Partner von:
Anzeige

Kritik am Internet-Pranger für Rechte: “Jan Böhmermann zeigt, wie totalitäres Denken wieder cool werden kann”

Jan Böhmermann rief die Bewegung “Reconquista Internet” ins Leben
Jan Böhmermann rief die Bewegung "Reconquista Internet" ins Leben

Jan Böhmermann will das Internet "zurückerobern" und hat dafür die "Bewegung" Reconquista Internet ins Leben gerufen. Die Aktion ist umstritten. Im Zentrum der zum Teil harschen Kritik steht eine Liste mit Twitter-Profilen aus dem "rechten Spektrum", die Böhmermann online veröffentlichte. Mit seinen namhaften Kritikern sprechen will der Satiriker jedoch nicht und verweigert sich jeder Diskussion.

Anzeige

“Man hätte wirklich gerne gewusst, wer im Team von Jan Böhmermann die geniale Idee hatte, Orwells 1984 als Massenbewegungssatireaktion im echten deutschen Leben loszutreten”, schreibt der Journalist Jochen Bittner in einer Kolumne auf Zeit Online. Damit bezieht er sich auf Böhmermanns Aktion “Reconquista Internet”, die seit einigen Tagen für Furore im Netz sorgt. Die Initiative soll eine Antwort auf “Reconquista Germanica (RG)” sein, ein Online-Bündnis von Rechtsradikalen, das sich selbst verharmlosend als “satirisches Internet-Projekt ohne Bezug zur Wirklichkeit” bezeichnet.

Mit “Liebe und Vernunft” gegen den Hass im Netz

Tatsächlich koordinieren die “Reconqusita Germanica”-Akteure gezielt Online-Attacken auf Medien, Institutionen und politische Gegner. In seiner “Neo Magazin Royale”-Sendung von 28.04.2017 setzte sich Jan Böhmermann in einem rund 20-minütigen Beitrag mit “Reconquista Germanica” auseinander und erklärte darin unter anderem: “Was die Rechten da im Internet machen, hat nichts mit politischer Werbung oder politischem Diskurs zu tun. Das sind organisierte Volksverhetzungen, gezielte Einschüchterungsversuche und Manipulation mit illegalen Mitteln. Und weil die deutschen Strafverfolgungsbehörden leider immer noch so ein langsames Internet haben, sollten zuallererst wir Profi-Satiriker den Amateur-Satirikern von ‘Reconquista Germanica’ eine Kraft entgegensetzen, mit der sie in Zukunft rechnen müssen.”

Noch in der Sendung kündigte er die Gegenbewegung “Reconquista Internet” an. Mittlerweile beteiligen sich etwa 50 000 Menschen an dem Projekt, deren Ziel es nach eigenen Angaben sein soll, dem Hass im Netz “Liebe und Vernunft” entgegen zu setzen. Auf der re:publica 2018 sagte Böhmermann: “Wir haben aus Versehen eine Bürgerrechtsbewegung ins Leben gerufen.”

Listen mit über 1000 Twitter-Nutzern

Eine der von Jan Böhmermann und “Reconquista Internet” angeleierten Aktionen ist die Veröffentlichung zweier Listen auf Google Drive mit insgesamt über 1000 Twitter-Profilen: auf Liste Nummer 1 finden sich Accounts, die an mindestens zwei Aktionen von “Reconquista Germanica” beteiligt gewesen sein sollen. Auf Liste Nummer 2 wurden die IDs von Twitter-Nutzern veröffentlicht, die, wie es in einem Video von “Reconquista Internet” heißt, mit “mindestens zehn Accounts des rechten Spektrums” vernetzt seien. Was genau als “rechtes Spektrum” definiert wird, wird nicht weiter ausgeführt. Gemeinsam mit dem Video wird außerdem eine Anleitung verbreitet, wie diese Listen genutzt werden können, um alle dort aufgelisteten Profile gleichzeitig bei Twitter zu blockieren. Böhmermann selber twitterte die Links zu den Listen sowie zu der Anleitung ebenfalls, löschte entsprechenden Tweet jedoch kurz darauf wieder (im Twitter-Archiv ist er allerdings noch abrufbar).

Vor allem zweitere Liste, die von Twitter-Nutzern aus dem “rechten Spektrum”, löst bei Kritikern großes Unbehagen aus, denn offenbar werden dort Neonazis mit Personen wie Erika Steinbach oder Roland Tichy zusammengewürfelt. Erstellt wurde diese Liste vermutlich durch einen Algorithmus, was sie außerdem besonders heikel macht.

So schreibt Medienjournalist Stefan Niggemeier auf Übermedien.de: “Alles an den Listen ist problematisch: Die unklaren Kriterien, nach denen sie mit Hilfe eines Algorithmus erstellt wurden. Die Vermischung von zwei sehr unterschiedlichen Gruppen, die gleichermaßen irgendwie bekämpft oder für sich stummgeschaltet werden sollen: eine Organisation von extremistischen, anonymen Trollen einerseits und sehr unterschiedlichen rechten Einzelpersonen und Medien andererseits. Die Idee, statt auf eine Auseinandersetzung mit rechten Inhalten zu setzen, die Nicht-Auseinandersetzung zu propagieren.”

“Fertig ist die Diskurserstickung”

Jochen Bittner schreibt auf Zeit Online: “Twitter-Accounts wie die von, sagen wir, Emma Richter, Dushan Wegner oder Roland Tichy sind hingegen hochgradig diskursiv; sie sind provokant, bisweilen emotional und pauschalierend, aber sie verstoßen gegen keine Gesetze. Niemand muss sie mögen. Nur: Ihre Freiheit, sich zu äußern, die muss man in einem von Kant und Grundgesetz geprägten Land halt, ja, lieben. Wer, wenn nicht Jan ‘Be Deutsch’ Böhmermann wüsste das.”

Anzeige

Bittner geht noch einen Schritt weiter und wirft Böhmermann vor, jeglichen Diskurs abzuwürgen:

Seine erschreckend erfolgreiche Log-in-Aktion, die schnell mehr als 50.000 Mitglieder gewann, führt gerade der jüngeren Generation, die weder die vorletzte noch die letzte deutsche Diktatur erlebt haben, vor Augen, wie einfach und schnell totalitäre Trends cool werden können: Definiere böses Denken weit und gutes Denken eng und behaupte, es gebe viel, viel mehr Feinde einer besseren Menschheit, als man so glaube. Fertig ist die Diskurserstickung.

Auch für einen Diskurs mit seinen Kritikern scheint Jan Böhmermann nicht bereit zu sein – obwohl es in dem “Reconquista Internet”-Video heißt: “Wir reichen jedem Menschen auf diesen Listen unsere Hand. Wer etwas dagegen hat, dass wir diese Listen veröffentlichen, kann jederzeit mit uns sprechen. Wir sind ab sofort überall.” Sowohl Stefan Niggemeier für Übermedien als auch Jochen Bittner für Zeit Online hatten Böhmermann und auch der “Neo Magazin Royale”-Produktionsfirma bildundtonfabrik Fragen zu den Listen gestellt – und bisher offenbar keine Antworten bekommen.

Auf Twitter reagierte der Satiriker auf Bittners Text mit den Worten: “Ich fände es als leser cool wenn @JochenBittner eine große reportage über die reise von kollegah und farid bang nach @AuschwitzMuseum für die @DIEZEIT machen könnte (3. juni) – aber bitte auch wirklich echt selber mitfahren”. Bittner veröffentlichte daraufhin die von Böhmermann unbeantworteten Fragen:

ZDF-Programmchef: “Wir haben damit nichts zu tun, und wir hätten das auch nicht gemacht”

Die Kritik richtet sich nicht nur gegen Jan Böhmermann und sein Team; auch vom Muttersender des Satirikers, dem ZDF beziehungsweise ZDFneo, werden von zahlreichen Twitter-Nutzern Erklärungen gefordert. Die Antwort: “Das ZDF und ZDFneo haben zu keiner Zeit in den Sozialen Netzwerken Listen mit Twitteraccounts öffentlich gemacht und auch nie zur Denunziation aufgerufen.”

Im Gespräch mit Übermedien erklärte ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler „Wir haben damit nichts zu tun, und wir hätten das auch nicht gemacht.“ Das ZDF habe von der Veröffentlichung auf Böhmermanns privatem Account nichts gewusst. „Das ist nicht in der redaktionellen Verantwortung des ZDF geschehen.“ Die Idee mit den Listen sei, so Stefan Niggemeier, offenbar bei der Planung für die „Neo Magazin Royale“-Show aufgekommen, aber von den Senderverantwortlichen abgelehnt worden.

Ob diese Erklärung des ZDF auf der einen und das provokante Schweigen Böhmermanns auf der anderen Seite ausreichen, um Kritiker und Betroffene zu zu besänftigen, ist mindestens fragwürdig.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Verstehe ich die Argumentation richtig? Wenn man eine Sammlung von Social-Media-Accounts veröffentlich, die man für rechts bis rechtsextrem hält und dazu aufruft, diese – je nach Gusto – zu “blockieren” (also in den automatischen Ignoriermodus zu setzen) oder mit denen lieb zu debattieren, ist man ein ganz gefährlicher Totalitärer und vernichtet die Meinungsfreiheit? Das halte ich für eine einigermaßen absurde Argumentation. Schließlich bdeutet Meinungsfreiheit nichts anderes, als dass niemand durch staatliche oder private Gewalt oder Gewaltandrohung von einer Äußerung abgehalten wird. Ein Beispiel für einen wirklichen Angriff auf die Meinungsfreiheit liefert daher übrigens ausgerechnet der Autor des ZEIT-Artikels selbst. Er hat versucht, die Austrahlung einer Folge der Satiresendung “Die Anstalt” gerichtlich zu verbieten, weil dort ihm offenkundig unangenehme Verbindungen seiner Person zu bestimmten Organisationen offengelegt wurden. Der BGH hat diesen Zensurversuch dann Gott sei Dank endgültig unterbunden.

    1. “man” ist nicht der Staat oder der Staatsfunk, Böhmermann (aber nicht nur er) betreiben massive Hetze und Einschüchterung von Oben.

      Unterhalten sie sich mal mit Russen oder Chinesen, die können ihnen 1:1 die Parallelen zu ihren Schweinesystemen aufzeigen.

      Was die Linksextreme in Deutschland nicht verstehen will, sie hat in Deutschland am Ende eben doch nicht die Mittel, die Opposion nachhaltig zum Schweigen zu bringen.

      Mit der Eskalation schafft man sich täglich neue Feinde fürs Leben, die bereit sind erhebliche Ressourcen in den Meinungskampf zu investieren.

      1. Tortula: Meinen Sie mit Links eigentlich auch das, was links der neuen Rechten irgendwo in der Mitte der Gesellschaft steht? Das hat nicht fertig und wird es zu unseren Lebzeiten auch hoffentlich niemals haben, da es nämlich mit solchen Themen, wie Sie sie angesprochen haben, mit Augenmaß umgeht. Oder finden Sie es erstrebenswert, wenn wir in Sachen Gleichberechtigung, Umweltschutz, Rechte Homosexueller etc. wieder hinter die 50er-Jahre zurückfallen?

  2. Ich vermisse die Zeiten, in denen man sich den “Satiriker”-Titel dadurch verdienen musste, indem man tatsächlich Dinge tat oder sagte, die der Gesellschaft den Spiegel vorhielten.

    Nein, Satire muss nicht lieb und nett sein. Gerne darf man da so richtig gehässig werden und vielen Menschen auf die Füße treten, aber heute muss man sich nur noch als Medienhure gebären und irgendwelche publicityträchtigen Aktionen auf Assi-YouTuber Niveau starten und zack, ist man Satiriker!

    1. Ich vermute, an die die militärisch organisierten AfD-Trolle, die ihr Gehetze als “Satire, die mit der Realität nichts zu tun hat” beschreiben und dann losziehen und das Netz mit Häme vollrotzen hatten sie bei Ihrem Beitrag nicht gedacht? Bei denen wäre als Bezeichnung wohl auch eher “Gefreitenliebchen” angebracht.

      Schön, was auf @meedia so alles an Beleidigungen durchgeht, wenn es nur von rechtsaußen kommt.

    2. Aber genau das ist doch der Punkt! Im Prinzip sind wir wieder da, wo wir bei der Erdogan-Affäre waren.

      Böhmermann macht Satire! Er hat dieses rechte “Verschwörer-Netzwerk” verklappst, indem er genau dieselbe Aktion dagegen gesetzt hat. Ich finde es auch letztlich unerheblich, dass mit der Twitter-Liste übertrieben wird – genau das ist das Wesen von Satire. Wenn Du Dich, wie z.B. Tichy, in den öffentlichen Meinungskampf begibst, musst Du das aushalten (ich glaube übrigens, dass er das selbst auch so sehen würde).

      Die Grenze ist nur dort erreicht, wo die Funktionalität eines Accounts durch irgendwelche Attacken in Frage gestellt würde.
      Aber den Rest: muss man abkönnen, von links wie rechts, das gehört zur Gefechtshitze.

  3. Würden die ÖR sich an ihre eigenen Regeln halten müsste Böhmermann sofort fristlos gefeuert werden.

    Bittner und Niggi üben leider auch nur Alibikritik, die Wahrheit ist doch, die vereinten Linksextremen wollten mit Staatsmitteln, mit ör Geldern und mit unglaublichen personellen Aufwand via Stasi-Schnüffelei bei “Reconquista Germanica” den ganz grossen Coup landen.

    Am Ende hat man aber weder die gewünsche AFD Steuerung noch irgendwelche Straftaten aufgedeckt und dann wohl aus Trotz einen staatlichen Trollserver gegründet, wo sich User offenbar tatsächlich zu Straftaten verabreden können.

    Wie auch immer, zumindest im Internet sehen Böhmi, Rayk und ihre mit ör Kohle vollgestopften Freunde nach dieser Aktion keine Sonne mehr.

    1. @Klaus: Ihre Argumentation in Ehren, ich kann solchen Aktionen wie dieser von Böhmermann auch nichts abgewinnen. Aber ein paar Fragen hätte ich doch dazu: Was genau verstehen Sie unter der “vereinten Linksextremen”? Befindet sich gleich alles außerhalb Ihrer eigenen Gedankenwelt im Reich des Extremen? Und gibt es dann in unserem schönen Land überhaupt noch so etwas wie eine gemäßigte Mitte?
      Diese Fragen sind durchaus ernst und nicht provokant gemeint – ich finde es nämlich sehr bedenklich, wenn wir immer stärker dazu übergehen, alles und jeden gleich in eine extreme Ecke zu stellen. Am Ende wird es keinem irgendetwas bringen, wenn alles in unversöhnliche Lager auseinanderdriftet. Und dazu trägt leider auch Ihre Wortwahl bei.

      1. @Schwabenpfeil

        Es existiert nunmal ein Netzwerk aus Politikern, ÖR, Medien, “NGOs”, Antifanten und Globalisten,… die eine absolut extremistische Politik betreiben, man will Deutschland abschaffen/auflösen und den Bürgern die Grundrechte rauben.

        Diese Leute müssen von ALLEN Schalthebeln der Macht und von JEGLICHER Staatsknete abgeschnitten werden, IMHO muss man hier auch viele Dinge juristisch aufarbeiten.

        Das sind aber wahrscheinlich weniger als 10.000 Personen, das sollte man in der Tat im Hinterkopf behalten.

      2. Eben nicht, Tortula. Es sind eben nicht “die Deutschen aller politischen Couleur”, welche die angeblich Linken mit einem solchen Vokabular in eine solch extreme Ecke drängen. Denn das, was Sie und eine Hand voll andere Kommentarschreiber beispielsweise hier im Meedia-Forum regelmäßig als Linke oder gar Linksextreme bezeichnen, ist die komplette politische Mitte von Christ- über Sozialdemokratisch und Liberal bis hin zu Grün. Ihnen mag das ja unerträglich erscheinen, aber auch die Grünen stehen vielleicht mit Ausnahme einzelner linker Dumpfbacken schon sehr lange in der Mitte der Gesellschaft – am besten zu beobachten in BW, wo sie in der Regierungsverantwortung sind. Aber nett, Ihr Versuch, alles als Linksextrem zu bezeichnen, was nicht gerade schwarzbraun angehaucht ist.

      3. @Klaus: Das Netzwerk, von dem Sie schreiben, existiert zwar seit Jahrzehnten in immer wieder leicht veränderter Zusammensetzung. Meiner Meinung nach hat es aber längst nicht solch extreme Ausrichtungen oder gar zerstörerische Absichten. Sorry, die Behauptung, dass ein ganzes Netzwerk einflussreicher Menschen und Organisation an der “Auflösung von Deutschland” arbeitet, gehört doch ins Reich der Fabeln und absurden Verschwörungstheorien. Da ziehen Sie sich an ollen Parolen von ein paar Schreihälsen der wirklich linksextremen Antifa hoch, die im Grunde gar nichts zu melden hat. Das ist doch völliger Quatsch – damit geben Sie denen einen größeren Stellenwert, als sie tatsächlich jemals hatten.

      4. @Schwabenpfeil

        >dass ein ganzes Netzwerk einflussreicher Menschen und Organisation an der „Auflösung von Deutschland“ arbeitet, gehört doch ins Reich der Fabeln und absurden

        Leider nicht, aber es ist am Anfang natürlich sehr schwer sich mit diesem Gedanken vertraut zu machen, man will es einfach nicht glauben, im Prinzip geht es hier ja um ein absolut monströses Verbrechen.

        Sehen sie sich einfach nur die Fakten an, in den Politikfeldern Migration, EU, Islam/Türkei und die Aussagen von Politikern und “NGOs”

        Beschäftigen sie sich z.B. mal mit der Frage wo die 50.000 Migranten, die Israel abschieben wollte jetzt angesiedelt werden, das wird ihnen die Augen öffnen.

      5. @ Schwabenpfeil
        Sodale, etzadle
        Die Grünen sind in der Mitte ?
        In welcher Mitte denn bitte ?
        PISA zeigt uns klar die Mitte der Grünen. Vom Vorzeigeland der Bildung zum linksverschwulten, zoophilen, inzest liebenden Bürger der seinen Namen tanzen kann, klatschend und Sitzkreis bildend seinem eigenen Untergang entgegen geht.
        Wo sind unsere Denker geblieben ? Unsere Tüftler, Erfinder, eben unsere gnitzen Schwoba ?
        Die Grünen sind Sozialismus pervertiert. Die Grünen sind NSDAP nur eben viel schlimmer.
        Der Neid auf geistige Vielfalt und Bildung lässt sie diese vernichten. Geistige Einbahnstrassenpolitik die mit Gewalt ihrer Antifa umgesetzt werden soll und mich ganz gewaltig an 1933 erinnert. Marx wird wieder geehrt in unserem Lande. Wann werden Stalin und Mao Büsten aufgestellt ?
        Die Geschichte ist heute schon eine große Lüge und wird von diesen Grünen nach Bedarf entstellt und geändert.
        Grüne sind “One World” ohne Grenzen.
        Das dies nicht funktioniert zeigt eben die Geschichte.

  4. Es dürfte wohl mehr “Die Welle” als “1984” sein was da gerade aufgezogen wird. Aber niemand merkt es, denn: Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.

    Nunja, so kenne ich meine Sauerkrauts.

  5. Dünne Argumentation, wer jemals versucht hat, mit einem von diesen Trollpfeifen eine Diskussion zu führen oder die anderer verfolgt hat, weiß, dass sie stur auf ihre Trollanleitung zurückgreifen und außer dem Herunterbeten des Kampfvokabulars, dem Einteilen von allem in ein lächerlich plattes Links/Rechts-Schema plus Provokationen geflissentlich jedes Eingehen auf ein Argument unterlassen, siehe auch hier oben.

    Und warum AfD-Figuren wie Tichy oder meine Ex-Obervertriebene durch das freiwillige Unterbinden der Kontaktaufnahme auf Twitter durch User an irgendetwas gehindert werden, das ihnen sowieso nicht zusteht, ist auch fraglich. Ein Recht darauf, dass ich mich von ihnen ansprechen lasse, wann und wie es ihnen zusagt, haben sie nicht. Und mit Rechten muss ich nicht seit ’45 die immergleichen Weißwäsche- und Sündenbock-Debatten durchführen, nur weil sie darauf beharren. Mehr wird durch das Ausnutzen des stinknormalen Twitter-Features des Sperrens der Kontaktaufnahme ihnen nicht vorenthalten.

    Wer sich an den rechten Rand begibt, ist in schlechte Gesellschaft geraten und wird von vielen nicht besonders gemocht, selbst im angeblich “hochkonservativen” Deutschland. Es steht immer noch 85:15, auch wenn ihre Aktivisten sich konzertiert und schön hierarchisch untertänigst bemühen, es umgekehrt darzustellen.

    “Wollen Sie Gefreiter werden?” Wär’s nicht so tragisch, ich lachte mir ‘nen Ast.

    1. Ihre Beschreibung im ersten Absatz trifft nur leider genauso auf die selbsternannten moralischen Bessermenschen aus der Böhmermann/Reyk Anders-Blase zu. Da kommt außer dümmlichsten Schlagworten aus dem intersektionalen Pseudo-Poststrukturalismus auch ganz wenig. Halt doch. Und “Nazi” natürlich.

      Wie kann man für Liebe und Vernunft stehen wollen, und dann doch selbst nur massiv mitbasteln am wir-gegen-die, am schwarz gegen weiß, am nicht-argumentieren-sondern-blockieren. Das ist entweder bigott oder grenzenlos dumm.

      Vom intellektuellen Niveau treffen sich reconquista germanica und reconquista internet jedenfalls ganz auf Augenhöhe wie es aussieht.

      1. @Illen

        Die Erfahrung musste schon Jahrhundertjournalisten Dunja Hayali machen und es war sogar Thema auf der re:publica, die meisten “Trolle” und “Wutbürger” haben im Gegensatz zu den Gutmenschen und ihrer Erwartung die Hausaufgaben gemacht und kennen die Fakten.

      2. Die Jahrhundertjournalisten Dunja Hayali wird demnächst das ZDF-Sportstudio aka ZDF-Fussballstudio moderieren. Die Herrschenden vergessen ihre Getreuen nicht.

      3. Nachweislich ist mit Trollen keine Diskussion möglich, und das steht sogar als Handlungsstrategie ausdrücklich in deren Anleitung zur Simulation von Meinungsführerschaft.

        Ihre Argumentation folgt der üblichen rechten Devise: argumentlos rumstänkern, und wenn man dafür die Quittung bekommt: Opferhaltung einnehmen, Kreide fressen und rumjammern.

        Wir wissen allerdings, wozu Rechtsradikale imstande sind, das werden Sie auch mit noch so schönen Schwalben nicht vergessen machen.

    2. Sie haben noch eins vergessen: Man wird sofort geblockt, wenn man sachlich Kritik äußert.

      Ach ne, macht ja nur der Böhmermann.

      Anmerkung:
      Hätte man Böhmermännchens Blockliste veröffentlicht, wär das halbe Internet dran …

      1. “Sachliche Kritik” aus diesen rechten Trollfedern bedeutet in 99% der Fälle: Schlagworte absondern, Spaltung in zwei Lager behaupten, jedes Argument ignorieren und bei Replik wieder von vorn. Notfalls provozieren, um sich bei Gegenabgriff in die Opferpose zu werfen.

        Hat man das ausreichend beobachtet, ist klar, wen man blockiert und mit wem man ein sachliches Gespräch führen kann. Erstere zu blocken ist nicht mehr als eine hygienische Maßnahme.

  6. Stefan Niggermeier driftet immer mehr nach rechts.
    Das ist nicht das erste mal das er versucht durch differenzieren rechte Positionen aufzuwerten.
    Schon damals als Gauland Boateng beleidigt hat stellte er sich auf die Seite von Alexander Gauland und wertete dessen Aussage nicht als Beleidigung:
    https://uebermedien.de/5279/die-nachbarn-aus-gauland/

    Eventuell sollte mal die RI sich anschauen was Niggermeier so alles treibt ? Ein bisschen Liebe würde ihm sicherlich gut tun.

  7. Als der Herr Böhmermann damals sein “Gedicht” über den Herrn Erdogan veröffentlichte, dachte ich spontan, damit hat der Herr Böhmermann sein eigenes Todesurteil veröffentlicht. Aber nichts da! Niemand erhob seine Hand gegen Herr Böhmermann. Es war nicht einmal Polizeischutz notwendig. Darüber staune ich heute noch.

    Zu dem anderen Problem das hier unter den Foristen entstand: Links sind in Deutschland nur noch die CSU, NPD und die AfD. Alle anderen Parteien sehen sich heute links der Mitte. Wer das nicht glaubt, mag google bemühen und wird schnell fündig. Spannende Lektüre erwartet die Suchenden! Es darf gestaunt werden.

  8. Am Schlimmsten ist, dass Böhmermanns Hetze mit Zwangsgebühren finanziert wird. Die Regierung nutzt ihre Macht hemmungslos aus, um die neue erwachsende politische Konkurrenz auf der rechten Seite mundtot zu machen. da bedient man sich gerne auch mal moralisch und gesetzlich fragwürdiger Mittel. Das Ziel rechtfertigt die Mittel. Es war eine schöne Zeit, als man sich noch der Illusion hingeben konnte, in einer echten Demokratie zu leben.

  9. Ich bin auf dieser 1600er Liste “teleherzog”
    ich war niemals auf einem Discord Server !
    ich war niemals mit „Reconquista Germanica (RG)“ verbunden
    ich hatte nur eine Biodeutsche Freundin
    ich hatte mehr als eine Freundin 😉
    ich unterstütze Natalie Amiri bei jedem Kopftuch Angriff
    (wenn sie aus dem Iran berichtet)
    ich bin Pro Syrien (nicht die Terroristen)
    ich bin Pro Persien (Leute)
    ich bin Pro Libanon (Leute)
    ich habe in Dubai gearbeitet (mit Respekt)
    ich habe nie eine Religion kritisiert

    Grund warum ich auf der Liste sein könnte:

    1. ich bin gegen Massenzuwanderung der Männer
    Das schadet den Migranten hier, werden schräg angeguckt

    2. Böhmermann hat mich nach dieser Kritik geblockt
    “Du bist doch selber bei der Deutschen Bank privat Kunde,
    tu nicht so sozial” = BLOCK 2015

      1. Ich weiß nicht, ob der Sachverhalt wahr oder frei ausgedacht ist, aber er wirft eine berechtigte Frage auf: stimmt die Liste mit den Reconquista Germanica Klarnamen überhaupt, oder werden Menschen falsch beschuldigt? Und nein, es reicht nicht, wenn die Aufgelisteten irgendegwas anderes gegan haben.

      2. Ich sehe gerade, es gab gar keine Klarnamen, es ging nur darum, Twitteraccounts für den eigenen Account zu blickieren. Na das ist nicht so wild.

  10. Da wird Böhmermann und seine öffentlich-rechtlichen Saalschläger aber noch blöd schauen, wenn die Betroffenen alle ihren Datenschutz-Auskunftsanspruch wahrnehmen. Was ein Depp.

  11. Schwabenpfeil, da haben Sie Recht. Politik braucht immer ein Spektrum und mehrere Meinungen. Gerade das macht die Aktion ja so gefährlich, man sollte nicht den gleichen Fehler begehen, und das Rederecht “der Linken” (der Begriff ist übrigens ebensoweit wie rechts) einschränken.

    Versuche, Meinungen zu verbieten oder Menschen in eine Ecke zu schieben, gibt es von links wie rechts. Dass die Aktion Böhmermanns höchst fragwürdig ist, steht für mich außer Frage.

    Tortula hat Recht damit, denke ich, dass solche Aktion und eine übertriebene Political Correctness (und inzwischen geht sie teilweise so weit, dass es einem Sprachverbot im Sinne der Selbstzensur gleicht, aus Angst, in eine Ecke gestellt zu werden), eher dafür sorgen, rechten Nährboden zu geben (rechts hier im Sinne von rechtsextrem u.ä.).

  12. Dafür zahle ich keine GEZ Gebühren das Menschen politisch verfolgt werden von öffentlich rechtlichen Rundfunk! In der Demokratie darf man auch…..rechts…sein….solange man bestimmte Grundsätze und Gesetze einhät.

    Der Typ ist ein ganz übler Pisser…….im Arsch des abgehalfterten Establiments!

    Da die Liberalen eh nix mehr in Deutschland gebacken kriegen…ausser Armut und Verfall zu produzieren…..wird sich die politische Landschaft eh verändern…sogar Kommunisten werden wieder gute Chancen haben.

    Die Glotze sollte man im hohen Bogen aus dem Fenster schmeissen…..einfach nur Desinformation und Propaganda….das hat nichts mehr mit unabhängigen Journalismus zu tun…diese einseitikeit!

    1. lieber von sog. 1000 “Kommunisten” regiert zu werden, welcher in seiner Geschichte noch nie ein westliches Land überfallen hat, als andersrum!

      Aber so ist es eben viele Menschen im Westen sehen immer nur die Splitter im Auge der Anderen, die eigenen Balken sieht man nicht oder leugnet sie.

      Aber wer lange genug nur Bild und Co. liest, kann auch kein differenzierten Blick haben. Denn der sog. “Westen” gehörte, wie täglich in den McMedien behauptet zu “den Guten” sondern genau das Gegenteil ist der Fall.

      Wer alleine die 40 illegalen Kriege des Westens mit Millionen Getöteten, auf Grund von Lügen hier sieht, kann daran alles nur nichts gutes finden. “Der Westen ist und bleibt ein Imperium der Schande” So wie es Jean Ziegler in seinem Buch sehr treffend beschrieben hat.

      Da führt der Westen ohne UN Mandat illegale Kriege, überfällt andere Länder, Tötet, und mordet überall auf der Welt, aber der Putin? oder Assad? Seit nunmehr 27 Jahren bombt der Westen den Orient in die Steinzeit zurück, mit über 3 Millionen Getöteten, auf Grund von Lügen, aber Assad ist das böse schlecht hin?

    2. Ihre Kritik richtet also gegen die Annahme, Böhmermann würde urinieren. Meine Vermutung ist, dass es dich hierbei um eine Projektion handelt. Bestimmt sind Sie es, der uriniert.

    3. Ich zitiere Sie mal:

      “rechts…sein….solange man bestimmte Grundsätze und Gesetze einhät.

      Der Typ ist ein ganz übler Pisser…….im Arsch des abgehalfterten Establiments!”

  13. Klar doch, 87% des Volkes hat fertig. LOL!
    Ach herrlich, herrlich herrlich HERRLICH wie unsouverän all die, die immer übelst austeilen und beleidigen reagieren. Ein Fest, das seines Gleichen sucht.
    Und das sage ich als konservativer Bürger, dem diese ganze widerliche Hetze mit Bullshitbingo schon lange Interesse an Diskussion im Netz genommen hat. Vor allem hat das Ausmass diese Gegenaktion redlich herbeigerufen, war überfällig.
    Da weint der spassbefreite Wutbürger, Rechtsradikale, Rassist dann doch überraschend schnell. Komisch, wo er sich doch in vielen Listen 2018 sonst eher stolz feiert.

  14. Böhmermann ist die personifizierte Zustandsbeschreibung unseres Landes.

    Deswegen ist es schwer zu verstehen, wie man sich an einem Böhmermann abarbeiten kann.

    Muß man wirklich über jedes Stöckchen springen? Offenbar ja, denn auch dies ist Ausdruck des traurigen Zustandes dieses Landes. Eine vorherrschende Unfähigkeit, sich an den eigentlichen Ursachen, anstatt an diesem Kultur-Indikator abzuarbeiten.

  15. diese person namens böhmermann bekommt irgendwie seit jahren mehr aufmerksamkeit als er verdient. eigentlich ist er nur der könig der trolle. und trolle soll man nicht füttern.

  16. BÖHMERMANN lies das mal BÖHMERMANN lies das mal BÖHMERMANNdas mal DOOFMANN lies da s mal. Lass deine Finger aus der Politk du bist zu dumm um zu merken das du das Volk in die Vernidchtung führst ! ohne Verfassung vom Volk werden wir als Kriegsverbrecher an die EU ausgeliefert ! Zitat: “um zu zeigen, wie die große Stärke Deutschlands zum Retten statt zum Zerstören genutzt werden kann. Es ist selten, einem Anführer bei dem Prozess zuzusehen, eine alte und quälende nationale Identität abzulegen.” http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-12/bundeskanzlerin-angela-merkel-time-person-of-the-year
    Dazu sollen in Ländern wie Deutschland etwa die Meinungsfreiheit, die Kunstfreiheit sowie die Wissenschafts- und Pressefreiheit eingeschränkt werden.Eingeführt werden soll Stattdessen ein »Toleranzzwang« und eine neue EU-Superbehörde, welche die Umsetzung entsprechender Maßnahmen überwacht. https://marbec14.wordpress.com/2015/01/09/eu-plan-umerziehungslager-fur-andersdenkende/

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia