Partner von:
Anzeige

“Bares für Rares” besiegt starke “Barcelona-Krimi”-Premiere, “The Voice” mit bestem Marktanteil seit drei Jahren

bares-fuer-rares.jpg
Horst Lichter in "Bares für Rares"

Auch die dritte Prime-Time-Ausgabe der ZDF-Show "Bares für Rares" war ein voller Erfolg. Zwar knackte sie nicht mehr die 20%-Marke, doch das lag an der starken Konkurrenz. Mit 5,89 Mio. Sehern und 18,2% gewann sie aber den Tag. Erfolgreich gestartet ist "Der Barcelona-Krimi" im Ersten - und "The Voice of Germany" glänzte mit den besten Marktanteilen seit 2014.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. “Bares für Rares” glänzt auch mit der dritten Prime-Time-Ausgabe

5,89 Mio. Menschen entschieden sich um 20.15 Uhr für die ZDF-Show “Bares für Rares”, der Marktanteil lag bei glänzenden 18,2%. Zwar kam Horst Lichter damit nicht ganz an die Zahlen der beiden Ausgaben aus dem Juni und Juli heran, als 6,48 Mio. und 5,91 Mio. Zuschauer für 23,9% und 21,5% sorgten, doch den Tagessieg erkämpfte er sich und dem ZDF dennoch. Und auch im jungen Publikum kommt die Trödel-Show weiterhin sehr gut an: Hier entsprachen 1,09 Mio. 14- bis 49-Jährige immerhin 10,3% und Platz 3 in der Prime Time hinter ProSieben und RTL.

2. Erfolgreicher Start für den “Barcelona-Krimi” im Ersten

Ohne den Quoten-Hit “Bares für Rares” hätte wohl die Premiere des “Barcelona-Krimis” die Prime Time gewonnen. Immerhin 5,07 Mio. sahen die ab 20.15 Uhr im Ersten – ein toller Marktanteil von 15,7%. Knapp davor landete in den Tages-Charts die 20-Uhr-“Tagesschau”, die im Ersten 5,19 Mio. (17,3%) sahen. Offenbar schalteten einige der Zuschauer dann rüber zum ZDF. Dort war nach “Bares für Rares” auch das “heute-journal” noch ein Publikumsmagnet – mit 4,41 Mio. Sehern und 15,5%.

3. “The Voice of Germany” holt beste Marktanteile seit drei Jahren, “Cobra 11” und “Bad Cop” stärker als zuletzt

Anzeige

Der dritte große TV-Hit des Abends hieß am Donnerstag “The Voice of Germany”: 4,10 Mio. bescherten der Show auf ProSieben einen Marktanteil von 13,7% – der beste Wert seit Oktober 2014. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann “The Voice” souverän den Tag – mit 2,53 Mio. Sehern und 24,9% gab es auch hier ein 3-Jahres-Hoch beim Marktanteil. Im Anschluss war auch “red.” noch so erfolgreich wie seit Jahren nicht: 1,37 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen ab 22.45 Uhr grandiosen 20,0%. Zufrieden kann dennoch auch RTL sein: “Alarm für Cobra 11” lief mit 1,63 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 15,7% deutlich besser als in den beiden vorigen Wochen, ebenso “Bad Cop”, das mit 1,24 Mio. jungen Menschen immerhin 12,0% erkämpfte – den drittbesten Marktanteil der bisherigen acht Episoden.

4. Sat.1 punktet eine Stunde lang mit “Criminal Minds”, RTL II und kabel eins weit unter Soll

Um 20.15 Uhr sah es auch für Sat.1 noch nach einem guten Abend aus: 1,01 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die neue “Criminal Minds”-Folge – gute 9,7%. Die beiden älteren Episoden fielen danach aber auf jeweils 7,0% herab. Halbwegs solide 6,8% gab es unterdessen für “The Dark Knight Rises” auf Vox – mit 640.000 jungen Zuschauern. Weit unter ihrem Normalniveau landeten in der Prime Time RTL II und kabel eins. RTL II kam mit den “Kochprofis” und dem “Frauentausch” nicht über miserable 3,0% und 3,8% hinaus, bei kabel eins hing “Wall Street: Geld schläft nicht!” bei 3,4% fest.

5. Sport lockt mit Kölns Europa-League-Spiel 1,51 Mio. Fans

Bei den kleineren Sendern gewann am Donnerstag Sport1 den Abend: Stolze 1,51 Mio. Menschen schalteten dort ab 21 Uhr die Europa League mit dem 1. FC Köln und Bate Borisov ein. In der ersten Halbzeit waren es 1,31 Mio., in der zweiten sogar 1,75 Mio. Der Marktanteil kletterte im zweiten Durchgang auf grandiose 7,2%. Über die Mio.-Marke schaffte es in der Prime Time auch das NDR Fernsehen – mit zwei Ausgaben “mare TV” und 1,03 Mio. (3,2%) und 1,01 Mio. (3,1%).

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia