Partner von:
Anzeige

“Traumschiff” fällt auf Weihnachts-Minusrekord, “Tatort” und “Eiskönigin” holen die Prime-Time-Siege

Traumschiff.jpg
"Das Traumschiff": In Palau trifft sich Viktor (Sascha Hehn, l.) mit seinem Freund Dirk (Dirk Steffens, r.)

Nie zuvor haben so wenige Menschen die seit 1992 an jedem zweiten Weihnachtstag ausgestrahlte "Traumschiff"-Episode eingeschaltet. 5,94 Mio. waren es - erstmals weniger als 6 Mio. Doch auch der "Tatort" aus München erreichte mit 6,73 Mio. keine Normalform. Ein starker Konkurrent war "Die Eiskönigin" von RTL mit 4,43 Mio. Der Film gewann zudem souverän bei den 14- bis 49-Jährigen.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. “Traumschiff” fällt auf Weihnacht-Minusrekord

Natürlich ist es ein Jammern auf hohem Niveau, denn über 5,94 Mio. Zuschauer und einen Marktanteil von 17,3% würden sich die meisten anderen TV-Programme extrem freuen. Aber es bleibt ein Jammern. Denn: Erstmals fiel das Weihnachts-“Traumschiff”, das seit 1992 ununterbrochen am 26. Dezember gezeigt wird, unter die 6-Mio.-Marke. 2015 sahen noch 6,26 Mio. zu, 2014 noch 6,90 Mio. und 2012 noch 7,39 Mio. Eine klare Abwärtstendenz für eins der ältesten fiktionalen Formate des deutschen Fernsehens. Ebenfalls auf ein neues Tief rutschte die seit 2008 auf dem Sendeplatz ausgestrahlte “Kreuzfahrt ins Glück”: 5,30 Mio. Seher entsprachen dennoch hervorragenden 18,1%.

2. Der “Tatort” gewinnt die Prime Time, läuft besser als 2014 und 2015, erreicht aber keine Normalform

Klar vor dem “Traumschiff” und damit an der Spitze der 20.15-Uhr-Wertung landete der neueste “Tatort” aus München. 6,73 Mio. Krimifans entsprachen 19,5%. Damit blieb der Krimi zwar klar unter seinem sonntäglichen Normalniveau, doch immerhin über den Zahlen vom 26.Dezember 2014 (6,50 Mio.) und 2015 (6,71 Mio.). Damals lagen die Marktanteile mit 19,8% und 21,0% über dem aus diesem Jahr. Ein Beweis dafür, dass insgesamt mehr Leute am Abend des zweiten Weihnachtstages fern gesehen haben als in den Vorjahren. Den Tagessieg erkämpfte sich Das Erste mit der 20-Uhr-“Tagesschau”: 7,42 Mio. (24,1%) waren dabei.

3. “Die Eiskönigin” beschert RTL starke Zahlen und den Tagessieg im jungen Publikum

Anzeige

Ein Faktor für die “Traumschiff”-Delle könnte auch RTL gewesen sein: Dort sahen 4,43 Mio. die Free-TV-Premiere von “Die Eiskönigin – Völlig unverfroren” – gute 13,1%. Bei den 14-bis 49-Jährigen entsprachen 2,49 Mio. sogar 20,9%. Den Kurzfilm “Die Eiskönigin: Party-Fieber” sahen im Anschluss sogar 2,61 Mio. 14- bis 49-Jährige (22,5%). Der “Tatort” kam mit 1,80 Mio. auf 15,0%, “Das Traumschiff” mit 1,24 Mio. auf 10,4%. Dazwischen schob sich noch “Der Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs” von ProSieben – mit 1,44 Mio. und 13,6%. Der “Independence Day” lockte bei Sat.1 unterdessen 1,07 Mio. 14- bis 49-Jährige (9,5%).

4. “Tatsächlich… Liebe” gewinnt die zweite Privat-TV-Liga

Bei den drei Sendern der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich am Abend Vox durch: 720.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich für “Tatsächlich… Liebe” – 6,3%. kabel eins folgt mit 630.000 und 5,4% für “Die Glücksritter” dahinter, “Der Prinz aus Zamunda” erreichte im Anschluss mit 570.000 sogar 7,3%. Mies lief der Abend für RTL II: Für die Free-TV-Premiere von “Kon-Tiki” interessierten sich nur 300.000 junge Menschen (2,6%)-

5. zdf_neo punktet mit “Inspector Barnaby”, NDR und SWR mit Humor

Bei den kleineren Sendern trotzte zdf_neo den Filmen der großen Kanäle – vor allem aber erst ab 21.50 Uhr. Um 20.15 Uhr sahen 870.000 (2,5%) “Lewis”, nach Ende des “Tatorts” im Ersten dann ab 21.50 Uhr 1,20 Mio. (tolle 4,2%) “Inspector Barnaby”. Das mdr Fernsehen lockte am Vorabend mit dem Märchen-Klassiker “Das Feuerzeug” 940.000 Leute (4,5%), im NDR Fernsehen sahen ab 21.45 Uhr 840.000 und 830.000 (2,6% und 2,8%) “Neues aus Büttenwarder”. Ebenfalls stark: “Des glaubsch net… – Hannes und der Bürgermeister – Sketche” im SWR Fernsehen um 20.15 Uhr mit 920.000 und 2,7%. Im Pay-TV gewann Sky Cinemas “Deadpool” mit 170.000 Gesamt-Zuschauern und 0,5%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. @Traumschiff: So eine Ansammlung von Fakes und Peinlichkeiten hat man selten gesehen. Da ist jeder Zuschauer zu viel. Hier stimmte gar nichts, abgesehen davon, dass sich die Film-Crew ein paar schöne Wochen auf Gebührenzahlerkosten unter südlicher Sonne gemacht hat.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia