Partner von:
Anzeige

“Der Anzeigenmarkt ist dramatisch geschrumpft”: Musikmagazin Intro wird eingestellt

Nach über 20 Jahren wird das Musikmagazin Intro eingestellt
Nach über 20 Jahren wird das Musikmagazin Intro eingestellt

Das 1991 gegründete Musikmagazin Intro wird nach Angaben von Chefredakteur Daniel Koch eingestellt. "Intro wird es ab Juli nicht mehr geben", kündigte Koch auf der Website des Magazins für Pop, Kultur und Lifestyle an. Der werbefinanzierten Gratiszeitschrift sei es nicht gelungen, die negative wirtschaftliche Entwicklung der vergangenen Jahre zu kompensieren, begründete der Blattmacher den Schritt.

Anzeige

“Der Anzeigenmarkt für Printmagazine ist dramatisch geschrumpft – in einem Maße, das auch durch Digital-Erlöse nicht aufzufangen war”, erklärt Daniel Koch in dem Statement auf Intro.de. Bereits ab Juli werde es das Printmagazin nicht mehr geben. Bis dahin sollen noch die reguläre Mai-Ausgabe, der Festivalguide, ein Praise-Heft und eine Abschieds-Intro erscheinen.

Matthias Hörstmann, Gründer und Verleger, sagt: “Da Intro mein erstes Baby war und ich die Verantwortung trage, überwiegen derzeit natürlich Frust, Melancholie und Trauer. Aber auch wenn uns die großartige Aufgabe und ein Traum-Job genommen werden und wir dieses Magazin künftig leider nicht mehr im gewohnten Redaktions- & Verlags-Team publizieren können: Was ewig bleiben wird und mir und allen Wegbegleitern und Wegbegleiterinnen niemals zu nehmen ist, sind all die wundervollen Episoden und Erinnerungen, das Wissen um die Freude, das Glück, der Stolz!”

Anzeige

Mit Material der dpa.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia