Partner von:
Anzeige

Staatsanwaltschaft Mannheim stellt Ermittlungen gegen Ex-Geliebte von Jörg Kachelmann ein

Claudia D.
Claudia D.

Die Staatsanwaltschaft hat das Ermittlungsverfahren gegen Claudia D., die frühere Geliebte des Wetterexperten Jörg Kachelmann, eingestellt. D. war zuvor vom Oberlandesgericht Frankfurt zu Schadensersatz wegen vorsätzlicher falscher Anschuldigungen verurteilt worden. D. hatte Kachelmann wegen Vergewaltigung angezeigt, nach einem langwierigen Prozess wurde er vor dem Landgericht Mannheim freigesprochen.

Anzeige
Anzeige

In dem aktuellen Ermittlungsverfahren ging es nun darum, dass durch das Urteil des OLG Frankfurt ein Anfangsverdacht bestand, dass sich D. der schweren Freiheitsberaubung schuldig gemacht haben könnte. Schwere Freiheitsberaubung bezieht sich darauf, dass sich Kachelmann wegen der Anzeige seiner Ex-Geliebten über mehrere Monate in Untersuchungshaft befand. Die Mannheimer Staatsanwaltschaft teilte nun mit, dass “ein hinreichender Tatverdacht nicht begründet werden kann”.

Nach Sichtung der Akten kommen die Mannheimer Staatsanwälte zu folgendem Schluss:

Die Vielzahl der Gutachtenergebnisse aus den verschiedenen Prozessen ergab kein einheitliches Bild. Insgesamt wurden dort sechs Rechtsmediziner, fünf Glaubwürdigkeitsgutachter, zwei psychiatrische Sachverständige und zwei Traumatologen hinzugezogen. Auch die verschiedenen Feststellungen und Begründungen der bisher ergangenen drei Urteile und die weiteren gerichtlichen Entscheidungen gestatten keine ohne weiteres tragfähigen Schlüsse über den ursprünglichen Hergang des Geschehens. Ferner zeigen die zu bewertenden Indizien und Beweismittel in mehrere Richtungen und lassen unterschiedliche Geschehensabläufe als möglich erscheinen.

Der für eine Anklageerhebung erforderliche hinreichende Tatverdacht sei damit nicht gegeben.

Anzeige

Jörg Kachelmann kommentierte die Einstellung des Verfahrens auf Twitter: “Die Staatsanwaltschaft Mannheim behält ihre Linie bei, lieber Unschuldige zu verfolgen und dafür eine bereits rechtskräftig verurteilte Lügnerin und Falschbeschuldigerin zu verschonen.” Außerdem kündigt Kachelmann an, weiter gegen D. vorgehen zu wollen und nun Strafanzeige zu stellen: “Nach den Zivilrichtern werden auch Strafrichter über Claudia Dinkel zu urteilen haben, auch wenn das die Staatsanwaltschaft Mannheim verzweifelt verhindern möchte, weil es in jenem Prozess auch um ihr eigenes notorisches Versagen gehen wird.”

 

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia