Partner von:
Anzeige

“Germany’s next Topmodel”-Finale mit bestem Marktanteil seit 2013, Das Erste siegt mit dem “Wolfsland”-Krimi

Germanys-next-Topmodel.jpg
Thomas Hayo (l.), Heidi Klum (2.v.l.) und Michael Michalsky (r.) mit der "Germany's next Topmodel"-Siegerin 2018, Toni (2.v.r.)

Toller Abend für ProSieben: Das Finale der inzwischen 13. Staffel von "Germany's next Topmodel" erkämpfte sich bei den 14- bis 49-Jährigen den besten Marktanteil seit 2013: grandiose 21,1%. Der stärkste Prime-Time-Konkurrent, RTLs "Cobra 11" erzielte nur etwa die Hälfte davon. Im Gesamtpublikum gewann hingegen die ARD-Krimi-Reihe "Wolfsland" den Donnerstag - ebenfalls mit Bestwerten.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. “Germany’s next Topmodel” holt den besten Marktanteil seit 2013 – mit schrumpfender Zuschauerzahl

1,79 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen am Donnerstag das 13. Finale von “Germany’s next Topmodel”, der Marktanteil lag bei grandiosen 21,1%. Der Marktanteil war damit der beste Final-Wert seit 2013. Gleichzeitig war die Zahl von 1,79 Mio. jungen Zuschauern aber die drittbeste seit 2013 und die elftbeste in 13 Jahren “Germany’s next Topmodel”. Diese sehr unterschiedlichen Erfolgsbilanzen bei Zuschauerzahl und Marktanteil zeigt exemplarisch die Entwicklung in Sachen TV-Konsum in jungen Zielgruppen. Es schauen allgemein immer weniger zu, sodass mit geringeren Zuschauerzahlen starke Marktanteile möglich sind. Im Gesamtpublikum gab es mit 2,64 Mio. Sehern und 10,3% so auch keine 5-Jahres-Bestwerte, 2016 lag das Finale zuletzt über beiden Zahlen.

2. “Cobra 11” Best of the Rest, “Bad Cop”-Wiederholung mit Katastrophen-Quoten

RTL und Sat.1 hatten am Donnerstagabend nicht den Hauch einer Chance gegen ProSieben, erzielten zusammen keinen so guten Marktanteil wie ProSieben allein. Die beiden alten “Alarm für Cobra 11”-Folgen schalteten beispielsweise nur 960.000 und 980.000 14- bis 49-Jährige ein, die Marktanteile lagen bei jeweils 10,9%. Die Wiederholung von “Bad Cop”, der Serie, die erst im vergangenen Herbst ihre Premiere feierte und nun schon wiederholt wird, lief ab 22.15 Uhr miserabel: 510.000 junge Zuschauer reichten nur für 6,6%. Bei Sat.1 kam das “Criminal Minds”-Trio zwischen 20.15 Uhr und 23.10 Uhr auf 7,8% bis 8,2%.

3. ARD-Krimi-Reihe “Wolfsland” siegt mit Bestwerten

Anzeige

Insgesamt landete “Germany’s next Topmodel” mit seinen 2,64 Mio. Zuschauern auf Platz 10 der Tages-Charts – und auf Rang 3 der 20.15-Uhr-Wertung. Den Tagessieg holte sich die ARD-Krimi-Reihe “Wolfsland” mit ihrem dritten Film “Der steinerne Gast”. 5,04 Mio. Krimifreunde waren dabei, der Marktanteil lag bei tollen 17,9%. Beide Zahlen sind Bestwerte für die Reihe. Das ZDF schickte als Konkurrenz einen alten “Lena Lorenz”-Film ins Rennen, den 3,71 Mio. Seher auf 13,2% hievten. Zwischen die beiden Filme schoben sich noch die 20.15-Uhr-“Tagesschau” des Ersten mit 4,18 Mio. und 16,1%, sowie das “heute journal” des ZDF mit 4,08 Mio. und 15,7%.

4. Schwacher Abend für kabel eins, solider für RTL II und Vox

Zu den Verlierern des Abends gehörte kabel eins. Mit den beiden Filmen “Ladykillers” und “Road to Perdition” erzielte der Sender bei den 14- bis 49-Jährigen nur Marktanteile von 3,7% und 4,4%. Solide 5,5% und 5,2% gab es unterdessen für die RTL-II-Reihen “Voller Leben – Meine letzte Liste” und “Kleine Helden ganz groß!”. Vor RTL II landete um 20.15 Uhr Vox: 550.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich dort für “Lone Ranger”, der Marktanteil lag bei halbwegs soliden 6,5%.

5. Sport1 punktet mit dem Champions-League-Finale der Frauen

Am Donnerstagvorabend wurde das Champions-League-Finale der Frauen zwischen dem VfL Wolfsburg und Olympique Lyon angepfiffen. Sport1 übertrug live und erzielte damit starke Zahlen. Die beiden Halbzeiten der regulären Spielzeit sahen 450.000 und 650.000 Fans (2,8% bzw. 2,9%), die Verlängerung dann noch 580.000 (2,2%). In der Prime Time gab es noch tolle Zahlen für das NDR Fernsehen: “Länder – Menschen -Abenteuer” sahen um 20.15 Uhr und 21 Uhr 1,08 Mio. (3,9%) und 1,00 Mio. (3,5%), “NDR-aktuell” um 21.45 Uhr 1,04 Mio. (3,9%).

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia