Anzeige

Medienforscher Lutz Hachmeister verweist im Zusammenhang mit dem „Spiegel“, der mittlerweile um Bedeutung und Beachtung kämpft, auf geänderte Medienstrukturen. (© Michael Bitsch/Flickr)

Anzeige

Leitmedien in den Ausprägungen des vergangenen Jahrhunderts gibt es ja nicht mehr, weil der Journalismus in weiten Teilen eine Zulieferindustrie für übergeordnete Netzwerke geworden ist.

Anzeige