Partner von:
Anzeige

“Sankt Maik” und “Beck is back!” werden zum Problem, rund 6 Mio. sehen spannenden DFB-Pokal-Fight im Ersten

Sankt-Maik.jpg
RTL-Serie "Sankt Maik" mit Daniel Donskoy

Die RTL-Serien "Sankt Maik" und "Beck is back!" werden für den Sender bereits zum Quoten-Problem: Am Dienstag gab es drei Stunden lang nur Marktanteile von 10,9% bis 11,9% bei den 14- bis 49-Jährigen - zu wenig für RTL-Verhältnisse. Die Prime Time gewonnen hat im jungen Publikum stattdessen der DFB-Pokal, der im Gesamtpublikum mit 5,96 Mio. Sehern den Tagessieg holte.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. “Sankt Maik” und “Beck is back!” rutschen unter das RTL-Normalniveau

Schon in den Vorwochen lief es für die neue RTL-Serie “Sankt Maik” nicht sensationell gut, doch immerhin gab es für die Folgen 1 bis 3 mit 1,29 Mio. bis 1,35 Mio. 14- bis 49-Jährigen Marktanteile von 13,0% bis 13,5%. Episode 4 sahen am Dienstag nun noch 1,22 Mio. junge Menschen, der Marktanteil fiel mit 11,9% erstmals unter den 12-Monats-Durchschnitt des Senders. “Beck is back!” lief im Anschluss mit gleich zwei Folgen, nach 1,09 Mio. und 11,5% gab es um 21.15 Uhr diesmal 1,12 Mio. und 10,9%, um 22.05 Uhr mit 970.000 etwas bessere 11,9%. Mit Marktanteilen von 10,9% bis 11,9% – drei Stunden unter RTL-Soll also – empfehlen sich die beiden neuen Serien nicht gerade für die Bestellung einer weiteren Staffel.

2. Fast 6 Mio. sehen Fußball im Ersten, 4,70 Mio. ein altes “Traumschiff” im ZDF

Die Nummer 1 im deutschen Fernsehen war am Dienstag der DFB-Pokal: Das Viertelfinale zwischen Bayer Leverkusen und Werder Bremen, das bis in die Verlängerung ging, sahen im Ersten während der 120 Minuten 5,96 Mio. Fans, der Marktanteil lag bei 21,6%. In der Verlängerung ab 22.40 Uhr sahen sogar 6,33 Mio. (28,3%) zu. Im Pay-TV bei Sky sahen die Partie in der regulären Spielzeit 420.000 (1,4%), in der Verlängerung 350.000 (1,6%). Erfolgreicher war hier das Vorabend-Spiel zwischen Paderborn und Bayern München, das nicht parallel im Free-TV zu sehen war: 960.000 Fans bescherten ihm ab 18.30 Uhr 3,5%. Zurück zum Free-TV: Stärkster Prime-Time-Konkurrent war eine “Traumschiff”-Wiederholung im ZDF, die immerhin 4,70 Mio. (14,6%) einschalteten.

3. Sat.1 versagt mit “Frau Ella” und “akte 20.18”, auch ProSieben den ganzen Abend lang unter 10%

Anzeige

Die RTL-Blässe nicht ausnutzen konnten am Abend Sat.1 und ProSieben. Bei Sat.1 blieb “Frau Ella” mit nur 660.000 14- bis 49-Jährigen bei miesen 6,6% hängen, die “akte 20.18” fiel danach mit ganzen 380.000 jungen Zuschauern auf desaströse 4,9%. Bei ProSieben kam “Die Simpsons” um 20.15 Uhr mit einer neuen Folge nicht über 820.000 und 8,1% hinaus, drei ältere Episoden erreichten danach 7,2% bis 8,1%. Bis 3 Uhr nachts erreichte kein ProSieben-Programm die 10%-Marke.

4. “Ewige Helden” verliert minimal, “Zuhause im Glück” legt zu, “Rosins Restaurants” stürzt ab

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich am Dienstagabend die Vox-Reihe “Ewige Helden” an die Spitze: 690.000 14- bis 49-Jährige sahen diesmal zu, der Marktanteil lag bei soliden 7,0%. Im Vergleich zur Vorwoche (710.000 / 7,4%) ging es damit leicht zurück. Zulegen konnte hingegen RTL IIs “Zuhause im Glück”, das diesmal 680.000 14- bis 49-Jährige auf gute 6,7% hievten. Deutlich unter das Sender-Soll schlidderte hingegen “Rosins Restaurants” bei kabel eins: mit nur 370.000 jungen Zuschauern und 3,7%.

5. SWR triumphiert mit “Mumbach Mumbach Täterä”

Bei den kleineren Sendern tat sich am Dienstagabend vor allem das SWR Fernsehen hervor: Die Karnevalssendung “Mumbach Mumbach Täterä – Sitzung der Mombacher Bohnebeitel” lockte zwischen 20.15 Uhr und 0.15 Uhr 1,70 Mio. Menschen zum Sender, der Marktanteil lag bei grandiosen 6,6%. Die Zahlen aus 2017 (1,72 Mio. / 7,0%) wurden damit fast genau bestätigt. 1,62 Mio. (5,0%) sahen ab 20.15 Uhr “Helen Dorn” bei zdf_neo, eine weitere Folge der Krimireihe erreichte danach noch 1,15 Mio. (4,5%). Ebenfalls um 20.15 Uhr noch über der Mio.-Marke: das NDR-Magazin “Visite” mit 1,44 Mio. und 4,4%, sowie “Abenteuer Erde” im WDR Fernsehen mit 1,03 Mio. und 3,2%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Leider lief heute die letzte Folge von “Sankt Maik”. Diese Serie ist sehr erfrischend vor allem mit dem Hauptdarsteller Daniel Donskoy. Er ist ein toller Schauspieler und es macht Spass seine Lösungen für die Läuterberger anzusehen.
    Ich freu mich schon auf die 2. Staffel !!!!

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia