-Marke, die drei Montags-Spiele landen bei 34% bis 40%

10,16 Mio. Fußball-Fans interessierten sich am Abend im Ersten also für das WM-Spiel zwischen Tunesien und England, der Marktanteil lag bei 34,3%. Das 17-Uhr-Match zwischen Belgien und Panama hatten schon 6,76 Mio. (39,2%) eingeschaltet, die 14-Uhr-Partie Schweden-Südkorea aus der deutschen Gruppe 4,67 Mio. (39,4%). Die Late-Night-Show “WM Kwartira” mit Jörg Thadeusz und Micky Beisenherz sahen ab 22.45 Uhr noch 2,09 Mio. Leute, der Marktanteil lag mit 11,3% leicht unter dem der Premiere am vergangenen Freitag (12,7%).

2. ZDF-Drama “Die Frau aus dem Moor” behauptet sich gegen den Fußball

Stärkstes Nicht-ARD-Programm des Tages war wie angedeutet der ZDF-Film “Die Frau aus dem Moor”, eine Wiederholung aus dem Jahr 2014, die damals im Oktober 5,65 Mio. (17,8%) einschalteten. Diesmal waren es immerhin noch 4,02 Mio. Zuschauer und angesichts der Konkurrenz beachtliche 13,4%. Das “heute journal” sahen im Anschluss noch 3,59 Mio. (12,6%). Bei den Privatsendern setzte sich “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” mit 2,81 Mio. und 10,8% an die Spitze, in der Prime Time lief es für die Sat.1-Serie “Lethal Weapon” am wenigsten schlecht: Mit 1,66 Mio. und 5,6% landete sie auch vor RTLs “Undercover Boss”.

3. WM-Marktanteile im jungen Publikum wieder über denen des Gesamtpublikums, auch der von “WM Kwartira”

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen erreichte die WM-Berichterstattung am Montag erneut noch bessere Marktanteile als im Gesamtpublikum. So sahen die Prime-Time-Partie zwischen Tunesien und Belgien 4,17 Mio. junge Menschen, der Marktanteil kletterte auf 41,7%. Belgien-Panama lag vorher bei 2,39 Mio. und 44,5%, Schweden-Südkorea am frühen Nachmittag bei 1,35 Mio. und 40,4%. Auch die Show “WM Kwartira” war hier erneut erfolgreicher als insgesamt: 820.000 14- bis 49-Jährige entsprachen ab 22.45 Uhr noch 13,5%.

4. “Big Bang Theory”-Marathon punktet ab 22.15 Uhr, Katastrophen-Zahlen für RTL IIs “Es war einmal… auf Ibiza”

Die Privatsender hatten dem Fußball am Abend erneut nichts entgegen zu setzen. So blieb RTLs “Undercover Boss” mit 850.000 und 700.000 14- bis 49-Jährigen bei unschönen 8,6% und 6,8% hängen. Sat.1 erreichte mit “Lethal Weapon”, “Navy CIS: L.A.” und “Hawaii Five-O” zwischen 20.15 Uhr und 23.15 Uhr 5,1% bis 7,7%, bei ProSieben kletterte der “The Big Bang Theory”-Marathon – der Sender zeigte die Serie sieben Stunden lang zwischen 20.15 Uhr und 3.15 Uhr – immerhin ab 22.15 Uhr auf über 10%. Vox kam mit “Goodbye Deutschland!” um 20.15 Uhr auf 5,9%, um 22.10 Uhr auf 6,1%. Richtig mies erging es kabel eins und RTL II: kabel eins holte mit “Drop Zone” und 240.000 14- bis 49-Jährigen nur 2,4%, RTL II blieb mit seinen Märchen-Remakes “Es war einmal… auf Ibiza” mit 170.000 jungen Zuschauern bei katastrophalen 1,7% hängen.

5. zdf_neo springt mit “Barnaby” trotz WM deutlich über das Soll, 3sat punktet mit Afrika-Doku

Trotz der Fußball-WM lief es am Abend wieder extrem gut für “Inspector Barnaby” bei zdf_neo: 1,43 Mio. sahen um 20.15 Uhr zu, 1,60 Mio. um 21.50 Uhr. Die Marktanteile lagen bei gewohnt glänzenden 4,8% und 7,1%. Sehr ordentliche Zahlen gab es um 20.15 Uhr auch für das NDR Fernsehen (“Rudi Carrell – Unvergessen!” / 820.000 / 2,7%) und das WDR Fernsehen (“Rentnercops” / 790.000 und 850.000 / 2,7% und 2,8%). Klar über das Sender-Normalniveau sprang in der Prime Time auch die dreiteilige 3sat-Doku “Afrika – Der ungezähmte Kontinent”: 560.000 bis 710.000 sahen zwischen 20.15 Uhr und 22.30 Uhr zu – Marktanteile von 1,9%, 2,0% und 2,7%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia