Partner von:
Anzeige

ARD-Akzeptanzstudie 2018: “ARD ist Medium, das Menschen am verlässlichsten erreicht”

ulrich-wilhelm-ard.jpg

80 Prozent der Deutschen nutzen täglich das Angebot der ARD. Wöchentlich erreichen die Fernsehsender, Radioprogramme und Internetpräsenzen der ARD sogar 94 Prozent der Bevölkerung. Die ARD-Angebote werden nicht nur genutzt, sie genießen auch einen großen Rückhalt in der Gesellschaft: Über 80 Prozent der Bürger gefällt das, was sie sehen, hören oder lesen. Dies ergab die ARD-Akzeptanzstudie 2018.

Anzeige
Anzeige

Trotz aller Kritik am öffentlich-rechtlichen Rundfunksystem genießt die ARD noch immer großen Rückhalt und eine hohe Akzeptanz beim deutschen Fernsehpublikum. Am Dienstagabend stellte der Vorsitzende des Senderverbundes, BR-Intendant Ulrich Wilhelm, die Ergebnisse der aktuellen ARD-Akzeptanzstudie 2018 vor. 94 Prozent der Deutschen nutzen nach den Ergebnissen der Studie mindestens einmal in der Woche die Fernseh- oder Radioprogramme der ARD, täglich werden immerhin 80 Prozent der Bürgerinnen und Bürger erreicht. Dabei konsumieren die Zuschauer durchschnittlich fünf verschiedene Programmangebote.

“Die ARD ist das Medium, das am meisten Menschen verlässlich erreichen kann”, sagte Wilhelm bei der Präsentation der Studie im bayerischen Landtag. Die Gesamtheit aller Printmedien in Deutschland liege darunter. Auch Menschen, die der Demokratie skeptisch gegenüberstehen, nutzten die ARD-Angebote täglich. Dies mache den besonderen Wert des öffentlichen-rechtlichen Rundfunks aus: “dass er jederzeit Gesamtöffentlichkeit herstellen kann”.

Hohe Aufmerksamkeit findet das Angebot der ARD-Anstalten auch bei jungen Menschen. Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 29 Jahren schalten demnach zu 88 Prozent mindestens wöchentlich und zu 59 Prozent täglich ein. Und das nicht nur über Apps, Mediatheken oder Social Media, sondern auch klassisch im Radio und Fernsehen. Die Wertschätzung für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk sei deutlich gestiegen, sagte BR-Intendant Wilhelm.

Anzeige

Den meisten Deutschen gefällt das, was sie bei der ARD sehen, hören oder lesen können. 84 Prozent der Befragten Angebot mindestens “gut”, 78 Prozent schreiben der ARD eine wichtige Rolle für die Allgemeinheit zu. Nach Angaben der ARD untermauerten die Studienergebnisse, dass der öffentlich-rechtliche Senderverbund seinem Informations- und Bildungsauftrag unverändert gerecht werde. Zugleich sichere die ARD damit die Möglichkeiten zur freien Meinungsbildung der gesamten Bevölkerung.

Für die repräsentative ARD-Akzeptanzstudie hat das Marktforschungsinstitut GfK MCR im Auftrag des Bayerischen Rundfunks im Januar und Februar 1502 Personen telefonisch befragt.

Mit Material von dpa

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia