Partner von:
Anzeige

Nach Forderung der Bundesländer: ZDF will keine weiteren Sparvorschläge präsentieren

ZDF-Intendant Thomas Bellut
ZDF-Intendant Thomas Bellut

Das ZDF hat der Rundfunkkommission der Länder mitgeteilt, dass es keinen Spielraum für neue umfangreiche Sparmaßnahmen sehe. Über die bereits im September gemachten Einsparvorschläge hinaus habe man keine weiteren Projekte zur Strukturoptimierung nennen können, teilte das ZDF am Freitag mit.

Anzeige
Anzeige

“Wir haben bereits erhebliche Einsparungen umgesetzt und sind nach wie vor bereit für jede sinnvolle Kooperation mit der ARD und Deutschlandradio. Das, was wir uns vorgenommen haben, packen wir an”, so ZDF-Intendant Thomas Bellut. Aber darüber hinaus ließen sich zurzeit seriös keine weiteren Maßnahmen identifizieren.

Die Rundfunkkommission der Länder hatte bis Freitag eine Stellungnahme der öffentlich-rechtlichen Sender zum Thema “Auftrag und Strukturoptimierung” eingefordert. Malu Dreyer, die Kommissionsvorsitzende und Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz bekräftigte am Donnerstag, die Erwartungshaltung der Länder sei klar: “Wir haben nach der Überprüfung der von den Anstalten im September 2017 vorgelegten Sparvorschläge durch die KEF ganz konkrete Nachbesserungen angemahnt.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia