Partner von:
Anzeige

Spiegel-Personalien: Susanne Amann und Markus Brauck leiten Wirtschafts-Ressort, Armin Mahler wird Autor

Leiten künftig das Wirtschaftsressort des Spiegel: Susanne Amann und Markus Brauck
Leiten künftig das Wirtschaftsressort des Spiegel: Susanne Amann und Markus Brauck

Stühlerücken im Wirtschaftsressort des Spiegel. Der bisherige Leiter des Wirtschaftsressorts, Armin Mahler, gibt den Posten ab und arbeitet weiter als Autor für das Nachrichtenmagazin. Die Ressortleitung übernehmen im Juli Susanne Amann und Markus Brauck, die bisher Stellvertreter Mahlers waren.

Anzeige
Anzeige

Amann und Brauck sind seit 2010 beziehungsweise 2006 im Spiegel-Wirtschaftsressort tätig. Seit Ende 2013 ist Amann stellvertretende Leiterin des Ressorts, ein Jahr später rückte auch Brauck in diese Position auf. Armin Mahler leitete das Ressort seit 1991.

“Zuallererst danke ich Armin Mahler, der fast 27 Jahre lang Ressortleiter war und den Spiegel auf einzigartige Weise geprägt hat – zweifellos eine Ära”, sagt Chefredakteur Klaus Brinkbäumer. “Und dann freue ich mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Susanne Amann und Markus Brauck, die schon als stellvertretende Ressortleiter gezeigt haben, wie kreativ und teamorientiert sie denken und arbeiten. Beide verstehen die Digitalisierung – vor allem das publizistische Thema, aber auch die hausinterne Digitalisierung, also die Entwicklung von Spiegel+ und das Zusammenspiel mit Spiegel Online – als wesentliche Aufgabe des Ressorts Wirtschaft.“

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia