Partner von:
Anzeige

“Tatort” siegt souverän, ProSieben punktet mit “Maze Runner”, DMAX freut sich über “A2 – Abenteuer Autobahn”

ard-tatort-wer-jetzt-allein-ist.jpg
Ermittlerinnen Henni Sieland (Alwara Höfels, l.) und Karin Gorniak (Karin Hanczewski) im "Tatort: Wer jetzt allein ist"

Der drittletzte "Tatort" vor der Sommerpause hat dem Ersten am Pfingstmontag 7,62 Mio. Zuschauer und einen Marktanteil von 25,4% beschert. Damit gewann der ARD-Krimi den Tag klar vor der 20-Uhr-"Tagesschau", dem "heute journal" und "Katie Fforde". Auch bei den 14- bis 49-Jährigen setzte sich der "Tatort" durch, hier vor ProSiebens "Maze Runner". Tolle Vorabend-Zahlen gab es für die DMAX-Eigenproduktion "A2 - Abenteuer Autobahn".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. “Tatort” leidet unter dem Sommerwetter

7,62 Mio. Menschen entschieden sich am Pfingstmontag also für den “Tatort: Wer jetzt allein ist” mit den Ermittlerinnen Gorniak und Sieland. Die Zuschauerzahl lag damit an letzter Stelle der bisherigen “Tatort”-Erstausstrahlungen des Jahres 2018. Der Marktanteil von 25,4% hingegen war kein Tiefstwert, hier gab es diverse Fälle mit geringeren Werten. Sprich: Das Sommerwetter hat viele Menschen in den Gärten, auf den Balkons oder in der Natur gehalten, von denen, die fern gesehen haben, entschieden sich aber prozentual gesehen in etwa so viele für den “Tatort” wie immer. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es mit 22,6% sogar überdurchschnittlich gut, 2,16 Mio. sahen hier zu.

2. “Katie Fforde” stärkster “Tatort”-Konkurrent, “Die neuen Bauern” von “Bauer sucht Frau” stärker als im Vorjahr

Hinter dem “Tatort” landeten in den Pfingstmontags-Charts zwei Nachrichtensendungen: die 20-Uhr-“Tagesschau”, die im Ersten 5,61 Mio. auf 21,2% hievten, sowie das “heute journal”, das mit 3,93 Mio. Sehern auf 14,0% kam. “Katie Fforde: Vergissmeinnicht”, eine Wiederholung aus dem Jahr 2015, erreichte um 20.15 Uhr 3,64 Mio. Seher und 12,1%, war damit der erste direkte Konkurrent des “Tatorts”. Platz 5 ging an das stärkste Programm der Privaten: “Bauer sucht Frau – Die neuen Bauern”: 3,03 Mio. Zuschauer entsprachen 13,7% und damit einem besseren Marktanteil als 2017. Sogar 17,0% gab es mit 1,14 Mio. 14- bis 49-Jährigen im jungen Publikum – ebenfalls ein klar besserer Wert als im Vorjahr.

3. “Maze Runner” überzeugt in der jungen Zielgruppe

Anzeige

Den Tagessieg bei den 14- bis 49-Jährigen sicherte sich wie oben erwähnt der “Tatort” mit 2,16 Mio. Zuschauern. Dahinter folgt ProSiebens “Maze Runner – Die Auserwählten in der Brandwüste”: 1,23 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen starken 13,9%. RTL kam mit der wiederholten “Avatar”-Wiederholung auf halbwegs solide 1,01 Mio. und 12,0%, war dafür aber mit “Bauer sucht Frau” bärenstark (siehe oben). Bei Sat.1 erreichte “R.E.D. – Älter, Härter, Besser” 760.000 junge Zuschauer und 8,2%.

4. Gute Prime-Time-Zahlen für RTL IIs “20malSex”

Nicht an die drei großen Privatsender heran kam um 20.15 Uhr die zweite Privat-TV-Liga. Für RTL II lief es dennoch sehr ordentlich: 510.000 14- bis 49-Jährige bescherten der Sendung “20malSex – Mythen über Lust & Liebe” immerhin 5,8%. kabel eins erreichte mit dem Klassiker “Die Farbe Lila” 430.000 junge Zuschauer und 5,1%, Vox mit der Free-TV-Premiere “Ricki – Wie Familie so ist” nur 390.000 14- bis 49-Jährige und 4,2%.

5. DMAX freut sich über starke Vorabend-Premiere “A2 – Abenteuer Autobahn”

Bei den kleineren Sendern lief es am Pfingstmontag u.a. für DMAX super: Die neue Eigenproduktion “A1 – Abenteuer Autobahn” erreichte um 18.15 Uhr und 19.15 Uhr mit 180.000 und 270.000 14- bis 49-Jährigen tolle Marktanteile von 3,4% und 3,9%. Die 19.15-Uhr-Folge landete damit sogar fast in der Tages-Top-40. In der Kernzielgruppe des Senders, den 14- bis 49-jährigen Männern, gab es mit 130.000 und 180.000 Sehern sogar 4,6% und 5,3%. Im Gesamtpublikum knackten zwei Sender in der Prime Time die Mio.-Marke: zdf_neo mit zweimal “Inspector Barnaby” (1.23 Mio. / 4,1% und 1,35 Mio. / 5,9%) und das WDR Fernsehen mit “Wer weiß denn sowas XXL” (1,00 Mio. / 3,8%).

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia