Anzeige

TV-Tipps für Sonntag, den 12.03.2017

RoboCop
RTL, 20.15 Uhr, Actionfilm

Im Jahr 2028 führen die USA Krieg im Iran und halten das Land mit Robotertruppen des Megakonzerns OmniCorp unter Kontrolle. Die eigene Bevölkerung lehnt den Einsatz von Cyborgs als Ordnungshüter jedoch vehement ab. Als der Detroiter Cop Alex Murphy (Joel Kinnaman) bei einem Attentat lebensgefährlich verletzt wird, wittert Konzernchef Raymond Sellars (Michael Keaton) seine Chance. Er will einen Hybriden aus Mensch und Maschine erschaffen, ein "Produkt mit Gewissen", dessen Menschlichkeit für die nötige Akzeptanz in der Bevölkerung sorgen soll. Sellars beauftragt seinen Chefwissenschaftler Dr. Dennett Norton (Gary Oldman) mit dem chirurgischen Eingriff, der den größten Teil von Murphys Körper durch eine High-Tech-Maschine ersetzt. Als der "RoboCop" seinen Dienst in den Straßen von Detroit antritt, entwickelt die Milliardeninvestition jedoch schnell mehr Eigenleben, als dem OmniCorp-Boss lieb ist. Das Produkt hat ein Gewissen, hinter der Programmierung des perfekten Polizisten regt sich ein menschliches Bewusstsein. Und es dauert nicht lange, bis dessen immer noch freier Wille mit den Konzerninteressen kollidiert...

Im „Tatort: Nachtsicht“ (ARD, 20.15 Uhr) ermitteln die Bremer Kommissare Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen) in einer sadistischen Mordserie. Bei „Anne Will“ (ARD, 21.45 Uhr) wird die Frage diskutiert: „Welcher Weg führt aus der Krise mit der Türkei?“. Das „Spiegel TV Magazin“ (RTL, 22.30 Uhr) widmet sich etwa dem „Ausnahmezustand in Herne – Die Wahnsinnstat des Marcel H.“.

Anzeige

Anzeige