Partner von:
Anzeige

Manfred Protze abgelöst: Volker Stennei zum neuen Sprecher des Presserats gewählt

Volker Stennei ist neuer Sprecher des Deutschen Presserats.
Volker Stennei ist neuer Sprecher des Deutschen Presserats.

Der Deutsche Presserat hat einen neuen Sprecher: Ab sofort übernimmt Volker Stennei den Vorsitz des Ethik-Gremiums. Der Chefredakteur des Hellweger Anzeigers war bislang stellvertretender Sprecher und löst in seiner neuen Funktion Manfred Protze ab. Protze hatte das Amt für zwei Jahre inne und wird auch in Zukunft Mitglied des Presserats bleiben.

Anzeige
Anzeige

Als Sprecher möchte sich Stennei während seiner Amtszeit vor allem für medienethische Grundfragen einsetzen: “Demokratie braucht gerade in Zeiten von gesellschaftspolitischen Veränderungen und Grundsatzdiskussionen eine ethisch anspruchsvolle, korrekte und unerschrocken-verlässliche Presse.”

Der bisherige Sprecher des Rates, Manfred Protze, wird dem Gremium weiterhin erhalten bleiben und zukünftig Stenneis bisherige Position als Stellvertreter übernehmen. Protze ist Entsandter der gewerkschaftlichen Deutschen Journalistenunion (dju).

Anzeige

Stennei wurde als Vertreter des Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) in den Presserat entstand, bei dem er bereits seit 2006 Mitglied ist. 2014 wurde er zum Vorsitzenden des Trägervereins gewählt und beschäftigte sich mit den finanziellen, personellen und organisatorischen Grundlagen des Presserats. Auch in dieser Funktion gibt es aktuell personelle Veränderungen: Kajo Döhring, Hauptgeschäftsführer des DJV, löst die bisherige Vorsitzende Cornelia Haß (dju) ab.

 

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia