Anzeige

Mieser Start für Gottschalks „Little Big Stars“, ordentlicher für die „Honigfrauen“ vom ZDF

Thomas Gottschalk in "Little Big Stars"

Keine schöne Premiere für Thomas Gottschalks neue Sat.1-Show „Little Big Stars“. Die Kritiken sehen zum Teil verheerend aus – und das Publikum blieb auch weg. Nur 7,4% gab es bei den 14- bis 49-Jährigen – ein Marktanteil unter dem Sat.1-Normalniveau. Im Gesamtpublikum gab es mittelmäßige 7,3%. Den Tagessieg holte sich bei Jung und Alt der „Tatort“, insgesamt vor dem ZDF-Dreiteiler „Honigfrauen“, bei 14-49 vor „Fifty Shades of Grey“.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Miserabler Start für Gottschalks „Little Big Stars“

Da hatten sich die Macher sicher andere Zahlen erhofft: 2,53 Mio. Leute entschieden sich am Sonntagabend für die neue Sat.1-Show „Little Big Stars“, darunter 930.000 14- bis 49-Jährige. Im Gesamtpublikum reichten die 7,3% wenigstens noch für das Sender-eigene Mittelmaß, in der jungen Zielgruppe blieb die Show klar unter dem ohnehin schon auf 8,7% zusammen geschrumpften Durchschnitt der jüngsten 12 Monate. Vor allem die Männer blieben der Show fern. Dort gab es unter den 14- bis 49-Jährigen 6,0%, bei den Frauen 8,7%.

2. ZDF-Dreiteiler „Honigfrauen“ mit ordentlicher Premiere – aber ohne Chance gegen den starken ORF-„Tatort“

Das ZDF schickte am Sonntagabend den Dreiteiler „Honigfrauen“ an den Start. Die Premiere glückte schonmal, 5,20 Mio. Zuschauer entsprachen recht guten 14,1%. Damit besiegte der Film auch die Free-TV-Premiere von „Fifty Shades of Grey“ auf RTL: Die sahen 4,12 Mio. (12,0%). Gegen den „Tatort“ hatte er aber keine Chance: Mit 9,34 Mio. Sehern erzielten die ORF-Ermittler Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser eine ihrer besten Zuschauerzahlen – und einen grandiosen Marktanteil von 25,4%.

3. „Fifty Shades of Grey“ rückt dem „Tatort“ im jungen Publikum massiv auf die Pelle

Bei den 14- bis 49-Jährigen sah es an der Spitze der Sonntags-Charts deutlich spannender aus. Zwar gewann auch hier der ORF-„Tatort“ – mit 2,66 Mio. Zuschauern und 20,1%, doch mit nur 20.000 Sehern Rückstand folgt RTLs Free-TV-Premiere von „Fifty Shades of Grey“ dahinter. Wegen einer deutlich längeren Sendezeit entsprachen die 2,64 Mio. 14- bis 49-Jährigen hier sogar einem besseren Marktanteil von 21,1%. Die Begleit-Doku „Fifty Shades of Grey und die Wirklichkeit“ sahen danach noch 1,34 Mio. 14- bis 49-Jährige – 18,9%. ProSieben kam mit „Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth“ unterdessen nur auf 1,23 Mio. junge Zuschauer und 9,6%.

4. Vox besiegt mit „Grill den Henssler“ Sat.1, RTL II floppt mit „Superfast!“

Zu den Gewinnern des Abends gehörte auch wieder die Vox-Show „Grill den Henssler“: 950.000 14- bis 49-Jährige entsprachen einen guten Marktanteil von 8,5% und dem Sieg gegen die Sat.1-Show „Little Big Stars“. Am Vorabend gab es für „Einmal Camping, immer Camping“ schon 8,9% – und für „Ab ins Beet!“ 10,1%. RTL II blieb mit seiner Free-TV-Premiere der misslungenen „Fast & Furious“-Parodie „Superfast!“ bei katastrophalen 2,5% hängen, kabel eins erreichte mit den „Spektakulärsten Kriminalfällen“ blasse 4,7%.

5. RTL Nitro punktet mit „CSI“-Serien, Tele 5 mit Actionfilmen

Zum Erfolgsfaktor haben sich längst die „CSI“-Serie am Sonntagabend von RTL Nitro entwickelt. Diesmal sahen 230.000 bis 320.000 14- bis 49-Jährige „CSI: Miami“, „CSI: NY“ und „CSI“ ab 20.15 Uhr – die Marktanteile steigerten sich von 1,8% über 2,5% auf tolle 3,0%. Im Gesamtpublikum sammelte die „Aktuelle Stunde“ des WDR Fernsehens die meisten Zuschauer abseits der acht großen Sender ein: 1,23 Mio. waren es um 19.10 Uhr. Am Vormittag erreichte „Die Sendung mit der Maus“ im KiKA 1,02 Mio. Neugierige, den „Doppelpass“ schalteten bei Sport1 950.000 Fußball-Fans ein. In der Prime Time war noch Tele 5 erfolgreich: mit dem Action-Doppelpack „Bloodsport“ und „American Fighter“ und Zuschauerzahlen von 720.000 und 630.000.

Anzeige