Partner von:
Anzeige

Das GfK-Quoten-Desaster geht weiter: Bis mindestens Freitag werden keine Zahlen veröffentlicht

gfk-nuernberg.jpg

Seit Ende der vergangenen Woche wurden in Deutschland keine TV-Quoten mehr veröffentlicht. Nachdem für Dienstag eigentlich wieder Daten angekündigt waren, wird sich dieser Zustand nun doch noch nicht ändern: Wie die AGF mitteilt, soll die Ausweisung der Einschaltquoten erst am Freitag wieder starten. Die technischen Probleme würden zwar langsam gelöst, aber es dauere noch ein paar Tage.

Anzeige

Wie bereits am Freitag und am Wochenende berichtet, kommt bzw. kam die GfK nicht an die Daten in den Quoten-Messgeräten heran. Die AGF beschrieb das am Freitagabend so: “Aufgrund eines Übertragungsproblems können seit Donnerstagabend keine Daten aus den Messhaushalten der GfK mit TC Score-Messgeräten abgerufen werden”.

In der neuesten Mitteilung der AGF wird deren Geschäftsführer Willibald Müller nun mit den Worten zitiert: “Die ergriffenen Maßnahmen zeigen Wirkung und die GfK erzielt Fortschritte bei der Reaktivierung der Messhaushalte”. Weiter schreibt die AGF: “Sollten die Maßnahmen zur Problemlösung und Qualitätssicherung weiterhin zügig voranschreiten, plant die AGF, die Ausweisung vorläufiger TV-Nutzungsdaten am Freitag wieder zu starten.”

Anzeige

Weiterhin geht man davon aus, dass die ausgefallenen Daten nicht endgültig verloren sind, sondern nachträglich aus den Messboxen ausgelesen werden können. Diese Daten werden dann ebenfalls veröffentlicht, sobald sie vorliegen und hochgerechnet wurde. So zumindest der Plan von AGF und GfK.

Weiterhin geschwiegen wird über den Grund der plötzlichen heftigen Probleme. Wie kann es sein, dass die GfK von einem auf den anderen Tag keine Verbindung mehr zu ihren Messboxen herstellen kann? Gab es hier Software-Updates, die fehl geschlagen sind? Gar einen Angriff von außen? Ein paar mehr Details von Seiten der Beteiligten wären gut, damit das Vertrauen in AGF und GfK nicht weiter leidet.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia