Partner von:
Anzeige

Wegen Giuliana Farfallas Auszug? “Ich bin ein Star” gewinnt fast eine Million Zuschauer hinzu, siegt knapp vor der Handball-EM

dschungelcamp-rtl.jpg
Giuliana Farfalla bei ihrem Auszug aus "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"

Nach den Zuschauerverlusten der vergangenen Tage gab es am Mittwoch eine Pause zum Durchatmen für "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" Mit 5,91 Mio. Leuten sahen so viele zu wie seit Samstag nicht mehr, zudem fast 1 Mio. mehr als am Dienstag. Der womöglich entscheidende Grund: RTL hatte schon in der Mittagszeit verkündet, dass ein Kandidat ausziehen würde - aber nicht, welcher.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. “Ich bin ein Star” gewinnt 930.000 Zuschauer zurück

Wie nachhaltig der Zuschauer(zurück)gewinn des RTL-Dschungels ist, wird sich erst in den kommenden Tagen zeigen, doch RTL wird zufrieden sein angesichts der Tatsache, dass die Show noch mobilisieren kann. Am Mittwochmittag gegen 13.30 Uhr verschickte der Sender seine übliche Tageszusammenfassung an die Medien – mit Sperrfrist 23.15 Uhr. Das Detail, dass ein Kandidat das Camp verlassen hätte, wurde aber schon für die Berichterstattung frei gegeben, u.a. Bild machte das dann auch recht groß. So entstand eine stundenlange Neugier – RTL hielt den Namen des Kandidaten nämlich zurück – und aus der Neugier wurde dann ein Zuschauer-Plus von fast einer Million. Mit 5,91 Mio. Gesamt-Zuschauern und 25,6%, sowie 3,15 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 38,7%, gewann “Ich bin ein Star” den Tag in beiden Gruppen, war damit so erfolgreich wie seit Samstag nicht mehr.

2. ZDF stark mit der Handball-EM, ARD ordentlich mit “Die Notlüge”

Während RTL den Tag also mit “Ich bin ein Star” gewann, lagen in den beiden Stunden davor die Öffentlich-Rechtlichen vorn: Das ZDF lockte 5,84 Mio. Menschen mit dem entscheidenden Hauptrunden-Spiel der Handball-EM zwischen Deutschland und Spanien, das letztlich das deutsche Aus besiegelte. Die 5,84 Mio. Fans entsprachen 18,3%. Die Komödien-Premiere “Die Notlüge” landete im Ersten bei 4,08 Mio. Sehern und 12,7% – ein ordentliches, aber unspektakuläres Ergebnis. Den “Bachelor” schalteten bei RTL 3,33 Mio. (10,6%) ein.

3. RTL im jungen Publikum auch um 20.15 Uhr vorn: “Bachelor” besiegt Handball-EM – ProSieben versagt erneut mit “Zoo”

Anzeige

Musste sich “Der Bachelor” insgesamt ARD und ZDF geschlagen geben, lag er bei den 14- bis 49-Jährigen vor der gesamten Konkurrenz: 2,02 Mio. junge Zuschauer und ein Marktanteil von 19,0% waren die besten Zahlen seit 2016 für die Show. Die Handball-EM sahen unterdessen 1,66 Mio. (15,4%). Sat.1 kam mit “Taffe Mädels” um 20.15 Uhr nur auf 790.000 14- bis 49-Jährige und 7,8%, ProSieben mit “Zoo” auf erneut indiskutable 600.000 und 5,6%. RTL punktete übrigens auch nach dem Dschungel: “stern TV” sahen noch 1,53 Mio. (19,8%).

4. Vox-Serie “Gone” startet bei 14-49 blass, bei 14-59 aber stark

Interessante Zahlen verzeichnet der Vox-Serien-Neustart “Gone” mit seinen beiden ersten Episoden: 730.000 und 750.000 14- bis 49-Jährige waren ab 20.15 Uhr dabei – allenfalls solide Marktanteile von 6,8% und 7,1%. Schaut man aber auf die – für Vox offiziell noch wichtigere – Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen, so zeigt sich Überraschendes: Offenbar haben insbesondere 50- bis 59-Jährige an der Serie Gefallen gefunden, denn 1,44 Mio. und 1,53 Mio. 14- bis 59-Jährige entsprachen zum Start tollen 8,5% und 9,0%. Doch zurück zu den 14- bis 49-Jährigen: RTL II kam mit neuen Folgen von “Babys!” und “Die Babystation” auf blasse Zahlen von 540.000 und 5,1%, sowie 550.000 und 5,3%, kabel eins blieb mit “Departed” bei 340.000 und miserablen 3,5% hängen.

5. zdf_neo triumphiert mit “Ein starkes Team”, arte mit “Stalingrad”

Sagenhafte Zuschauerzahlen verzeichnete am Mittwochabend wieder einmal zdf_neo: 2,48 Mio. Menschen sahen dort um 20.15 Uhr “Ein starkes Team”, der Marktanteil lag bei 7,7%. Im Anschluss kam “Wilsberg” noch auf 1,82 Mio. und 7,2%. Weit über seinem Normalniveau landete in der Prime Time auch 1,21 Mio. entschieden sich dort um 20.15 Uhr für “Stalingrad”, der Marktanteil landete bei 3,9%. Auch im WDR Fernsehen gab es siebenstellige Prime-Time-Zahlen: “Markt” kam um 20.15 Uhr auf 1,12 Mio. und 3,5%, “Ausgerechnet – Kreuzfahrt” um 21 Uhr auf 1,22 Mio. und 3,8%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia