Partner von:
Anzeige

RTL sichert sich TV-Rechte für Formel 1 und Europa League

Zukünftig sollen Formel 1-Rennen auch über einen Bezahl-Livestream übertragen werden
Zukünftig sollen Formel 1-Rennen auch über einen Bezahl-Livestream übertragen werden

Die Berichterstattung aus der Boxengasse geht weiter: Wie Bild und die FAZ übereinstimmend berichten, hat sich RTL die prestigeträchtigen Übertragungsrechte an der Formel 1 für drei weitere Jahre bis 2022 gesichert. Als neuer TV-Experte wurde Ex-Weltmeister Nico Rosberg verpflichtet. Zudem kamen die Kölner bei den TV-Rechten der Europa League zum Zuge. Die Übertragung beginnt ab Sommer nächsten Jahres, der Deal gilt ebenfalls für die nächsten drei Jahre. 15 Spiele zeigt der größte deutsche Privatsender pro Saison.

Anzeige

Die Entscheidung ist gefallen: RTL sichert sich auch in den kommenden drei Jahren die Free TV-Übertragungsrechte der Formel 1 – und zwar für alle 21 Rennen, das Qualifying und das Training, wie die FAZ und Bild gleichlautend am Donnerstagabend berichteten.

“Das ist eine richtig gute Nachricht für die Mediengruppe RTL und vor allem für unsere Zuschauer: Großer Sport für alle – und das kostenlos”, freute sich RTL-Senderchef Frank Hoffmann.  “Wir haben die Formel 1 hier groß gemacht, sie begeistert ein Millionenpublikum und ist ein wichtiger Baustein der Marke geworden”, erklärte Hoffmann gegenüber der FAZ weiter. RTL überträgt die Formel 1 bereits seit 1991.

Nico Rosberg und  Timo Glock  werden TV-Experten

Als neue TV-Experten, die die Nachfolge von Niki Lauda antreten, der seinen Abschied nach 22 Jahren vor wenigen Wochen vor laufender Kamera verkündet hatte,  konnte RTL den ehemaligen Weltmeister Nico Rosberg und Branchenkollege Timo Glock gewinnen.

“Ja, stimmt. Wir haben uns geeinigt. Mein Vater war ja bei RTL der Vorgänger von Niki. Ich setze also eine Familientradition fort und freue mich sehr auf die Zeit mit RTL”, bestätigte Rosberg die neue Aufgabe als TV-Experte.

Anzeige

RTL zeigt ab 2018 15 Partien der Europa League

Zur regelrechten Sportoffensive blasen die Kölner durch den Erwerb weiterer TV-Rechte auf dem Fußballmarkt: Auch für die Free-TV-Übertragungen der Europa League erhielt der größte deutsche Privatsender den Zuschlag. RTL zeigt ab der nächsten Saison (Sommer 2018) insgesamt 15 Spiele im Free TV. Die Kölner haben damit pro Spieltag auf ein Spiel Zugriffsrecht, Streaming-Anbieter DAZN überträgt alle anderen Partien.

“Mit der Formel 1, der Europa League und den Quali-Spielen der Nationalelf bis 2022 haben wir ein starkes Paket”, zeigte sich Senderchef Frank Hoffmann gegenüber Bild zufrieden.

 

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia