Partner von:
Anzeige

RTL II und Vox besiegen mit “Hartes Deutschland” und “Pixels” ProSieben und Sat.1, der WDR triumphiert mit altem Münster-“Tatort”

rtl-2-hartes-deutschland-tv-quoten.jpg
"Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt" (RTL II)

Erneuter großer Erfolg für RTL II mit einer Sozial-Reportage: "Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt" über das Frankfurter Bahnhofsviertel erreichte mit 950.000 14- bis 49-Jährigen einen grandiosen Marktanteil von 12,2% und dürfte in Serie gehen. Stark war auch Vox mit dem Spielfilm "Pixels": 11,2% im jungen Publikum. Nur RTLs "Cobra 11" erreichte im jungen Publikum einen noch etwas größeren Marktanteil.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. RTL II erzielt mit “Hartes Deutschland” Mega-Quoten, Vox mit “Pixels”

950.000 14- bis 49-Jährige interessierten sich am Donnerstagabend also für den Zweistünder “Hartes Deutschland – Leben im Brennpunkt” bei RTL II. Der Marktanteil lag mit 12,2% bei mehr als dem doppelten Sender-Normalniveau. Zwar war “Hartes Deutschland” erstmal nur als einmaliger Film geplant, doch nach diesen Mega-Quoten wäre es keine Überraschung, wenn unter der Marke weitere Reportagen oder sogar eine Reihe produziert wird. Knapp hinter RTL II – und ebenfalls weit über dem eigenen Sender-Normalniveau – landete Vox mit seinem Spielfilm “Pixels”: 870.000 junge Zuschauer entsprachen 11,2%. Schwach war hingegen kabel eins – mit “Die Unbestechlichen” und 330.000 bzw. 4,4%.

2. Ordentliche Zahlen für RTL IIs “Cobra 11”, blasse für ProSieben und Sat.1

Vor RTL II und Vox schob sich in den Tages-Charts nur ein RTL-Trio: “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” gewann mit 1,27 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 18,6% den Tag vor den beiden anschließenden “Cobra 11”-Episoden. Die Actionserie sprang dabei mit 970.000 und 990.000 jungen Zuschauern auf immerhin 12,8% und 12,5% – ordentliche Zahlen für die viele Jahre alten Folgen. ProSieben blieb mit “Die Besten” hingegen unter dem Soll hängen: 590.000 14- bis 49-Jährige reichten nur für 8,1%. Ähnliche Zahlen gab es für die Sat.1-Serie “Criminal Minds”: Drei Folgen erzielten ab 20.15 Uhr 8,0%, 8,0% und 7,6%.

3. “Lena Lorenz” besiegt den “Usedom-Krimi”, ganz vorn: Nachrichten

Anzeige

Im Gesamtpublikum lief der Kampf um die Tabellenspitze nicht zwischen RTL, RTL II und Vox, sondern zwischen dem ZDF und dem Ersten. Das ZDF setzte sich am Ende durch – mit dem “heute journal”. Das Nachrichtenmagazin sahen ab 21.45 Uhr 3,93 Mio. Menschen – 16,1%. Platz 2 geht ebenfalls an Nachrichten: die 20-Uhr-“Tagesschau” kam im Ersten auf 3,59 Mio. Seher und 14,8%. Auch um 20.15 Uhr hatte das ZDF die Nase vorn: “Lena Lorenz – Von weit her” setzte sich mit 3,29 Mio. und 12,7% vor den “Usedom-Krimi” des Ersten mit 2,90 Mio., und 11,2%. “Alarm für Cobra 11” reichten 1,91 Mio. und 7,4% um als stärkstes, bzw. am wenigsten schlechtes Privat-TV-Programm um 20.15 Uhr durchs Ziel zu gehen.

4. Der WDR triumphiert mit einem alten Münster-“Tatort”

Vor sämtliche Privatsender setzte sich um 20.15 Uhr im Gesamtpublikum auch noch das WDR Fernsehen: 2,01 Mio. Krimifans entschieden sich dort für den elf Jahre alten Münster-“Tatort: Ruhe sanft”. Der Marktanteil lag mit 7,7% bei einem Vielfachen des WDR-Normalniveaus. Auch mit der “Lokalzeit” war der Sender extrem erfolgreich: 1,40 Mio. Neugierige entsprachen um 19.30 Uhr 6,4%. Siebenstellige Prime-Time-Zahlen gab es auch noch für “mare TV” im NDR Fernsehen: 1,20 Mio. (4,7%) sahen um 20.15 Uhr zu, 1,18 Mio. (4,5%) um 21 Uhr.

5. “Peter Pan” beschert dem KiKA den Tagessieg bei den Kindern

Das Top-TV-Programm der 3- bis 13-Jährigen heißt derzeit “Peter Pan – Neue Abenteuer”. 280.000 Kinder sahen die Serie diesmal um 19 Uhr im KiKA – Platz 1. Rang 2 der Kinder-Charts geht an Super RTLs “Angelo”, das um 19.15 Uhr 240.000 einschalteten. Jeweils 210.000 3- bis 13-Jährige erreichten “Wow Die Entdeckerzone” bei Super RTL, sowie “Unser Sandmännchen” im KiKA. Abseits von KiKA und Super RTL setzte sich “Nicky, Ricky, Dicky & Dawn” von nickelodeon an die Spitze der 3- bis 13-Jährigen: mit 120.000 um 19.45 Uhr.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia