Partner von:
Anzeige

Bundesliga: Potenzielle Absteiger Hamburg und Köln auf Platz 4 und 5 der Sky-Quoten-Tabelle

Die Bundesliga bei Sky
Die Bundesliga bei Sky

Wenn am Ende der Bundesliga-Saison tatsächlich der Hamburger SV und der 1. FC Köln absteigen, so dürfte das nicht nur den Fans der beiden Clubs weh tun, sondern auch dem Pay-TV-Anbieter Sky. Die beiden Vereine gehören nämlich zu den größten Quotenbringern, liegen in der Zuschauer-Tabelle der Sky-Übertragungen derzeit auf Platz 4 und 5.

Anzeige

Die Bundesliga-Quoten-Analyse des 27. Spieltags kommt ungewohnt spät. Die Zahlen lagen – offenbar aus technischen Gründen – am Montag noch nicht, bzw. nur sehr lückenhaft, vor. Erst jetzt, am Ende der Woche, gibt es die kompletten Daten der Samstags- und Sonntags-Spiele, die wir Ihnen trotz der Verspätung nicht vorenthalten wollen.

Am Samstagnachmittag gab es diesmal kein Rekordniveau: 1,48 Mio. Fans sahen ab 15.30 Uhr Sky – weniger als in den vier Wochen zuvor. Zwei Gründe gab es für diese rückläufigen Zahlen: Es fanden nur vier statt fünf Spiele statt – und: Mit dem FC Bayern, Borussia Dortmund und Schalke 04 war das Spitzen-Trio der Popularitätstabelle nicht im Einsatz.

960.000 der 1,48 Mio., also fast zwei Drittel, entschieden sich für die Konferenz. Die restlichen 520.000 teilten sich wie folgt auf die vier Partien auf: 310.000 sahen dem Hamburger SV und Hertha BSC zu, 140.000 Augsburg und Bremen, sowie jeweils 40.000 Mönchengladbach und Hoffenheim, bzw. Frankfurt und Mainz. Am Samstagabend fanden sich noch 920.000 Interessenten für das Match von Schalke 04 in Wolfsburg.

Gleich zweimal knackte Sky am Sonntag die Mio.-Marke: 1,01 Mio. sahen um 15.30 Uhr das Rhein-Derby zwischen dem 1. FC Köln und Bayer Leverkusen, sogar 1,42 Mio. um 18 Uhr das Spitzenspiel zwischen RB Leipzig und Bayern München. Nur ein Spiel erreichte in der bisherigen Saison ein noch größeres Sky-Publikum: Borussia Dortmund vs. Bayern München am 11. Spieltag mit 1,78 Mio.

Anzeige

In der von MEEDIA aus allen Sky-Zahlen errechneten Bundesliga-Tabelle – mehr zur Methodik am Ende dieses Artikels – macht der 1. FC Köln einen Sprung von 6 auf 5, sodass die beiden sportlichen Tabellenletzten Köln und Hamburg in der Zuschauer-Tabelle nun die Ränge 4 und 5 belegen. Davor findet sich wie gehabt das Spitzen-Trio FCB, BVB und S04. Plätze gut gemacht haben auch noch RB Leipzig (von 8 auf 7), der VfL Wolfsburg (von 14 auf 11) und Bayer Leverkusen (von 17 auf 16). Ganz hinten finden sich nun Mainz und Freiburg.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2017/18
Platz Vorwoche Verein Spiele* Mio.
1 1 Bayern München 24 1,09
2 2 Borussia Dortmund 22 0,89
3 3 Schalke 04 24 0,66
4 4 Hamburger SV 22 0,65
5 6 1. FC Köln 21 0,63
6 5 Hertha BSC 24 0,63
7 8 RB Leipzig 24 0,59
8 7 Borussia Mönchengladbach 24 0,56
9 9 Werder Bremen 23 0,52
10 10 VfB Stuttgart 22 0,44
11 14 VfL Wolfsburg 25 0,36
12 11 Eintracht Frankfurt 23 0,36
13 13 Hannover 96 24 0,35
14 12 TSG Hoffenheim 25 0,35
15 15 SC Freiburg 23 0,33
16 17 Bayer Leverkusen 23 0,33
17 16 Mainz 05 22 0,29
18 18 FC Augsburg 25 0,28
Stand: 27. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen / *: Spiele, die bei Sky live übertragen wurden
Rohdaten-Quelle: AGF/GfK – Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 310.000 Hamburg-Hertha-Zuschauern 880.000, aus 40.000 Frankfurt-Mainz-Sehern hingegen nur 110.000.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia