Partner von:
Anzeige

“Die kleineren Sender trauen sich oft mehr”: Moderator Jörg Draeger zum “Tutti Frutti”-Comeback

Moderiert bei RTL Nitro neue “Tutti Frutti”-Folgen: Jörg Draeger
Moderiert bei RTL Nitro neue "Tutti Frutti"-Folgen: Jörg Draeger

RTL greift weiter tief in die Mottenkiste der Fernsehunterhaltung und entstaubt Kirsche, Erdbeere und Mandarine: RTL Nitro holt das Nackedei-Genudel "Tutti Frutti" zurück. Start ist am morgigen Freitag. Moderiert wird die Show von Ex-"Geh aufs Ganze"-Moderator Jörg Draeger. "Edel" soll es werden, sagt der – und vor allem "nicht schlüpfrig". Auf "zuckersüße Früchtchen" freut er sich dennoch.

Anzeige
Anzeige

In den neunziger Jahren gehörten Jörg Draeger und sein “Zonk” zu den bekanntesten deutschen Fernsehgesichtern. Als Moderator der Spielshow “Geh aufs Ganze!” brachte er Briefumschläge und ganze Tore unter das Volk. Jetzt holt RTL Nitro den 71-Jährigen zurück auf den Bildschirm – mit einer etwas anderen Show.

Was war Ihr erster Gedanke, als man Ihnen “Tutti Frutti” angeboten hat?
Jörg Dräger: Ups, wo ist meine Faltencreme!?

Hatten Sie Zweifel, oder haben Sie sofort zugesagt?
Ich habe ziemlich schnell zugesagt. Ich finde, dass sich in Deutschland die kleineren Sender oft mehr trauen. Das gefällt mir. Außerdem habe ich im letzten Jahr schon ab und an etwas mit RTL Nitro gemacht, daher ist das Vertrauen recht groß. Als mir der verantwortliche Redakteur zusicherte, dass das Format edel und nicht schlüpfrig wird, fiel mir die Zusage nicht schwer.

Haben Sie die Sendung damals verfolgt? Wie fanden Sie sie?
Das war damals eine große Diskussion, denn so etwas hatte man im Deutschen Fernsehen noch nicht gesehen. Insofern war das natürlich interessant. Und schon damals hat mir Monique am besten gefallen – vor allen Dingen wegen ihres unnachahmlichen Charmes. Verfolgt habe ich die Sendung nicht wirklich, aber schon die ein oder andere gesehen, wenn ich mal in Deutschland war. Ich habe damals mit meiner Frau in Holland gewohnt.

Es war schon ein starkes Stück – damals in den neunziger Jahren: Nackte Brüste auf den bundesdeutschen Bildschirmen, frivole Früchtchen von Blaubeere bis Zitrone. Mit “Tutti Frutti” hat RTL zweifellos Fernsehgeschichte geschrieben. Und mehr als ein Vierteljahrhundert nach dem Start der deutschen Version der italienischen Erotikgameshow “Colpo Grosso” im Jahr 1990 erinnert RTL an den Erfolg von einst und holt die Show mit den wippenden Brüsten für RTL Nitro aus der Mottenkiste. Das Erfolgsrezept heißt aber dieses Mal wohl weniger Skandal als Nostalgie.

Kann das Konzept heute noch funktionieren?
Na, das werden wir sehen, wenn die Quoten kommen. Das eigentliche Konzept ist ziemlich originalgetreu. Neu ist, dass wir zu zweit moderieren. Der Kollege Alexander Wipprecht hat dabei die wie ich finde schwierigere Aufgabe. Er führt durch die Spiele und schlägt sich dementsprechend mit den Spielregeln rum. Aber das hat er, glaube ich, sehr gut im Griff. Ich hingegen habe das Vergnügen, Früchte von damals und so weiter interviewen zu dürfen.

 

Anzeige

Was ist Ihre Lieblingsfrucht?
Auf “Tutti Frutti” bezogen? Na, die Damen sind alle zuckersüß. Und sonst: Himbeeren. Meine Frau liebt Blaubeeren.

Sind Sie ein bisschen traurig, dass “Geh aufs Ganze” nicht wiederbelebt wird? Oder gibt es auch dafür Pläne?
Bei mir ist noch nichts von neuen Plänen bezüglich “Geh aufs Ganze” angekommen. Nein, ich bin nicht traurig – das war eine tolle Zeit, das ist doch positiv. Aber von mir aus sehr gerne, wenn alles so übernommen werden könnte, wie es mal produziert wurde.

Sie kehren in eine völlig andere Fernsehlandschaft zurück. Macht Ihnen das Sorge und müssen Sie heute etwas anders machen als früher
Ich mache mir keine Sorgen – ich bin halt so wie ich bin. Ich hoffe, dass sich sonst auch keiner Sorgen macht.

Was können Sie besser als Hugo Egon Balder und was können Sie nicht so gut?
Ich weiß nicht, was ich besser kann als Hugo. Aber er ist auch ein toller Entertainer: Schauspieler, Musiker, Moderator und die großen Gewerke hinter der Kamera hat er auch drauf. Vielleicht haben mir diese schrecklichen bunten Anzüge von damals einen Hauch besser gestanden als ihm.

 

Die Neuauflage von “Tutti Frutti” startet am Freitag, 30. Dezember, um 22.05 bei RTL Nitro.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Auf RTL-Nitro laufen Burn Notice und The Blacklist einmal pro Woche jeweils als Doppelfolgen glaube ich.
    Davon abgesehen täglich nachmittags Comedy oder früh morgens Magnum. Am Wochenende Simon&Simon und A-Team und Knight Rider oder auch CHiPS mit Eric Estrada als Ponchorello(?).
    Keiner wird gezwungen, TLC oder Sixx (beide eher für Frauen) oder DMAX oder Sport1 (eher für Männer denke ich mal) zu gucken oder andere Sender die er nicht mag.

    “Sendeplätze” gibt es nur noch im Analog-TV und das gibts nur noch im Kabel-TV und da würden viele oft wohl eher die Shopping-Sender los werden.
    RTL hat einen Transponder oder mehrere (Austria und CH sind evtl anders) und packt dort seine Sender drauf. Es gibt Transponder mit sechzig Sendern (überwiegend Standbild-Sender).

    Es wird aus den Schubladen gekramt was damals aktuell war weil keinem was neues einfällt und jahrzehntelange Dauerläufer auch stagnieren und jedes Jahr 0.8%-1% Leute nachwachsen welche digital aufgewachsen sind und die Aufmerksamkeits-Minuten (und somit die Werbe-Budgets) teilweise zu Netflix, Youtube, AmazonPrimeVideo usw. abwandern und ca. 1%-1.2% jedes Jahr sterben und nicht mehr als Stamm-Zuschauer zur Verfügung stehen. Das macht es den Parteien oder Tageszeitungen vermutlich auch immer schwerer. Allerdings sind die Zuschauer vielleicht auch etwas unflexibel also darf man nicht zu neu-artig sein oder wenn dann richtig gut: Game of Thrones, House of Cards, Sherlock, Elementary, Walking Dead. Die 3-4 Folgen Mentalist heute abend dürften wieder 4%-5% kriegen weil alle 10 Jahre eine Generation aufwächst, die es noch nicht gesehen hat wie auch die acht Harry-Potter-Filme….

    RTLplus beispielsweise wurde wohl explizit für Escapisten gegründet und vermutlich auf den normalen RTL-Transpondern gesendet. Die nehmen auch niemandem “Sendeplätze” weg – bestenfalls im analogen Kabel-TV aber dort gibts ja auch differierende Interessen, welche der Dritten Sender man dort sehen will:
    http://www.golem.de/news/medienanstalt-analogabschaltung-im-tv-kabelnetz-kommt-1509-116192.html (“Kaufkraft” suchen und die sinkt jedes Jahr wie die Linke ja wohl neulich durch Anfrage aufdeckte. “Danke” Politik.)

    Ich könnte mir vorstellen, das m.E. recht vielen Religions-Sender günstige Konditionen kriegen um die Auslastung zu erhöhen und somit von den regulären Sendern gute Einnahmen einzunehmen und Preisverfall durch Leerstände zu verhindern. Teilweise leer stehende Büro-Immobilien und Industrieparks werden gerne mit Cashburner-Holdingketten-Briefkastenfirmen-Startups aufgefüllt.
    Die selbst gekauften Startups der Sender können leere Werbe-Sende-Zeiten füllen “Media-for-Equity”.
    usw.

    Irgendwo hiess es mal was von “Bildwerkrechten” oder so und “alle 30 Jahre Wieder-Ausstrahlung” aber vielleicht waren das auch andere Länder. Passt das vielleicht auch hier ?

    Nennenswert und erwähnenswert ist nämlich, das heute nach der Neu-Ausstrahlung wohl vier der Original-Folgen “Tutti Frutti Classics” wohl von damals laufen und die ganzen damaligen Zuschauer vielleicht anlocken wenn sonst nix brauchbares läuft. Und wer immer über PAL-DVB-T lästert sieht dann vielleicht, wie damals Analog-PAL aussah (oft “angestaubt” und deutlich weniger klare Konturen oder auch weniger gut Bart-Haare oder Kopf-Haare wie es bei PAL-DVB-T oft klar erkennbar ist) und das PAL-DVB-T für viele nicht viel unterschiedlich zu HD aussieht.
    Allerdings war Tutti Frutti wohl in einem hellen Studio. Die damaligen abgedunkelt aufgenommenen Talkshows könnten deutlich mehr Bildqualität verloren haben.

    Dank T2 ändert sich da übrigens bald hoffentlich viel und kleine Lokal-Sender kommen hoffentlich problemlos an bezahlbare “Sendeplätze” weil alle Transponder wohl Freenet-TV gehören und nicht wie vielleicht bisher 2 Stück ARD und einer von ZDF und einer von RTL und einer von Pro7 und einer für weitere Sender. Es gibt schon auf Satellit überraschend viele Lokal-Sender. Die knabbern (wie damals als die Lokal-Radios in Deutschland erlaubt wurden) den Big-Playern auch die Kunden weg speziell falls man sie auf T2 kostenlos kriegen kann. Man hätte Deutschland ja verbessern können… RTL hatte manche beliebte Politik-Talkshow. Wann kommen die Mittag-Talkshows zurück ?

    “OGOT” erinnert mich an: Remakes von Dall’as (oder wie es hiess) wären nett und die Sendung mit Heiner Geissler und einem SPD-Politiker wo klar manche Wahrheit genannt wurde.

    Man merkt das die Leute welche damals in den 80ern mit RTL sozialisiert wurden, jetzt in den Sendern und Media-Firmen an die Macht kommen und Remakes ihrer Teenager-Zeit wie beispielsweise Ghostbusters und vielleicht auch Winnetou (die las damals jeder weil die Bücher günstig erhältlich waren. Evtl. weil Karl May vielleicht 70 Jahre tot war. Das war damals vielleicht der Hype, der Harry Potter vor 10 Jahren war.).
    Mal sehen wann es neue Remakes von Karate Kid und Remakes von Back to the Future gibt… Prinz von Bel Air soll wohl auch remaked werden. Gilmore Girls wird es schon oder Hawaii-5-0 als Vorgänger von Magnum p.i.. Auch von Kojak und “Der Chef” gabs schon Remakes oder 8 Millionen Dollar Frau. Oder aktuell von MacGuyver. Natürlich als Geheimorganisation damit man keine öffentlichen Umwelt-Gutachten gegen böse Großkonzerne und Waffenhändler mehr machen kann was damals in den Folgen häufiger vorkam und ganz normal für die damals noch nicht-geheime Phoenix Foundation war. Da kann man genau so gut bei den kleinen Sendern die Originale gucken. Die zwei(?) Fortsetzungs-Serien von Knight-Rider erwähne ich mal nicht.
    Damals war auch nicht besser wenn die Eltern oder Großeltern daran erinnern und sich für was besseres halten sollten: Da gabs Farb-Remakes von Adams Family oder Die Munsters mit ziemlich gleichen Handlungs-Strängen wie die Schwarz-Weiss-Folgen. Aber auch ein Edgar Wallace wurde als Schwarzweiss gedreht und 3(?) Jahre später in Farbe mit dem Derrick-Schauspieler neu gedreht. Die liefen dankenswerterweise mal direkt hintereinander glaube ich. Winnetou ist also lange nicht das erste Remake.

    Wenn man die geringen Budgets und Produktions-Kosten mancher Lokal-Sender sieht, kommt bald vielleicht ein AfD-TV.
    Pay-T2 vs. Free-T2. Mal sehen wie viel Zuschauer bzw. Aufmerksamkeits-Minuten (daran hängen die Werbe-Einnahmen) das RTL kosten wird. Unschön ist, das RTL vieles Gute (DSDS-Beginn, Dschungelcamp) im Januar sendet. Eine gleichmäßigere Verteilung fände ich angenehmer.
    Leider berichtet keiner aus der Werbe-Industrie, wieso RTL das macht und wieso das die anderen Sender – zumindest gefühlt – nicht so sehr machen.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia