Partner von:
Anzeige

“Aktenzeichen XY” siegt bei Jung und Alt, ARD versagt mit Film-Premiere “So auf Erden”

aktenzeichen_xy.jpg
Rudi Cerne moderiert "Aktenzeichen XY"

Das ZDF-Kriminalmagazin "Aktenzeichen XY" war am Mittwoch die unangefochtene Nummer 1 des deutschen Fernsehens: 5,91 Mio. Leute sahen um 20.15 Uhr zu - starke 20,1%. Bei den 14- bis 49-Jährigen besiegte "XY" ebenfalls seine direkte 20.15-Uhr-Konkurrenz", landete in den Tages-Charts aber hinter "GZSZ" und der "Tagesschau". Prime-Time-Verlierer des Mittwochs: Das Erste und Sat.1.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. “Aktenzeichen XY” gewinnt die Prime Time bei Jung und Alt

5,91 Mio. Menschen schalteten also das ZDF-Magazin “Aktenzeichen XY” mit seinem “Spezial: Vorsicht, Betrug!” ein. Der Marktanteil lag bei 20,1%. Beide Zahlen sind die bisher besten des Jahres für die Sendung. Und: “XY” erreichte um 20.15 Uhr fast so viele Menschen, wie die drei nächsten Sender zusammen. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es zwar nicht ganz für den Tagessieg, mit 1,23 Mio. und 13,4% aber für den Prime-Time-Sieg.

2. ARD versagt mit Film-Premiere “So auf Erden” – nur 6,5% im Gesamtpublikum

Zu den klaren Verlierern des Abends gehörte unterdessen Das Erste: Die Film-Premiere “So auf Erden” wollten nur 1,92 Mio. sehen, der Marktanteil lag mit 6,5% klar unter dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders von aktuell 11,2%. Um 20.15 Uhr verlor Das Erste damit nicht nur gegen das ZDF, sondern auch noch gegen RTLs “Die 25” mit 2,34 Mio. Sehern und 8,1%. Dabei lief es vorher um 20 Uhr noch deutlich besser: Die “Tagesschau” schalteten da 4,96 Mio. (17,4%) ein.

3. “House Rules” erneut unter 5%, auch ProSieben schwach

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen hieß der größte Verlierer des Abends Sat.1. Das “Renovierungsduell” “House Rules” lief dort erneut sehr bescheiden. Nur 440.000 junge Menschen schalteten ein, der Marktanteil lag bei miserablen 4,9%. Die einzige gute Nachricht für den Sender: Das war die letzte Ausgabe von “House Rules”. Zufrieden sein kann auch ProSieben nicht so recht: 9,0% gab es für den Film “Aloha – Die Chance auf Glück”. Vorn lag in der Prime Time des jungen Publilums wie oben erwähnt “XY” – vor RTLs “Die 25” mit 1,15 Mio. und 12,6%. Den Tagessieg holte sich “GZSZ” mit 1,62 Mio. und 20,3%.

4. Vox punktet mit “Rizzoli & Isles”, RTL II und kabel eins blass

Überraschenderweise liefen die beiden “Rizzoli & Isles”-Wiederholungen am Mittwoch deutlich besser in der Vox-Prime-Time als in den Monaten zuvor. Tatsächlich erzielte die Serie mit Marktanteilen von 7,8% und 8,1% bei den 14- bis 49-Jährigen die besten Zahlen für die Serie im bisherigen gesamten Jahr. 710.000 und 740.000 14- bis 49-Jährige reichten dafür. RTL II kam mit “Kleine Helden ganz groß” und “Babys!” unterdessen nur auf 5,0% und 5,5%, mit der “Babystation” um 22.20 Uhr auf bessere 6,3%. Bei kabel eins kam der Film “Gefährten” nicht über 4,7% hinaus.

5. zdf_neo triumphiert mit “Ein starkes Team”

Als kleinen Sender kann man zdf_neo immer weniger bezeichnen. Am Mittwochabend sahen dort 2,65 Mio. (!) Menschen eine Wiederholung aus der Krimi-Reihe “Ein starkes Team”. Der Marktanteil lag bei grandiosen 9,0%, um 20.15 Uhr musste man sich einzig dem großen Bruder ZDF geschlagen geben. RTL, Das Erste und all die anderen – hinter zdf_neo. “Wilsberg” erreichte ab 21.45 Uhr noch 1,58 Mio. Menschen (6,9%). Um 20.15 Uhr knackte auch noch das NDR Fernsehen die Mio.-Marke: mit den “Expeditionen ins Tierreich” und 1,04 Mio. Sehern bzw. 3,5%. “Norderney… mit Judith Rakers” sahen im Anschluss 960.000 (3,2%).

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Super, die Zuschauer scheinen nun endlich begriffen zu haben, was wichtig ist – denn der Quoten Renner XY hat es zum wiederholten male an die Spitze geschafft – Weiter so! ??

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia