Anzeige

Bob Dylan erhält überraschend den Literatur-Nobelpreis und das Netz applaudiert (ein paar Leute meckern)

Der Literatur-Nobelpreis 2016 geht an ... Bob Dylan

Der us-amerikanische Singer/Songwriter Bob Dylan gewinnt den Literatur Nobelpreis 2016. Die überraschende Entscheidung sorgte auch im Social Web für ein Riesen-Echo. Die Reaktionen sind größtenteils begeistert. Es gibt aber auch einige kritische Stimmen. MEEDIA hat einige der besten und witzigsten Tweets zusammengetragen.

Anzeige

So verkündete das Nobelpreis Kommitee die Entscheidung bei Twitter:

Und hier die Verkündung im Video:

Viele waren überrascht. Vielleicht auch Andreas Platthaus von der FAZ, der 2014 noch darlegte, warum Dylan den Nobelpreis NICHT gewinnen wird:

Als die Katze dann aus dem Sack war, haben die allermeisten sich aber sehr gefreut. Auch unser Regierungssprecher:

Dabei kann Dylan angeblich gar nicht singen.

Ob sich Dauer-Nobelpreis-Favorit Philipp Roth, der auch diesmal wieder leer ausging, gefreut hat, ist nicht überliefert.

Nur eine Redaktion wusste es vorher. Die taz!

Es gibt aber auch kritische Stimmen. Die Leiterin der New York Times Book Review findet, dass Schriftsteller den Preis eher verdient hätten:

Es geht auch böser:

So kann man das auch sehen:

Und wie reagiert der Meister selbst? Vermutlich so in der Art:

Anzeige