Anzeige

TV-Tipps für Sonntag, den 26.03.2017

Tatort: Nachbarn
Das Erste, 20:15 Uhr, Krimi

Labbrig, ohne Biss. Und die Wurst total zerbraten. Man sollte nicht fremdgehen…“ Schenk (Dietmar Bär) ist echt genervt: Weder Currywurst noch Pommes vom neuen Imbiss taugen was, nachts kommt er nicht zur Ruhe, weil der Papagei seines Nachbarn mit 107 Dezibel krakeelt – und dann noch dieser neue Fall mit einer ganzen Reihe verdächtiger Personen: Der Leichnam des 47-jährigen Werner Holtkamp wurde von einer Brücke auf die Fahrbahn geworfen und von einem Lkw erfasst. Tot war der Mann schon drei Stunden früher. Wie die Ermittlungen ergeben, wurde er im Schlafzimmer seines Hauses erschlagen. Anne Möbius (Birge Schade), eine frustrierte Nachbarin aus der Kölner Vorortsiedlung, wird von Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Schenk als Erste befragt. Sie verstrickt sich in Widersprüche und hatte eine Affäre mit dem Opfer. Wollte sie sich dafür rächen, dass Holtkamp in Wahrheit die junge Sandra Voigt (Claudia Eisinger) von gegenüber begehrte? Deren Stiefvater Leo Voigt (Werner Wölbern) wiederum führte seit geraumer Zeit einen erbitterten Nachbarschaftsstreit mit Holtkamp – wegen einer Grundstückserweiterung…

Im „Tatort: Nachbarn“ (ARD, 20.15 Uhr) ermitteln die Kölner Kommissare um Schenk (Dietmar Bär) in einem mysteriösen Mordfall in einer Vorortsiedlung. Im Anschluss diskutieren Politiker wie Linken-Chefin Sarah Wagenknecht und Volker Kauder (CDU) bei „Anne Will“ (ARD, 21.45 Uhr) die Frage: „Saarland wählt, Berlin zittert – Stehen die Zeichen auf Wechsel?“. Das „Spiegel TV Magazin“ (RTL, 22.35 Uhr) fährt mit einem bunten Mix an hintergründigen Reportage-Themen auf.

Anzeige

Anzeige