Partner von:
Anzeige

#trending: Boris Becker vs. AfD, Twitter und die “World Leaders”, Sondierungen ohne Social Media, France Gall und “Fire and Fury”

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Mein Wochenende war geprägt vom Rhein. Der aktuelle Wasserstand des Flusses zeigt eindrucksvoll die Kraft der Natur. In Düsseldorf sieht der Rhein inzwischen nicht mehr wie ein Fluss aus, sondern wie eine Meerenge. Dort wo sich sonst Frachtschiffe drängeln, fährt nichts mehr. Und dort, wo man am Samstag noch Spazieren gehen konnte, fließt nun der Rhein. Suchen Sie mal auf Twitter nach "Rhein" - dort gibt es Hunderte eindrucksvolle Fotos.

Anzeige
Anzeige

#trending // News & Themen

Boris Becker hat am Sonntag für die meisten Social-Media-Reaktionen aller journalistischer Themen gesorgt. Der Grund war aber kein sportlicher: Becker schrieb in einem Gastbeitrag für die Welt am Sonntag beachtenswerte Worte, nachdem der AfD-Politiker und Bundestagsabgeordnete Jens Maier seinen Sohn Noah rassistisch beleidigt hatte. “Jetzt sagt er, er habe den Tweet gar nicht selbst abgesetzt. Ein Mitarbeiter soll es gewesen sein. Das tun sie bei der AfD doch immer, das ist ihre Masche. Irgendetwas in die Welt setzen und sich dann davon distanzieren”, so Becker. Zudem ruft er zum Kampf gegen Rassismus auf: “Es ist Zeit, aufzustehen, den Finger zu heben und auf die Straße zu gehen. Hier und auf der ganzen Welt.”

Die Welt veröffentlichte Beckers Text zwar auch im Internet, allerdings hinter der Bezahlschranke, sodass nur wenige ihn lesen konnten und nur etwa 300 Facebook- und Twitter-Interaktionen zusammen kamen. In einem gesonderten Artikel fasste die Welt Beckers Text aber zusammen und erreichte 4.700 Likes & Co. Noch erfolgreicher waren mit Zusammenfassungen Focus Online (6.300), tagesschau.de (5.300) und Spiegel Online(5.100). Vierstellige Interaktionsraten gab es zudem für die Frankfurter Rundschau (4.200), n-tv (3.400), die Epoch Times (3.400), Zeit Online (3.300) und über zehn weitere Medien.

#trending // Social Media

Immer wieder kamen im vergangenen Jahr Stimmen auf, man müsse das Twitter-Account von Donald Trump wegen Hatespeech, Fake News, etc. sperren, schließlich würden viele Trump-Tweets gegen die Bestimmungen des sozialen Netzwerks verstoßen. Twitter selbst hat sich dazu nie geäußert – bis Freitagabend deutscher Zeit. In einem Blog-Eintrag und einer wortgleichen Reihe von Tweets schreibt das Unternehmen ohne Trump direkt zu nennen u.a.: “Blocking a world leader from Twitter or removing their controversial Tweets would hide important information people should be able to see and debate.”

Auch dieser Satz löste wieder viele Diskussionen aus: Auf der einen Seite würden damit für “World leader” Regeln nicht gelten, die für alle anderen Twitter gelten – auf der anderen Seite hat Twitter mit dem Dokumentieren der Tweets aber natürlich recht. Zumal die entsprechenden Politiker ja ohnehin nicht auf eine einzelne Plattform angewiesen sind, um ihre Meinung zu verbreiten.

#trending // Politik

Ein überraschend kleines Thema war in den sozialen Netzwerken der Auftakt der Sondierungsgespräche zwischen CDU/CSU und SPD. Obwohl: So überraschend ist das gar nicht, denn die Parteien haben sich darauf verständigt, keine inhaltlichen Zwischenstände bekannt zu geben, keine Interviews zu geben, keine Tweets und Posts abzusetzen. Selbst Markus Söder hielt sich daran, blies ein zugesagtes ZDF-Interview kurzfristig wieder ab. In den sozialen Netzwerken war dann auch das einzige, was von den Sondierungs-Teilnehmern kam, das offizielle Statement von CDU-Chefin Angela Merkel vor den Gesprächen – und das des SPD-Generalsekretärs Lars Klingbeil im Namen aller drei Parteien nach den Gesprächen. Große Diskussionen brandeten angesichts der weitgehenden Inhaltsleere der Statements nicht wirklich auf.

Anzeige

#trending // Entertainment

Frankreich trauert um Sängerin France Gall. Wie beliebt und berühmt Gall war, zeigt u.a. die Zahl der Google-Anfragen nach ihr am Wochenende: über 5 Millionen waren es allein in Frankreich. Auch in Deutschland war France Gall am Sonntag die Nummer 1 der Google-Trends – mit immerhin 200.000 Suchen. Hierzulande schaffte sie es schon 1965 mit dem Song “Poupée de cire, poupée de son” bis auf Platz 2 der offiziellen Single-Charts, 23 Jahre später landete sie mit Megahit “Ella elle l’a” vier Wochen auf Nummer 1. Auch die Liste der meistabgerufenen Wikipedia-Seiten führte die Sängerin in Deutschland am Sonntag mit 66.200 und in Frankreich mit 237.400 Klicks an.

#trending // Worldwide

Michael Wolffs Buch “Fire and Fury” über Donald Trump sorgt weiterhin für weltweite Diskussionen. Direkt ein Bestseller, führt es auch in Deutschland die Amazon-Buch-Chartsan – und das gleich doppelt. Auf Platz 1 findet sich das Taschenbuch, auf 2 das Hardcover. Unterdessen hat WikiLeaks am Sonntag einen Link getwittert, unter dem das Buch als PDF kostenlos gelesen und herunter geladen werden kann. Die Plattform, die einst angetreten ist, um die Öffentlichkeit über Geheimnisse von Regierungen aufzuklären, postet also inzwischen stumpfe Urheberrechte von im Handel erhältlichen Büchern verletzende Links – potenziell, um dem Autoren zu schaden. Bitter.

Und nochmal “Fire and Fury”. Edel Rodriguez, hierzulande bekannt für seine Spiegel-Titel-Illustrationen zu Donald-Trump-Themen, hat ein inoffizielles Cover für das Buch gestaltet, nachdem “some folks” meinten, der eigentliche Titel sei ein “disaster”. Und zugegeben: Rodriguez’ Entwurf sieht deutlich besser aus als das Original-Cover.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Welt – “Deutlich mehr Migranten kommen über Dänemark nach Deutschland” (9.200 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Frankfurter Allgemeine – “Altersfrage bei Flüchtlingen: Kinder mit Bärten” (2.000 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Süddeutsche Zeitung – “Ich zähle bis drei

Google-SuchbegriffFrance Gall (200.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteFrance Gall (66.200 Abrufe)

Youtube-Video: bausashaus – “BAUSA – FML (Official Music Video) [prod. von Bausa, Jugglerz & The Cratez]

Song (Spotify): Bausa – “Was du Liebe nennst” (421.100 Stream-Abrufe aus Deutschland am Samstag)

Musik (Amazon): Various – “Die ultimative Chartshow – Rockballaden” (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): “Harry Potter – The Complete Collection” (DVD)

Game (Amazon)PSN Card-Aufstockung / 20 EUR

Buch (Amazon): Michael Wolff – “Fire and Fury” (Taschenbuch)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Mehr Social-Media-Trends und -Themen lesen Sie in meiner nachmittäglichen Kolumne in der Handelsblatt-10-App. Erhältlich für iOS und Android.

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia