Partner von:
Anzeige

FAZ-Chef Thomas Lindner verlängert Vertrag und holt Ex-Gruner-Manager Volker Breid als Geschäftsführer an Bord

Thomas Lindner (r.) holt Volker Breid in die FAZ-Geschäftsführung
Thomas Lindner (r.) holt Volker Breid in die FAZ-Geschäftsführung

Thomas Lindner, seit 2014 Vorsitzender der FAZ-Geschäftsführung, bekommt Verstärkung von einem alten Weggefährten aus seiner Zeit beim Hamburger Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr: Volker Breid, jahrelang Geschäftsführer der Gruner + Jahr-Tochter Motor Presse Stuttgart, soll als Geschäftsführer der FAZ unter anderem die Unternehmensentwicklung und Finanzen verantworten. Zudem soll der Manager auch bei der Frankfurter Sozietät GmbH aktiv werden.

Anzeige
Anzeige

Volker Breid, früherer Geschäftsführer der Motor Presse Stuttgart, hat einen neuen Job. Er wechselt zum 1. Februar nächsten Jahres zur Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH. Ab dem April 2018 übernimmt er hier dann als Geschäftsführer (COO) die Verantwortung für Professional Publishing, strategische Unternehmensentwicklung, Finanzen und Controlling, Personal, Recht, Unternehmens-IT und interne Services der FAZ GmbH sowie für die Frankfurter Societät (inkl. Societäts-Druckerei), teilt das Unternehmen mit. Damit holt sich Thomas Lindner, Vorsitzender der FAZ-Geschäftsführung, einen alten Weggefährten an seine Seite. Lindner und Breid kennen sich aus alten Zeiten beim Hamburger Zeitschriftenkonzern Gruner + Jahr. Lindner war hier Verlagsleiter beim stern, Breid hatte nach längerer Führungstätigkeit in der Hamburger Verlagszentrale (u.a. GF Frauentitel) zuletzt für die Motor Presse Stuttgart gearbeitet, die ebenfalls zu Gruner + Jahr gehört.

Breid folgt bei der FAZ GmbH auf Burkhard Petzold, der in die Geschäftsführung der Fazit-Stiftung eintreten soll. Künftig werden Lindner, dessen Vertrag als Vorsitzender der FAZ-Geschäftsführung gerade vorzeitig verlängert wurde, und Breid die unternehmerischen Geschicke der FAZ GmbH gemeinsam lenken. Zudem verstärkt Breid auch die Führung der Frankfurter Societät GmbH, die bislang in den Händen von Oliver Rohloff lag. Damit kommt auf Breid kein leichter Job bei der FAZ GmbH und der FNP zu. Derzeit erwägt die FAZ GmbH, sich von ihren Immobilien zu trennen und umzuziehen. Auch bei der FNP stehen diverse Aufgaben an. Hier muss Breid den Auflagenschwund der FNP bremsen.

Anzeige

Petzold scheidet wie vorgesehen aus der FAZ und der Frankfurter Societät aus und werde vom 1. Juli 2018 an Geschäftsführer der Fazit-Stiftung, heißt es. Karl Dietrich Seikel, Aufsichtsratsvorsitzender der FAZ GmbH, gibt ihm zu seinem Wechsel einige warme Worte mit auf den Weg: „Burkhard Petzold hat gemeinsam mit Thomas Lindner die Neuausrichtung der FAZ erfolgreich vorangetrieben und wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. Seinen Wechsel in die Fazit-Stiftung nehmen wir zum Anlass, ihm für seine herausragende und engagierte Arbeit zu danken.“

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia